Projektarbeiten zum IT-gestützten Controlling

 

Im Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik kann gemäß § 4 der Studienordnung vom 27. April 2009 bzw. § 5 der Studienordnung vom 25. April 2013 das Modul „Projektarbeit Wirtschaftsinformatik“ belegt werden. Am Lehrstuhl Controlling können Sie im Rahmen dieses Moduls Projektarbeiten zum IT-gestützten Controlling erstellen.

 

Mit der Projektarbeit wird ein konsequent forschungsorientierter Ansatz verfolgt, der Studierende frühzeitig mit der betriebswirtschaftlichen Forschung vertraut macht. Das Angebot richtet sich an Sie, wenn Sie bereit sind, Zeit in einem spannenden Kontext zu investieren, um erste Forschungserfolge zu erzielen.

 

Die Projektarbeit wird von der Themenvergabe bis zum Abschluss in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Lehrstuhl erstellt.

 

Thematische Schwerpunkte werden je nach Verfügbarkeit und Betreuungskapazität individuell angeboten. Die erfolgreiche Absolvierung des Moduls erfordert:

 

  • entweder die Erstellung eines wissenschaftlichen Aufsatzes im Umfang von ca. 10 Textseiten, der Konzeption und Inhalt Ihrer Softwareentwicklung präsentiert,
  • die technische Umsetzung der zu entwickelnden Software sowie
  • die Erstellung und Dokumentation aussagekräftiger Beispielfälle
  • oder ein wissenschaftlicher Aufsatz im Umfang von 15 Textseiten.

 

Zusätzlich sind die Projektergebnisse am Lehrstuhl vorzustellen und zu verteidigen.

 

Der wissenschaftliche Aufsatz und die erstellte Software gehen im ersten Fall zu je 40 % bzw. im zweiten Fall zu 80%, die Präsentation geht zu 20 % in die Benotung der Modulleistung ein. Bei positiver Bewertung aller Teile werden für das Modul neun Credit Points erteilt.

 

Der Lehrstuhl Controlling unterstützt Teamarbeit. Bei Durchführung der Projektarbeit als Teamarbeit (2 oder 3 Personen) erhöht sich der Seitenumfang der wissenschaftlichen Arbeit und der Präsentation entsprechend, abzüglich jeweils 2 Seiten je Teammitglied. Ebenso steigen die Ansprüche an die zu erstellende Software hinsichtlich Qualität, Benutzerfreundlichkeit, Robustheit und Wartbarkeit. Die von jedem Bearbeiter erstellten Teile sind dabei im Vorhinein mit dem Lehrstuhl abzustimmen und in der Ausarbeitung klar zu kennzeichnen. Es erfolgt in jedem Fall eine individuelle Bewertung.

 

Interessiert? Die Bewerbung ist jederzeit für das jeweils kommende Semester, je nach vorhandenen Betreuungskapazitäten am Lehrstuhl ggf. auch für das laufende Semester möglich. Details über den weiteren Zeitplan können individuell mit Ihnen vereinbart werden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an

Dr. Caroline Schäfer

 

Zur Bewerbung gelangen Sie hier.