24.10.2018

Erster grenzüberschreitender Sprachenlehrertag in Metz

findet nicht am 17. November statt - neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben

Am Samstag, 17. November, findet in Metz der erste grenzüberschreitende Sprachenlehrertag statt. Er führt den Französischlehrertag an der Universität des Saarlandes und den Deutschlehrertag der Region Grand Est zusammen, um in einer neuen deutsch-französischen Form an den langjährigen Erfolg der beiden Formate anzuknüpfen. Die Veranstaltung, die von 9 bis 16 Uhr dauert, steht unter dem Titel „Nachbarsprache und Mehrsprachigkeit“.

Die deutsch-französische Veranstaltung erweitert die bisherigen Lehrertage um neue Möglichkeiten des Austauschs zwischen Lehrerinnen und Lehrern aus beiden Ländern. Deutsche Französischlehrer und französische Deutschlehrer können in gemeinsamen Workshops neue Ideen zum Thema „Nachbarsprache & Mehrsprachigkeit“ sammeln: Insgesamt 47 Workshops setzen sich mit dem Thema Interkulturalität im Fremdsprachenunterricht auseinander und zeigen auf, wie die Nachbarsprache in einem mehrsprachigen Kontext unterrichtet werden kann. Zudem präsentieren Bildungseinrichtungen und Verlagshäuser Unterrichtsmaterialien, Trends und Neuheiten im Fremdsprachenunterricht.

Der Sprachenlehrertag richtet sich sowohl an Lehrer des Primar- und Sekundarbereichs als auch an Dozenten und Studierende von Hochschulen und Universitäten. Die Teilnahme am grenzüberschreitenden Sprachenlehrertag ist kostenlos und wird als Fortbildungsveranstaltung für das Saarland und Rheinland-Pfalz anerkannt. Die Veranstaltung wird von zahlreichen Partnern aus der Großregion organisiert und mit Grußworten von politischen Vertretern beider Seiten eröffnet.

Anmeldung und Programm unter: http://www.uni-saarland.de/page/flt.html

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Hannah Steurer
Fachrichtung Romanistik
Tel.: +49 (0)681 302-6504
E-Mail: flt@mx.uni-saarland.de


Kooperationsveranstaltung mit den Académies de Nancy-Metz, Reims et Strasbourg, der Association pour le Développement de l’Enseignement de l’Allemand en France, dem Centre franco-allemand de Lorraine, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, dem Goethe-Institut Nancy/Strasbourg, dem Institut français Saarbrücken, dem Institut français Stuttgart, dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland, dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, dem Réseau Canopé, der Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer e.V. sowie der Fachrichtung Romanistik und dem Zentrum für Lehrerbildung der Universität des Saar¬landes.