25.01.2012

Die Orgelmusik von Felix Mendelssohn Bartholdy


In der Reihe „Musik zum Anfassen – Blätter zur Orgelkunde“ stellt Universitätsmusikdirektor Helmut Freitag am Mittwoch, 25. Januar, um 19.30 Uhr Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy vor. Zuhörer sind zu der Veranstaltung auf die Empore der Saarbrücker Klosterkirche (Odilienbergstraße 1) eingeladen. Der Eintritt ist – wie immer in dieser Reihe – frei.

„Mendelssohn – zur Orgelmusik. Neue Wege aus dem Erbe“ ist die Veranstaltung in der Reihe „Musik zum Anfassen – Blätter zur Orgelkunde“ am Mittwoch, dem 25. Januar,  überschrieben. Diesmal widmet sich Universitätsmusikdirektor Professor Helmut Freitag Felix Mendelssohn Bartholdy, der als ein Erneuerer der Orgelmusik im 19. Jahrhundert gelten darf. Aus seinem Schaffen spielt Freitag mehrere Beispiele, gibt Erläuterungen zur Biographie und geht auf Fragen der Zuhörer ein. 

Mit dieser Veranstaltung gehen die kommentierten Konzerte zum Thema Orgel und Orgelmusik in die sechste Runde. „Musik zum Anfassen – Blätter zur Orgelkunde“ ist eine langfristig gedachte  Kooperationsreihe, die an zwei Terminen pro Semester orgelspezifische Themen und besondere Komponisten vorstellt. Dabei kooperieren die Katholische Hochschulgemeinde (KHG), das „collegium musicum“ der Saar-Uni und das Kloster am Rande der Stadt in der Herz-Jesu-Kirche.

Veranstaltungsort:
Kloster am Rande der Stadt (in der Herz-Jesu-Kirche Burbach)
Odilienbergstraße 1, 66115 Saarbrücken, www.kloster-am-rande-der-stadt.de

Der Eintritt ist wie immer frei, eine Kollekte kommt dem collegium musicum zugute.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: 
Professor Helmut Freitag 
Tel. (0681) 302-2218 

E-Mail: h.freitag@mx.uni-saarland.de
www.unimusik-saarland.de