30.03.2021

Öffentliche Ringvorlesung: „Architektur, Kunst und Gesellschaft im Umbruch der 60er Jahre“ 

bunte Betonelemente an der Decke im Mensa-Speisesaal
© Marcus Feld 2020Bunte Betonelemente an der Decke im Mensa-Speisesaal

Im vergangenen Jahr wurde die Mensa der Universität des Saarlandes 50 Jahre alt. Im Sommersemester 2021 soll das außergewöhnliche Gebäude einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Ringvorlesung „Architektur, Kunst und Gesellschaft im Umbruch der 60er Jahre“ bildet den Auftakt des universitären Ausstellungsprojekts „Denk_mal anders – 50 Jahre BauKunst Mensa“. Die Online-Vortragsreihe findet ab dem 14. April jeweils mittwochs abends von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr statt.

Die Reihe wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kunst- und Kulturwissenschaften der Universität des Saarlandes, der Schule für Architektur Saar (SAS) an der htw saar und der Landeshauptstadt Saarbrücken (Filmhaus) durchgeführt. Die Links zu den Online-Vorträgen werden im Online-Kalender der Saar-Uni veröffentlicht. Die Übertragung läuft über die Internetplattform MS Teams (die Software muss nicht heruntergeladen werden).

Das Jubiläumsprogramm zum 50. Geburtstag der denkmalgeschützten Mensa der Universität des Saarlandes, das 2020 coronabedingt verschoben werden musste, wird in diesem Jahr nachgeholt: Im kommenden Sommersemester sowie im Wintersemester 2021/22 feiert die Universität das preisgekrönte, international bekannte Bauwerk des Architekten Walter Schrempf und des Künstlers Otto Herbert Hajek mit dem multimedialen Ausstellungsprojekt „Denk_mal anders – 50 Jahre BauKunst Mensa“.

Den Auftakt bildet die öffentliche Ringvorlesung „Architektur, Kunst und Gesellschaft im Umbruch der 60er Jahre“. Ab dem 14. April stellt sie das außergewöhnliche Gebäude jeweils mittwochs von 18.00 bis 19.30 Uhr einer breiten Öffentlichkeit aus bisher ungesehenen, multidisziplinären Perspektiven vor. In insgesamt 13 Online-Vorträgen und einer Abschlussdiskussion beleuchten Expertinnen und Experten aus den Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaften, der Architektur und der Denkmalpflege die Mensa als Bau und Gesamtkunstwerk sowie den gesellschaftlichen Kontext der 60er Jahre, in dem sie entstanden ist. Dabei betrachten sie auch Aspekte der digitalen Archivierung, des Denkmalschutzes und der Nutzung des baukulturellen Erbes der 1950er, 60er und 70er Jahre im Saarland und der Großregion, um für den kulturellen Wert solcher Zeitzeugen zu sensibilisieren. 

Von 1965 bis 1970 errichtete der Architekt Walter Schrempf die Mensa auf dem Saarbrücker Campus als 60 mal 60 Meter großen Kubus aus Sichtbeton, Holz, Natursteinboden und Glas. Gemeinsam mit dem Bildhauer Otto Herbert Hajek entstand ein begehbares Gesamtkunstwerk mit großen, farbigen Raumskulpturen, das 1969 mit dem BDA-Preis für Architektur ausgezeichnet und 1997 unter Denkmalschutz gestellt wurde. „Neben einer virtuellen und analogen Ausstellung in der Mensa sowie einem Ausstellungskatalog und einem Workshop zum Aufbau eines digitalen Bauarchivs im Saarland in Vernetzung mit der Großregion bildet die Vortragsreihe die wissenschaftliche Kernveranstaltung des Gesamtprojekts“, erläutert Projektleiterin Dr. Mona Schrempf, Tochter des 1998 verstorbenen Architekten der Mensa. Die Kulturanthropologin hat eine wissenschaftliche Veranstaltungsreihe mit einem künstlerischen Rahmenprogramm konzipiert, das die Mensa bis zum Sommer 2022 auf vielfältige Art neu erlebbar machen will. Eine digitale Web-App mit einem virtuell begehbaren 3-D-Modell macht den Speisesaal entlang einer begleitenden „ArchitekTour“ und einem historischen Bilderarchiv zur Mensa audiovisuell und interaktiv erfahrbar; eine per QR-Codes mit der Web-App verknüpfte Dauerausstellung führt vor Ort durch die Mensa, und schließlich sollen zwei Mensa Beats Konzerte und eine internationale Tanztheateraufführung die Mensa als Performance-Raum wiederbeleben. 

