Jobs in der Baubranche – Karriere mit Zukunft

Bildquelle: fotolia.com

Die Baubranche ist ein breit gefächertes Arbeitsfeld, das für viele Interessenten etwas Passendes zu bieten hat. Denn hier gibt es nicht nur Baustellenjobs zu entdecken. Ob mit oder ohne Studium, auf der Baustelle oder am Schreibtisch – die Branche ist überraschend abwechslungsreich. Der weltweite Bauboom ist dabei ein weiterer Grund, über eine Karriere in der Baubranche nachzudenken.

Vom Architekten bis zum Baustellenleiter

Ob Einfamilienhaus oder Einkaufszentrum, die Planung und das Errichten von Gebäuden sind im Grunde sehr ähnlich im Ablauf. Jedes Projekt durchläuft von der Planung bis zur Fertigstellung mehrere Phasen. Dies bedeutet, dass Bauunternehmen wie die Viebrockhaus AG, die private wie geschäftliche Bauprojekte betreut, eine Reihe von Stellen zu besetzen haben:

  • Projektleiter
  • Architekt
  • Bauingenieur
  • Baustellenleiter

 

Die Aufgabenbereiche gehen weit über rein bauliche Aspekte hinaus. So ist eine detaillierte Kalkulation des Vorhabens wichtig. Dafür kommen Einkäufer und Disponenten zum Einsatz. Große Vorhaben benötigen die Unterstützung von Personalmanagern. Wird auf internationaler Ebene gearbeitet, ist es zum Teil sogar notwendig, Übersetzer zu involvieren.

Die Baubranche wächst

Weltweit verzeichnen private wie kommerzielle Bauprojekte ein rapides Wachstum. Aktuell begünstigt in Deutschland der niedrige Kreditzins einen enormen Anstieg für private Bauten. Aber auch außerhalb der Niedrigzinszeiten ist der Bauboom in Deutschland unaufhaltsam.

So zieht es immer mehr Personen aus den länglichen Gegenden in die urbanen Regionen. Großstädte gewinnen stetig an Zuwachs und ein neuer Wohnraum muss geschaffen werden. Auch haben in deutschen Großstädten viele Gebäude ihren ersten Lebenszyklus hinter sich. Obwohl die Baustruktur in der Regel sehr solide und langlebig ist, entscheiden sich immer mehr Immobilienbesitzer dazu, Grundrenovierungen vorzunehmen oder die Immobilie komplett abzureißen.

Ein weiterer Grund für den wachsenden Arbeitsstrom in der Baubranche ist die sehr gute Konjunktur in Deutschland. Die geringe Arbeitslosenquote und der gesunde Mittelstand erlauben es Unternehmen aller Größe zu expandieren. Wer auf der Suche nach einer Karriere ist, die auch in den kommenden Jahrzehnten gute Jobaussichten bietet, der kann hier garantiert Fuß fassen.

Mit oder ohne Studium – Karriere geht immer

Die klassischen Studienberufe der Baubranche sind echte Erfolgsgaranten. Architekten oder Bauingenieure sind immer gefragt und Einstiegsgehälter von rund 3000 Euro brutto sind keine Seltenheit.

Aber auch ohne ein Hochschulstudium lässt sich eine ernst zu nehmende Karriere in der Baubranche gestalten. Die handwerklichen Berufe wie Maurer und Dachdecker bieten gute Aufstiegschance. Vor allem dann, wenn man sich dazu entscheidet, einen Meisterschein anzulegen. Erfahrene Maurermeister können sich auf ein Bruttogehalt von bis zu 4500 Euro freuen – und das ganz ohne ein Studium.

Ebenfalls sehr gefragt sind Spezialisten in der Distribution. Eine gut funktionierende Großbaustelle kann auf eine zuverlässige Materiallieferung nicht verzichten.

Hinweis

Ein wachsender Aufgabenbereich ist die Projektplanung. Es wird immer mehr Zeit darauf verlagert, das Projekt vor dem Start detailliert zu planen, um die Gesamtkosten zu senken und den Ablauf zeitlich zu optimieren. Ein gutes Organisationstalent und ein fachrelevantes Studium mit Schwerpunkt Projektmanagement sind ein guter Einstieg in diesen Berufszweig.

Internationale Karriere machen

Die Braubranche ist ein globales Geschäft, in dem oft länderübergreifend gearbeitet wird. Vor allem Großprojekt wie Hotelanlagen in Dubai oder Wasserwerke in Texas setzen gern auf Spezialisten aus allen Ecken der Erde.

Dies bedeutet, dass die Baubranche für Interessierte die Möglichkeit bietet, die Welt zu bereisen. Dabei sind nicht nur hoch spezialisierte Mitarbeiter auf der Reiseliste zu finden. Teams aus Maurern, Klempnern und Dachdeckern werden ebenso global eingesetzt wie Architekten und Projektleiter.

Fazit – Der Bau hat viel zu bieten

Wer bei der Baubranche nur an dreckigen Zement und hohe Gerüste denkt, der hat weit gefehlt. Das Arbeitsangebot ist dynamisch, abwechslungsreich und erfolgsversprechend. Ideal für motivierte und Karriere orientierte Arbeiter, die auf der Suche nach einer echten Herausforderung sind.