Eva Möhler

Neue Professorin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Dr. med. Eva Möhler, zurzeit apl. Professorin der medizinischen Fakultät Heidelberg und Chefärztin der SHG Kliniken des Saarlandes für Kinder- und Jugendpsychiatrie, ist neue Professorin für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universität des Saarlandes.

Eva Möhler promovierte und habilitierte an der Universität Heidelberg, wo sie mehrere DFG- und BMBF-geförderte Studien zum Early Life Stress und sogenannter „aversive childhood experiences“ leitete und derzeit als außerplanmäßige Professorin in der Lehre tätig ist. Sie ist Autorin mehrerer Fachbücher, fachlicher Leitlinien zur frühen Kindheit und zahlreicher international anerkannter Publikationen.

Eva Möhler wird in der Kinder- und Jugendpsychiatrie fachlich neue Schwerpunkte wie Stress- und Traumaforschung und -behandlung und Video-Interventionstherapie mit bewährten Schwerpunkten kombinieren.

Erleichtert wird diese Aufgabe dadurch, dass Eva Möhler für den saarländischen Teil der SHG-KJPP Kliniken auch weiter zuständig bleibt. Damit ergeben sich erhebliche Synergien, exzellente Möglichkeiten der Versorgungsforschung, ebenso wie bessere Rotationsmöglichkeiten für Mitarbeiter und allem voran die Möglichkeit der weiteren Spezialisierung und Binnendifferenzierung bei gleichzeitig gemeindenaher niedrigschwelliger Versorgung zum Wohle der saarländischen Kinder und Ihrer Familien.

Insbesondere die Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses steht bei der ersten Klinikdirektorin für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum ganz hoch auf der Agenda.

Eva Möhler hat ihren Dienst als Professorin an der Universität des Saarlandes und als Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am Universitätsklinikum des Saarlandes am 1. April 2020 aufgenommen.