Editorial

Editorial


Liebe Leserinnen und Leser,

Wissenschaft ist der Aufbruch zu neuen Welten, die Suche nach Neuem, die Erweiterung des Horizonts. Und der Horizont ist besonders weit in der fernen Antarktis. Dort war Karin Römisch gleich zweimal. Die Mikrobiologin untersuchte in der McMurdo-Forschungsstation unter anderem, warum Fische und andere Bewohner des Südpolarmeeres bei Wassertemperaturen knapp unter null Grad Celsius nicht einfrieren. Lesen Sie ab Seite 10, welche Geschichten die Professorin aus dem Ewigen Eis mitgebracht hat.

Näher als die Antarktis liegt gerade uns an der Saar-Uni Europa. Seit fünf Jahren lädt die Saar-Uni Wissenschaftler aus dem europäischen Ausland im Rahmen des Europaschwerpunktes für ein Jahr ins Saarland ein, um hier zu forschen, zu lehren und Studenten und Wissenschaftlern mehr über ihr Heimatland zu vermitteln. Seit Kurzem ist nun Rūta Eidukevičienė als Gastprofessorin hier. Die Litauerin ist aber keine Unbekannte an der Saar-Uni. Bereits als Studentin und später als Doktorandin lernte die Kulturwissenschaftlerin unsere Universität und das Saarland kennen und schätzen. Lernen Sie nun unsere Gastprofessorin im Portrait auf den Seiten 18 und 19 kennen und schätzen.

Im Herzen Europas schließlich liegt das Saarland. Ihre Aufmerksamkeit speziell auf unsere Heimat gerichtet haben Margrit Grabas und Veit Damm. Die Professorin für Wirtschaftsgeschichte und ihr Mitarbeiter erforschen, wie insbesondere im Saarland die Politik gegen Wirtschaftskrisen kämpfte. Was wir aus der Vergangenheit lernen können, schildert der Artikel auf Seite 12.

Diese Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Projekte und Expeditionen bilden natürlich nur einen Bruchteil dessen ab, was täglich an unserer Universität passiert. All die kreative, interessante, aber auch anstrengende Arbeit verlangt einen Ausgleich. Den bekommen Wissenschaftler, Mitarbeiter und Studenten der Saar-Uni seit wenigen Wochen im neu gestalteten und ausgestatteten Fitnesszentrum »Uni-Fit«. Hier bieten Hochschulsport-Chef Rolf Schlicher und sein engagiertes Team Kraft- und Fitnesssport auf höchstem Niveau an. Schauen Sie doch mal rein ins neue Fitnesszentrum in unserer Titelgeschichte ab Seite 4 – und vielleicht auch vor Ort.

Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Ihr
Universitätspräsident Volker Linneweber