Unser Arbeitskreis beschäftigt sich mit der Chemie von anorganisch-organischen Hybridmaterialien und Nanokompositen. Die nötigen Bausteine für diese Materialien, wie z.B. Nanopartikel, die wir teilweise aus dem Sol-Gel-Prozess generieren, sind ebenfalls Thema unserer Forschung. Die gebildeten Materialien besitzen einen hohen Anteil an Grenzflächen zwischen den anorganischen und organischen Komponenten. Daher bedarf es häufig Verfahren zur chemischen Kompatibilisierung zwischen den Komponenten im Material. Hierzu synthetisieren wir neuartige Kupplungsreagenzien, die uns helfen, eine homogene Verteilung der Nanometer-Bausteine in der organischen Matrix zu erhalten. Der Schwerpunkt unserer Arbeiten liegt auf der Entwicklung neuer Synthesemethoden für diese anorganisch-organischen Hybridmaterialien und ihrer Charakterisierung. In unserer stark interdisziplinär geprägten Forschung wenden wir Methoden der anorganischen, organischen und Polymerchemie an. Die entstehenden Werkstoffe zeigen neue mechanische, thermische, optische oder magnetische Eigenschaften in Abhängigkeit ihrer Zusammensetzung.

 

Neben diesen zentralen Themenbereichen des Arbeitskreises beschäftigen sich einige Mitarbeiter zusammen mit PD Dr. Ralf Kautenburger oder Dr. Robert Haberkorn auch noch mit Themen aus dem Bereich der Analytik (weitere Informationen) oder der kristallographischen Festkörperchemie (weitere Informationen).

Aktuelles

► Vorlesungen im WS 2014/15:

Lehre

Kontakt

Prof. Dr. Guido Kickelbick

Anorganische Festkörperchemie

Tel.: +49-(0)681-302 70651

Fax: +49-(0)681-302 70652

E-Mail

 

Susanne Limbach

Sekretariat

Tel.: +49-(0)681-302 70650

Fax: +49-(0)681-302 70652

E-Mail

 

Postalische Anschrift:

 

Universität des Saarlandes

Fachrichtung 8.1 Chemie, Anorganische Festkörperchemie

Postfach 15 11 50

66041 Saarbrücken