Wie schnell kann man heute um die Welt reisen?

Die ganze Welt zu umrunden war vor Jahrhunderten noch ein Traum und eine Herausforderung, der sich mutige Männer und Frauen stellten. Und auch heute hat die „Umrundung der Welt“ nichts von ihrer Faszination verloren.

Bildquelle: pixabay.com/de/sonnenaufgang-raum-äußere-globus-1756274/

Die schnellste Erdumrundung

Wer glaubt, heute gäbe es das schnellste Flugzeug, um einmal um die Welt zu fliegen, der irrt. Den bisher ungebrochenen Rekord hat die Concorde im August 1995 aufgestellt. Das Überschallflugzeug startet in Paris und flog in weniger als 31,5 Stunden einmal um die Erde. Auf der Strecke mit ihrer Gesamtlänge von 36784 km mussten sechs Zwischenstopps eingelegt werden. Die Fluggäste konnten während dieser Reise zwei Sonnenauf- und -untergänge erleben.

Die Concorde brach alle Rekorde, nicht nur was die Geschwindigkeit, sondern auch was den Kerosinverbrauch betraf. Aufgrund der verschiedenen Zeitzonen auf der Erde konnten Passagiere in New York früher ankommen, als sie in Paris losgezogen waren. Phil Collins wurde für das Live Aid Konzert 1985 mit der Concorde geflogen, und konnte kurz nacheinander in London und Philadelphia auftreten.

Ein Absturz im Jahr 2000 mit vielen Toten beendete den Siegeszug des Flugzeugs, das schneller als der Schall unterwegs war.

Die wohl entspannteste Erdumrundung

Im Vergleich zur rasenden Geschwindigkeit einer Concorde ist die Reise in einem Zeppelin wahrscheinlich sehr entspannt. Leider haben wir heute keine Möglichkeit mehr, in einer „Zigarre“ um die Welt zu schweben, doch die Luftschiffe waren leistungsfähiger, als man vermuten mag. Immerhin konnte man in ihnen die Welt umrunden, was allerdings 1929 nur ein einziges Mal getan wurde. Das Graf Zeppelin benötigte für diese Reise durch die vielen Zwischenstopps ganze 35 Tage.

Die erste Erdumrundung ohne Tankstopp

Um die Erde zu fliegen war bis 1986 gleichbedeutend damit, unterwegs landen zu müssen, um den Tank aufzufüllen. Das endete erstmals 1986, als das Propellerflugzeug Voyager die Erde in einem Nonstop-Flug umrundete. Die 42.000 Kilometer legte das Team in neun Tagen zurück. Das Flugzeug wog nur eine Tonne, konnte aber drei Tonnen Last transportieren. Dabei handelte es sich um den nötigen Treibstoff. Der Langstreckenrekord der Voyager ist bis heute ungebrochen!

Es gab jedoch einen schnelleren Nonstop-Flug um die Erde, den der amerikanische Abenteurer Steve Fossett im März 2005 hinlegte. Er benötigte für die 36.898 Kilometer knapp über 67 Stunden. Drei Jahre zuvor war er bereits allein in einem Ballon rund um die Welt geflogen – ein Vorhaben, das erst beim sechsten Anlauf klappte. Das Durchhaltevermögen des Rekordlers war legendär. So durchschwamm er beispielsweise den Ärmelkanal.

Nicht nur der Weg auch die Luft ist geeignet, die Erde zu umrunden – auch die Wasserwege bieten sich an, ist doch ein großer Teil der Erde mit Wasser bedeckt.

Rund um die Erde auf dem Wasser

Die meisten Erdumrundungen (abgesehen von den Satelliten, die unsere Köpfe dauernd umschweben und in 92 Minuten einmal um die Erde fliegen) sind wohl über das Wasser verwirklicht worden. Angefangen hat das Ganze wahrscheinlich mit den Wikingern, welche große Teile der Welt erforschten und schon 500 Jahre vor Kolumbus in der „Neuen Welt“ ankamen. Allerdings blieben sie dort nicht, weswegen es an sie weniger lebendige Erinnerungen gibt, als an andere Weltenbummler.
Hier wäre zum Beispiel Magellan zu nennen, unter dessen Leitung zwischen 1519 und 1522 erstmals die Welt umrundet wurde. Die „Magellanstraße“ zeugt noch heute von seinem Entdeckergeist, allerdings überlebte er 1521 die Konflikte mit philippinischen Einheimischen nicht. 18 Überlebende seiner Crew vollendeten ohne ihn die Erdumrundung und bewiesen dabei gleichzeitig, dass die Erde eben keine Scheibe ist.

Es geht im Team – aber auch allein

Der erste Deutsche, der allein über das Meer um die Welt fuhr, war Wilfried Ehrmann 1968. Er ist bis heute leidenschaftlich mit dem Wasser verbunden und gilt als Deutschlands einziger Einhand-Nonstop-Weltumsegler. Er umrundete die Welt sowohl in West-Ost-Richtung als auch in Ost-West-Richtung.

Der aktuelle Geschwindigkeitsrekord für die Erdumrundung auf dem Wasser

Auf dem Wasser benötigt man natürlich länger als in der Luft, um die Erde zu umrunden. Der aktuelle Rekord liegt bei 45 Tagen, 13 Stunden, 42 Minuten und 53 Sekunden und wurde von Loïck Peyron und seiner 13-köpfigen Crew in einem Trimaran aufgestellt.

Meistens hören wir von Männern, die sich auf das Abenteuer Erdumrundung eingelassen haben. Doch es gibt auch eine berühmte Frau, die Österreicherin Ida Pfeiffer, die 1858 die Welt umrundete, und zwar ganz allein. Ihr Entdeckermut war einfach zu groß, um in dem ihr angestammten Leben zu verharren.

1870 reiste  George Francis Train um die Erde, und zwar in genau 80 Tagen. Er war das Vorbild für den berühmten Roman des Jules Verne, den er 1873 schrieb. Ausgerechnet eine Frau machte sich auf, den damaligen Rekord von 80 Tagen zu brechen, nämlich die Journalistin Nellie Bly (Elizabeth Jane Cochran). Sie umrundete die Erde 1890 in 72 Tagen und verzichtet dabei auf männliche Begleitung, was sie zum Vorbild für viele Frauen machte.

Wer es nicht eilig hat, kann auch zu Fuß gehen

Bildquelle: pixabay.com/de/straße-weg-unterwegs-schottland-3017278/

Die Erde lässt sich – mit einigen Einschränkungen – auch auf einem Drahtesel oder per pedes umrunden. Letzteres versuchen Friedrich Gustav Kögel und Fred Thörner im Jahr 1896 zuerst, es gibt jedoch moderne Nachahmer. Der jüngste Weltumrunder ist der 25jährige Andrew Siess, der zu Fuß und mit  einem schmalen Budget von 3500 Dollar die Welt durchquerte. Seine Reise von 1020 Tagen war ein echtes Abenteuer mit vielen Herausforderungen und sogar Krankheiten, die er letztlich alle meisterte.

Wie schnell kann man also um die Erde reisen? Rein rechnerisch bräuchte man mit dem Flugzeug ohne Zwischenstopps knapp 40 Stunden, was aber aufgrund der notwendigen Tankstopps nicht möglich ist. Dennoch ist das Flugzeug die schnellste Methode für eine Erdumrundung, die tatsächlich von einigen Fluggesellschaften angeboten wird.