Unseriöse Schlüsseldienste erfolgreich vermeiden

Bildquelle:https://cdn.pixabay.com/

Es kann Ihnen immer einmal passieren, dass die Tür von der einen auf die andere Sekunde zufällt, aber der Schlüssel noch innen steckt. Wenn Ihnen dieses Schicksal einmal begegnet, ist es wichtig, dass Sie sich bereits im Vorhinein darüber informiert haben, wie Sie sich nun am besten Verhalten.

Es gibt viele schwarze Schafe

Auf dem Markt der Schlüsseldienstleister gibt es viele unseriöse Firmen, welche es nur darauf abgesehen haben, Sie abzuzocken. So werden häufig astronomische Preise verlangt, für eine Dienstleistung, welche nur wenige Minuten benötigt.

Jedoch ist der Anruf bei einem Schlüsseldienst oftmals der einzige Weg, um wieder in die Wohnung zu gelangen und daher sind Sie auf deren Hilfe angewiesen. Um jedoch optimal auf alle Tricks vorbereitet zu sein, sollten Sie sich den folgenden Ratgeber aufmerksam durchlesen.

Auf welchen Weg sollte ein Schlüsseldienst beauftragt werden?

Wenn Sie etwa im Telefonbuch oder bei „Gelbe Seiten“ einen Schlüsseldienst mit „AAA“ am Anfang sehen, sollten Sie dort auf keinen Fall anrufen. Hierbei handelt es sich meistens um „schwarze Schafe“, welche weit vorne im Telefonbuch aufgeführt sein wollen, um die Panik bei vielen Menschen auszunutzen, welche ohne zu überlegen die erste Nummer wählen, die gefunden wird.

Lassen Sie sich ebenfalls an keinen Schlüsseldienst über eine Auskunft vermitteln, denn auch hier lässt sich die Seriosität nur schwer einschätzen.

So finden Sie einen seriösen Anbieter

Bereits im Vorhinein sollten Sie sich über lokale Anbieter informiert haben und immer die Nummer parat haben. So lassen sich durch den örtlichen Anbieter nicht nur Anfahrtskosten sparen, sondern ebenfalls beugen Sie einer Abzocke vor, da Sie sich bereits vertraut gemacht haben mit diesem Anbieter. Auch wenn Sie sich im Vorhinein nicht informiert haben, halten Sie zuerst Ausschau nach lokalen Schlüsseldiensten.

Immer einen Festpreis bestimmen

Um später nicht extra für verschiedenste Zuschläge oder Sonderleistungen zu zahlen, müssen Sie bereits am Telefon immer einen Festpreis abmachen. Wenn Sie bereits am Telefon merken, dass der Schlüsseldienst einen Festpreis ablehnt, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um einen unseriösen Anbieter handelt und Sie sollten auflegen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Sollte der Schlüsseldienst dann bei Ihnen angekommen sein, gilt es zuerst noch einmal den besprochenen Festpreis zu bestätigen. Wichtig ist es, sich ebenfalls sich am Ende immer eine Rechnung ausstellen zu lassen, um exakt zu sehen, für welche Leistungen, wie viel Geld berechnet wurde.

Lassen Sie sich zudem während des gesamten Vorganges nicht von der Firma unter Druck setzen und haben Sie nicht direkt das Bargeld parat. Ebenfalls dürfen Sie sich nicht dazu drängen lassen, umgehend Geld von der Bank abzuheben, um die Kosten an Ort und Stelle zu begleichen. Wenn es sich um einen seriösen Anbieter handelt, sollte diese ohne Druck agieren und sehr zuvorkommend sein. Zudem ist die gesamte Arbeit innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen und es sollten keine Schäden hinterlassen werden.

Wie hoch liegt der maximale Preis?

Eine Türöffnung sollte in der Woche maximal 100 Euro Kosten. In der Nacht und am Wochenende können es bis zu 200 Euro sein, jedoch sind alle höheren Summen reine Abzocke und sollten auf keinen Fall bezahlt werden.

Noch einmal eine Übersicht, über die wichtigsten Dinge, die zu beachten sind:

–    Keinen Schlüsseldienst über die Auskunft empfehlen lassen
–    Keine Anbieter mit „AAA“ am Anfang kontaktieren
–    Am Telefon bereits einen Festpreis bestimmen
–    Einen lokalen Anbieter bevorzugen, um Anfahrtskosten zu sparen.
–    Nicht unter Druck setzen lassen und eine Rechnung ausstellen lassen
–    Einen zweiten Mitarbeiter ablehnen
–    Im Notfall Hilfe bei der Polizei suchen