02.07.2021

Neuer Bachelor „Ernährungsmedizin und Diätetik“ an der Universität des Saarlandes

Die Saar-Universität hat einen neuen Bachelorstudiengang eingerichtet, der sich an staatlich geprüfte Diätassistenten richtet: Beim additiven Bachelorstudiengang „Ernährungsmedizin und Diätetik“ stehen neben Ernährungsmedizin und Diätetik auch Betriebswirtschaftslehre und wissenschaftliches Arbeiten im Vordergrund. Nach einem dreisemestrigen Universitätsstudium erwerben die Studierenden den akademischen Grad Bachelor of Science. Eine Bewerbung fürs Wintersemester ist bis zum 31. Juli möglich.

 

Der Studiengang „Ernährungsmedizin und Diätetik“ knüpft an die in der Berufsausbildung erworbenen Kompetenzen an und erweitert diese insbesondere in der angewandten Ernährungsmedizin und Diätetik. Inhaltliche Schwerpunkte sind dabei unter anderem Fettleibigkeit und Essstörungen, internistische und pädiatrische Krankheiten, angeborene Stoffwechselerkrankungen sowie verschiedene Formen der Ernährungstherapie, die vor allem im Klinikalltag eine große Rolle spielen. Auch Pharmakologie, Ernährungsmedizin und berufsethische Kenntnisse werden im Studium vermittelt.

In fachübergreifenden Lehrveranstaltungen werden zudem die Bereiche Gesundheitswissenschaften, Betriebswirtschaft sowie Arbeits-, Umwelt-, Sozial- und Präventionsmedizin intensiv behandelt. Darüber hinaus erlernen die Studierenden die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens und der qualitativen und quantitativen Forschungsmethodik. Zum Ende des Studiums ist eine fachliche Spezialisierung möglich. Dabei können die Studierenden unter folgenden Schwerpunkten wählen: „Coaching, Supervision und Beratung“, „Führung im Gesundheitswesen“, „Public Heath Nutrition“ sowie „Lebensmittelrecht und Verbraucherschutz“.

Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs „Ernährungsmedizin und Diätetik“ sind gesuchte Expertinnen und Experten in ambulanten und stationären Versorgungszentren und Gesundheitseinrichtungen, wo sie in klinischen Ernährungsteams arbeiten oder die Leitung der ernährungstherapeutischen Abteilung übernehmen können. Ein breites Tätigkeitsspektrum bieten außerdem Organisationen und Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft, Krankenkassen und Berufsgenossenschaften, Ministerien, Patienten- und Verbraucherverbände. Auch Lehrtätigkeiten in der Berufsausbildung sowie in der Fort- und Weiterbildung stehen ihnen offen. Weitere Chancen bietet die klinische und epidemiologische Ernährungsforschung in universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen; zudem ist eine Weiterqualifikation im Rahmen von Masterstudiengängen an deutschen und internationalen Hochschulen möglich.

Der additive Studiengang „Ernährungsmedizin und Diätetik“ an der Universität des Saarlandes beginnt ab dem 4. Semester. Die Lehrveranstaltungen finden an der Medizinischen Fakultät der Universität auf dem Campus in Homburg statt. Damit haben Studierende auch die Möglichkeit, als Werkstudenten in der klinischen Ernährungstherapie zu arbeiten.
Das Studium beginnt zum Wintersemester eines jeden Jahres, jeweils 20 Studienplätze stehen zur Verfügung. Eine Bewerbung zum kommenden Wintersemester (2021/22) ist noch bis zum 31. Juli möglich.

Infos zum Inhalt des Studiengangs und zur Bewerbung:
www.uni-saarland.de/studium/angebot/bachelor/ernaehrungsmedizin.html

Kontakt:
Isabell Keller, M.A.
Staatlich anerkannte Schule für Diätassistentinnen und Diätassistenten
Universitätsklinikum des Saarlandes
Tel.: 06841 16-23760
E-Mail: isabell.keller(at)uks.eu