Herzlich willkommen

 

auf den Seiten des Lehrstuhls für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache 

 

Alle Informationen zu den Inhalten des Faches, den Studienabschlüssen sowie den Veranstaltungen der letzten Semester finden Sie in der linken Spalte. Informationen zur Fachrichtung Germanistik finden Sie hier

 

 

Aktuelles

Projekt "Förderunterricht für Jugendliche mit Migrationshintergrund"

 

 

FÖRDERLEHRKRÄFTE GESUCHT!

 

Für das Projekt "Förderunterricht für Jugendliche mit Migrationshintergrund" werden immer wieder neue Förderlehrkräfte gesucht. Infos zur Bewerbung etc. gibt es hier.

 

 

Lehrstuhl für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache erhält Förderung des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft e.V.

Im Frühling des Jahres konnten sich deutsche Hochschulen um eine zweijährige Projektförderung in der Förderlinie Integration durch Spracherwerb vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft e.V. mit ihren jeweiligen Konzepten bewerben. Auch der Lehrstuhl Deutsch als Fremd- und Zweitsprache bewarb sich mit dem Projekt "Starke Mädchen, starke Frauen - Durch Sprache fördern" stellvertretend für die Universität des Saarlandes.

 

Am 4. Juli wählte eine Expertenjury zehn Hochschulen aus. Ziel der Förderung ist es, das Angebot zum Spracherwerb für Flüchtlinge und Migrant_inn_en zu erhöhen. Engagierte Studierende können zudem so bereits während ihres Studiums wertvolle praktische Erfahrungen für ihren späteren Beruf sammeln.

 

Auf die Ausschreibung gingen insgesamt 45 Bewerbungen ein, die meisten kamen, mit jeweils sieben Bewerbungen, aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Die Hochschulen haben nun zwei Jahre Zeit, ihre Konzepte umzusetzen.

 

Auch die Universität des Saarlandes ist unter den zehn ausgewählten Hochschulen mit den besten Konzepten, die Lehramtsstudierenden ermöglichen, Sprachunterricht für Flüchtlinge zu erteilen. 

 

Infos zum Projekt findet man auf der Projekthomepage sowie der neuen Facebook-Seite des Projektes.
Kurzinfos zu den Projekten der anderen Hochschulen findet man auf den Seiten des Stifterverbandes.

Zertifikat "Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache" - Keine Zulassungen zum Wintersemester 2017/18

Im kommenden Semester (WiSe 2017/18) wird die Aufnahmequote auf Null gesetzt, es wird also keine Neuzulassungen geben.


Die Lehrstuhlleitung und ihre MitarbeiterInnen haben dieses Zusatzangebot in der Überzeugung eingerichtet, dass angehende Lehrerinnen und Lehrer unbedingt die Möglichkeit haben müssen, sich in erwähnenswertem Umfang auf die Heterogenität ihrer zukünftigen Schüler, was deren sprachliche Kompetenzen betrifft, vorzubereiten. Gerade weil dem Lehrstuhl das Begleitzertifikat sehr am Herzen liegt, muss eine Nullrunde eingelegt werden, um den Studierenden, die schon eingeschrieben sind, ein akzeptables Lehr- und Betreuungsangebot bieten zu können. Seit dem WiSe 2016/17 muss der Lehrstuhl DaF/DaZ mit einer Mitarbeiterstelle weniger auskommen und ist in der Zwischenzeit nicht nur an die Grenzen der Belastbarkeit gestoßen, sondern hat sie eigentlich schon überschritten.
Elle Beteiligten sind natürlich damit beschäftigt, Lösungen für diese unbefriedigende Situation zu finden, können aber im Moment alle BewerberInnen und InteressentInnen nur um Verständnis bitten, dass dies für das kommende Semester noch nicht gelungen ist.
 
Ein Austausch mit dem Vizepräsidenten für Lehre und Studium und dem Leiter des Zentrums für Lehrerbildung fand und findet bereits statt. Auch das Qualitätsbüro ist informiert - und bedauert die Entscheidung natürlich. Es ist zu hoffen, dass es gelingt, mit Hilfe der Genannten ab Sommersemester 2018 wieder Studierende aufzunehmen und nachhaltig bessere Studienbedingungen zu erwirken.


Alle Bewerber bleiben auf der Warteliste für die nächste Zulassungsrunde.

Richtlinien für Hausarbeiten DaF/DaZ

Hier finden Sie die fachspezifischen Richtlinien für das Schreiben von Hausarbeiten im Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.

Bitte halten Sie sich beim Verfassen von wissenschaftlichen Hausarbeiten an die Vorgaben!

Leipziger Erklärung der Institute und Abteilungen für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache in Deutschland zur sogenannten „Flüchtlingskrise“

Anfang 2016 fanden sich Verantwortliche einschlägiger Institute und Abteilungen des Bereichs "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" zusammen, um eine Erklärung zur aktuellen Situation des Faches zu erarbeiten. Die vollständige "Leipziger Erklärung" finden Sie hier zum Download.

Neue Veröffentlichung

 

 

Solveig Chilla & Stefanie Haberzettl (Hg.), Handbuch für Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen. Band 4:  Mehrsprachigkeit. München: Elsevier.

 

ISBN-10: 3437445065

 

ISBN-13: 978-3437445064

 

Buchinformationen (z.B. das Inhaltsverzeichnis) finden Sie auf der Verlagshomepage.

Direkt-Links

 

Studium

 

Aufbaustudium "Deutsch als Fremd- und Zweitsprache" (neue Prüfungsordnung - Erstimmatrikulation ab WiSe 15/16)

 

Master Germanistik mit dem Schwerpunkt "Deutsch als Fremdsprache"

 

Zertifikat "Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache"

 

Lehramtsstudium, Erziehungswissenschaften (T-Modul/DaZ-Modul)

 

Aufbaustudium "Deutsch als Fremdsprache" (auslaufende Prüfungsordnung - Erstimmatrikulation bis einschl. SoSe 15)

 

Magister (auslaufend)

 

Erasmus-Studium "Deutsch als Fremdsprache"

 

Projekte

 

 "Förderunterricht für Jugendliche mit Migrationshintergrund"

 

"Ladenburger Kolleg"