Interdisziplinärer Arbeitskreis Richard Wagner

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Wagners Musik berührt Bereiche verschiedener akademischer Disziplinen, die für das Verständnis der Werke und der Persönlichkeit des Komponisten maßgeblich sind. Ein fachübergreifender wissenschaftlicher Austausch in einem neuen Arbeitskreis an der Universität des Saarlandes soll die vielfältigen Einflüsse auf Wagners Werk und die unterschiedlichen Facetten seiner Kunst erfassen, kritisch beleuchten und in Zusammenhang bringen. Ein wichtiges Ziel des Arbeitskreises ist es zugleich, das Interesse von Studierenden an Wagners Werk zu wecken und zur Diskussion anzuregen.

Geplant sind zwei bis drei Veranstaltungen pro Semester, die Wagner und seine Zeit betreffen: Vorträge, Diskussionsrunden, Film- und Musikaufführungen sowie interdisziplinäre Lehrveranstaltungen. Eingeladen hierzu sind Studierende und Lehrende aller Fakultäten der Universität sowie anderer Hochschulen der Region. 2012 fand in Zusammenarbeit mit dem Richard-Wagner-Verband Saarland bereits eine einführende Auftaktveranstaltung mit Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Rüßmann (Rechtswissenschaft) und Prof. Dr. Rainer Kleinertz (Musikwissenschaft) statt.