Viele Studenten suchen sich eher vernünftige und gesunde Hobbies statt in Kneipen zu sitzen

Bildquelle: fotolia.de

Viele Menschen haben beim Begriff „Student“ immer noch das Klischee vom jungen Menschen im Kopf, der bis in die frühen Morgenstunden feiert und trinkt. Dann schleppt man sich in die Uni, erträgt die Vorlesungen, um am Abend erneut feiern zu gehen. Dieser Trend ist schon lange rückläufig und nimmt immer weiter ab. Fragt man Studenten, wie sie ihre Freizeit verbringen, hört man sehr oft: im Fitness-Studio, beim Outdoor-Sport oder in anderer überraschend gesunder Weise.

Einer der Gründe ist sicherlich, dass dank Numerus Clausus und anderer Auflagen die Anforderungen im Studium enorm gestiegen sind. Auch von Aktivitäten von zu Hause aus, wie Freunde zum Essen einladen, oder Spieleabende, hört man immer öfter. Hier ist der Grund sicherlich, dass die meisten Studiengänge durchaus Kosten erzeugen, da gewisse Voraussetzungen an Technik und Software geleistet werden müssen.  

Doch auch der fleißigste Student kann nicht pausenlos lernen. Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Zerstreuung, auch ohne dass man irgendwo hingehen muss. So bieten viele Online Casinos kostenlose Spiele an oder solche, die mit relativ moderatem Einsatz und guten Gewinnchancen gespielt werden können. Ein Casino Ratgeber hilft, sich in der Vielzahl der Angebote zurecht zu finden. Sicher findet sich für jeden eine Möglichkeit, sein Glück zu wagen, seine Geschicklichkeit zu erproben und einfach eine gute Zeit zu verbringen. Die Online-Angebote könnten auch Thema für eine Hausparty sein. Rufen Sie Ihre Freunde zusammen, gestalten Sie den Abend, wie Sie mögen und holen Sie sich die Casino-Atmosphäre via Computer ins Wohnzimmer.  

Internationale Kontakte leicht gemacht 

Inzwischen ist es normal, im Hörsaal neben Kommilitonen aus aller Herren Länder zu sitzen. Vielleicht ist manchmal noch eine gewisse Sprachbarriere da, doch Freizeitaktivitäten und Spiele, die sich auf der ganzen Welt ähneln werden helfen, schnell Kontakte herzustellen. Roulette oder Slot Machines sind auf der ganzen Welt bekannt und werden auch überall gleich gespielt. Ebenso wie Sport und Spiel sich auf der ganzen Welt ähneln. So können entsprechende Freizeitaktivitäten auch zu internationalen Freundschaften und Kontakten verhelfen. Wer Mathematik oder Physik studiert, kann beim Besuch des virtuellen Casinos auch gleich noch etwas für das Studium tun: Nirgendwo werden Wahrscheinlichkeiten und Statistikrechnung praktischer genutzt, als beim Glücksspiel.  

Ein Studium geht leichter, wenn man mit Kollegen zusammenarbeitet. Und eine richtig gute Zusammenarbeit darf auch gemeinsame Freizeitaktivitäten mit enthalten. Die sogenannten „soft skills“ also die Fähigkeiten für ein positives und gewinnbringendes Miteinander, sind in allen Berufsbereichen sehr gefragt. So können Studenten diese im Studium nicht unbedingt gelehrten Fertigkeiten spielerisch und in der Freizeit erwerben.

Die finanziellen Aspekte sind gerade beim virtuellen Spiel sehr überschaubar, denn man braucht weder Abendgarderobe noch muss man Eintritt zahlen. Auch ein Mindestverzehr im gastronomischen Bereich des Casinos gibt es in der virtuellen Version nicht. Perfekt also für Studenten, die eine spannende und angenehme Zeit verbringen möchten, ohne dafür ein kleines Vermögen auszugeben. Übrigens: Auch für eine kleine Lernpause sind virtuelle Spielangebote eine gute Alternative, sich ein wenig vom Studium abzulenken und den Kopf wieder frei zu bekommen.