Vortragsprogramm:

14. April 2021
: Zur Entstehungsgeschichte der Mensa, eine biografische Begehung 
Dr. Mona Schrempf (Kulturanthropologin, Projektleiterin „Denk_mal anders – 50 Jahre BauKunst Mensa“ der Universität des Saarlandes) 
21. April 2021: Funktionalismus, Rationalismus, Brutalismus, Strukturalismus – Leitbilder in der Architektur in den 1960er Jahren
Prof. Dr. Ing. Ulrich Pantle (htw saar / Schule für Architektur Saar; Architekturtheorie, -soziologie) 
28. April 2021: Kulturelles Erbe – Archiv-Kunst/Kunst-Archiv: Das Forschungszentrum für Künstlernachlässe
Dr. Andreas Bayer (Direktor, Institut für aktuelle Kunst; HBKsaar)
5. Mai 2021: O.H. Hajeks Kunst als Bau: der Mensch im Raum
Prof. Dr. Chris Gerbing (Freie Kuratorin; Karlsruher Institut für Technologie, KIT)
12. Mai 2021: Gebäude D4 1: Kunstwerk oder Fresstempel?
Heike Savelkouls (MA, Erziehungswissenschaften; Studentenwerk im Saarland e.V.) und Rainer Hartz (MA, Kulturwissenschaftler) 
19. Mai 2021: Deutsch-Französische Grenzraumarchitektur der fünfziger und sechziger Jahre zwischen Saar und Moselle
Assoc. Prof. Dipl.-Ing.  Volker Ziegler (École nationale supérieure d‘architecture Strasbourg ENSAS/ Labo AMUP) und Carsten Diez (Dipl.-Ing. Architekt, BDA, AKS,DWB; baubar urbanlaboratorium)
26. Mai 2021: Otto Herbert Hajek: Der Künstler und sein Nachlass
Urban Hajek (Galerie Stadtatelier Urban Hajek, Stuttgart) 
2. Juni 2021: Alles so schön bunt hier – Populärkultur, Raumvorstellungen und Körperbilder der 1960er Jahre
Jun.-Prof. Dr. Jonas Nesselhauf (Universität des Saarlandes / Europäische Medienkomparatistik)
9. Juni 2021: Otto Herbert Hajek – Böhme, Berserker, Bildhauer – und sein letzter Besuch in der Mensa
Martin Rupps (Politologe, Autor, Journalist, SWR Aktuell)
16. Juni 2021: Die Mensa als Bautyp der Nachkriegsarchitektur
Axel Böcker (Dipl.-Ing., Weltkulturerbe Völklinger Hütte / Stellvertretender Abteilungsleiter Denkmalbauabteilung) 
23. Juni 2021: Denkmalschutz – Herausforderungen und Perspektiven
Dr. Georg Breitner (Amtsleiter, Landesdenkmalamt Saarland) 
30. Juni 2021: Architektur-Kulturerbe im Datenraum – Resonanzen 
Dr. Soenke Zehle (HBKsaar / Medientheorie; K8 Institut für Strategische Ästhetik)
7. Juli 2021: #SOS Brutalismus – ein Archiv für bedrohte Betonmonster
Oliver Elser, Kurator DAM (Deutsches Architekturmuseum Frankfurt)
14. Juli 2021: Diskussionsrunde im Filmhaus Saarbrücken (coronabedingt evtl. online): Baukultur und Kulturerbe im Saarland
mit Prof. Dr. Ing. Ulrich Pantle, Prof. Dr. Volker Ziegler, Dr. Georg Breitner, Dr. Andreas Bayer, Dr. Soenke Zehle, Dipl.-Ing. Architekt Carsten Diez, Dipl.-Ing. Axel Böcker u.a. 

Weitere Infos: 
Die Links zu den Online-Vorträgen werden im Veranstaltungs-Kalender der Saar-Uni veröffentlicht: www.uni-saarland.de/universitaet/aktuell/veranstaltungen.html
Link zum Ausstellungsprojekt „Denk_mal anders – 50 Jahre BauKunst Mensa“: www.mensa50.bauarchiv.org (aktuell nur Vorschau)

Pressefotos: 
Für weitere Mensa-Fotos wenden Sie sich bitte an die Fotografen 
Marcus Feld: http://image.fkom.de/mensa2020 und 
Marco Kany: https://marcokany.de/2018/uni-mensa-walter-schrempf/

Kontakt:
Dr. Mona Schrempf 
E-Mail: mensasaar2020@gmail.com