Droit des affaires en entreprise (LL.M.)

Le master est proposé en coopération avec le Distance and Independent Studies Center (DISC) de l'Université de Kaiserslautern.

Dans l'exercice de leur travail quotidien, les professionnels du monde économique doivent prendre en considération différentes contraintes juridiques qui sont parfois difficiles à cerner, en raison de leur complexité et parce qu'elles changent constamment. Les connaissances juridiques acquises dans le cadre d'études en sciences économiques ne suffisent pas, en règle générale, pour pouvoir comprendre correctement les réalités juridiques et prendre des décisions d'importance juridique en toute connaissance de cause. Toutefois, les personnes actives, qu'elles travaillent dans une entreprise ou à leur compte, ne peuvent guère entreprendre des études complètes en droit.

Le cursus par enseignement à distance "Droit des affaires en entreprise" offre la possibilité aux diplômés en sciences économiques / sciences humaines et sociales et aux ingénieurs du monde économique d'acquérir des connaissances et compétences économico-juridiques − quel que soit leur lieu de résidence et selon leur rythme. Cette formation master vise à apporter des enseignements juridiques de base, avec lesquels les professionnels du monde économique sont confrontés dans leur travail quotidien en entreprises. Les étudiants apprennent à identifier les atouts et les risques juridiques du quotidien de l'entreprise et à discerner les cas pour lesquels un savoir-faire juridique est nécessaire.

Les contenus des cours sont transmis sur des supports écrits de formation. Des cours présentiels qui ont lieu les week-ends permettent de poser des questions, d'approfondir des contenus d'enseignement et de discuter leur mise en pratique. Les frais de scolarité couvrent les frais des supports pédagogiques et leur envoi, la participation aux cours présentiels, les examens et les frais administratifs. Ils ne comprennent pas les frais de voyage, d'hébergement et de repas relatifs aux cours présentiels.

Beschreibung

Der Fernstudiengang Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis bietet Absolventinnen und Absolventen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie des Wirtschaftsingenieurwesens die Möglichkeit, wirtschaftsjuristische Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben − ortsunabhängig und bei freier Zeiteinteilung. Der Masterstudiengang vermittelt grundlegende juristische Inhalte, mit denen Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler bei der täglichen Arbeit in Unternehmen konfrontiert sind. Die Studierenden lernen, rechtliche Chancen und Gefahren im unternehmerischen Alltag zu erkennen und zu entscheiden, in welchen Fällen professionelles juristisches Know-How erforderlich ist.

Die Inhalte der Veranstaltungen werden durch schriftliche Studienmaterialien vermittelt. Präsenzveranstaltungen an Wochenenden dienen dazu, Fragen zu stellen, Studieninhalte zu vertiefen und die praktische Umsetzung zu diskutieren. Die Studiengebühren decken alle Kosten für die Lehrmaterialien und deren Versand, die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen, die Prüfungen und den Verwaltungsaufwand ab. Nicht enthalten sind Reise-, Übernachtungs- und Verpflegungskosten für die Präsenzveranstaltungen.

Studienverlauf

Der Studiengang erfordert einen Studienaufwand von insgesamt etwa 2.250 Zeitstunden. Der wöchentliche Zeitaufwand für die Erbringung von Studien- und Prüfungsleistungen beträgt durchschnittlich 22 Zeitstunden. Die Studieninhalte werden durch Fernlehrtexte, netzbasierte Lehrveranstaltungen (soweit angeboten) und verpflichtende Präsenzveranstaltungen (je eine pro Semester) vermittelt.

Das Lehrangebot umfasst 90 ECTS und die folgenden Module:

  • Modul WR 0100 „Juristische Arbeitspraxis“
  • Modul WR 0200 „Vertragsrecht“
  • Modul WR 0300 „Handels- und Gesellschaftsrecht“
  • Modul WR 0400 „Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Wahlmodul (Wirtschaftsverwaltungsrecht oder Unternehmenskauf)“
  • Modul WR 0500 „Internetrecht“
  • Modul WR 0600 „Geistiges Eigentum“
  • Modul WR 0700 „Arbeitsrecht“
  • Modul WR 0800 „Vorsorge vor Risiken“
  • Modul WR 0900 „Steuer- und Bilanzrecht“
  • Modul WR 1000 „Vertragspraxis“.

