Schülerlabor "Experimentieren an Stationen"


Schülerinnen und Schüler führen Versuche zu verschiedenen Themengebieten durch, die mit den Lerninhalten des Lehrplans im Fach Physik für die jeweilige Gruppe korrelieren.

Die Themenauswahl erfolgt in Absprache mit der Lehrkraft.
Vor­besprechung, Durchführung und Auswertung der Versuche erfolgen in Kleingruppen an der Universität des Saarlandes.

Die Betreuung übernehmen Lehramtsstudierende der Physik.


Termin: in der Regel ein Nachmittag pro Semester n.V.

Dauer: ca. 3 Stunden (in der Regel von 14 -17 Uhr).


Beispiele für mögliche Versuche

 

 Sekundarstufe 1:

  • Brennstoffzelle,
  • Elektronik,
  • Sensoren,
  • Versuche mit der Fahrbahn,
  • Optische Geräte (Auge, Lupe, Mikroskop, Fernrohr, Overhead),
  • Spektralfarben,
  • Optische Täuschungen,
  • Ozonloch und Treibhauseffekt,
  • Verbrennungsmotor,
  • usw.

 Hauptphase der gymnasialen Oberstufe:

  • Millikan-Versuch,
  • Kapazität eines Kondensators,
  • Elektronenstrahlablenkröhre,
  • Stromwaage,
  • Magnetische Flussdichte einer Spule,
  • Geschwindigkeitsfilter,
  • Fadenstrahlrohr,
  • Mechanische Schwingungen und Wellen,
  • Elektrische Schwingungen und elektromagnetische Wellen,
  • Dezimeterwellensender,
  • Meißner´sche Rückkopplungsschaltung,
  • Beugung von Licht an Spalt und Gitter,
  • Beugung von Elektronen an Graphit,
  • Franck-Hertz Versuch,
  • usw.


Besuche im Schülerlabor

  • Klasse 9b2 des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Sulzbach [mehr]
  • Klasse 9b1 des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Sulzbach [mehr]
  • Projektwoche der Gesamtschule Sulzbachtal in Dudweiler [mehr]
  • Physik-LK des Gymnasiums am Stadtgarten in Saarlouis [mehr]
  • Physik-LK des Theodor-Heuss-Gymnasiums in Sulzbach [mehr]

Beispiele aus der Praxis