Weitere Einzelheiten können dem Modulhandbuch entnommen werden.

Zugang

Der Zugang zum weiterbildenden Masterstudiengang ist sowohl mit als auch ohne einen ersten Hochschulabschluss möglich. Zugangsvoraussetzungen sind:

Bewerberinnen und Bewerber mit einem ersten Hochschulabschluss

  • ein erster erfolgreich abgeschlossener Hochschulabschluss, nicht aber die erste juristische Prüfung/erstes juristisches Staatsexamen,
  • Nachweis über eine mind. einjährige einschlägige (d.h. rechtsnahe) Berufserfahrung nach dem ersten Hochschulabschluss.

Bewerberinnen und Bewerber ohne einen ersten Hochschulabschluss

  • Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 77 Abs. 2 SHSG,
  • Nachweis einer mindestens dreijährigen einschlägigen rechtsnahen Berufserfahrung,
  • das Bestehen der Eignungsprüfung.
Fristen & Bewerbung

Bewerberinnen und Bewerber mit einem ersten Hochschulabschluss

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Der Bewerbungszeitraum beginnt am 1. April und endet am 15. Juli für das folgende Wintersemester. Für das Wintersemester 2021/2022 wird aufgrund der aktuellen Entwicklungen (Corona-Pandemie) die Bewerbungsfrist auf den 31.07.2021 verschoben. Bei erfolgter Bewerbung können die Arbeitgebernachweise bzw. Arbeitszeugnisse bis zum 15.08. nachgereicht werden.

Die Bewerbung erfolgt über den Antrag auf Bewerbung. Das Antragsformular enthält eine Liste der einzureichenden Unterlagen sowie weitere Hinweise zur Bewerbung.


Bewerberinnen und Bewerber ohne einen ersten Hochschulabschluss

Hierfür findet eine Eignungsprüfung statt. Die Bewerbung für die Teilnahme an der Eignungsprüfung erfolgt über den Antrag auf Zulassung zur Eignungsprüfung.

Die Bewerbungsfrist für die Eignungsprüfung endet am 1. April eines jeden Jahres (Posteingang). Hier finden Sie weitere  Informationen zur Eignungsprüfung.

Nach erfolgreicher Bewerbung wird ein Zulassungsbescheid versendet, mit dem die Einschreibung vorgenommen werden kann. Diese erfolgt an der Universität des Saarlandes, zusätzlich erfolgt dabei automatisch eine Zweiteinschreibung an der Technischen Universität Kaiserslautern.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Infoheft für die Einschreibung.

Ordnungen

Auf einen Blick

AkkreditierungSystemakkreditiert durch den Akkreditierungsrat und programmakkreditiert durch die FIBAA
Regelstudienzeit4 Semester
UnterrichtsspracheDeutsch
ZulassungsbeschränktNein
StudiengebührenKosten auf einen Blick
Internetseitewww.zfuw.uni-kl.de/management-law/wirtschaftsrecht-fuer-die-unternehmenspraxis

Kontakt

Studienfachberatung

Dr. Evelyne Fauth
Technische Universität Kaiserslautern
Distance and Independent Studies Center
Tel.: 0631 205-4938
e.fauth(at)disc.uni-kl.de

Juristisches Prüfungsamt

Carina Kemmer, Tel.: 0681 302-3796
Ilona Ost-Rauber, Tel.: 0681 302-4930
Salome Paulus, Tel.: 0681 302-4931
fernstudiengang(at)rewi.uni-saarland.de

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Service d'information et d'orientation

Campus de Sarrebruck
Bât. A4 4, rez-de-chaussée
Tél.: +49 681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Information et orientation

Formations accréditées

L'Université de la Sarre a été l'une des premières universités allemandes à mener à bien la procédure d'accréditation des systèmes. Depuis 2012, il porte le sceau du Conseil d'accréditation.

Système de gestion de qualité