Rechtswissenschaftliches Zentrum für Europaforschung (RZE)

Rechtswissenschaftliches Zentrum für Europaforschung (RZE)

Das RZE dient der Forschung zur Zukunft der europäischen Einigung und der Vermittlung der Forschungsergebnisse in der Öffentlichkeit. Das RZE arbeitet mit fachnahen wissenschaftlichen Einrichtungen innerhalb und außerhalb der Universität des Saarlandes, die mit europabezogenen Themen betraut sind, eng zusammen.

Arbeitsfelder des RZE sind die Analyse der rechtlichen und politischen Entwicklung Europas einschließlich der Europäischen Union sowie die Erforschung und Erarbeitung möglicher Lösungen einschlägiger Rechtsprobleme. Ziel ist es, einen wesentlichen Beitrag zur Einigung Europas vor dem Hintergrund der Entstehungsgeschichte der Universität des Saarlandes und der historisch europäischen Berufung des Saarlandes, zu leisten.

Forschungsaufgaben:

  1. das deutsch-französische Verhältnis aus der rechtlichen Perspektive,
  2. die rechtlichen Strukturen der Europäischen Union,
  3. die Beziehungen auf rechtlicher Ebene zwischen Deutschland und den anderen europäischen Staaten inklusive der Nicht-Mitglieder der Europäischen Union,
  4. die Außenbeziehungen der Europäischen Union,
  5. Beratung und Expertise von öffentlichen Institutionen auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene hinsichtlich rechtlicher Probleme der Europäischen Union,
  6. Initiierung, Vorbereitung und Durchführung von drittmittelfinanzierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten, insbesondere in Form von Verbundprojekten mit außeruniversitären Stellen und Institutionen, die sich in Politik, Kultur und Gesellschaft mit der europäischen Union beschäftigen,
  7. Anbahnung und Pflege von dauerhaften Kooperationen mit den entsprechenden Institutionen,
  8. Koordination der Außendarstellung des RZE, auch um den Beitrag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zur Europaforschung sichtbarer zu machen,

Entscheidung über die Verwendung der dem RZE zugewiesenen und vom RZE erwirtschafteten Mittel unter Beachtung der hierfür geltenden Bestimmungen und Beschlüsse der Organe der Universität.

Vorstand

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Tiziana Chiusi
Univ.-Prof. Dr. Cossalter (Vorsitzender)
Univ.-Prof. Dr. Giegerich

Beiratsmitglieder

Univ.-Prof. Dr. Roland Michael Beckmann
Univ.-Prof. Dr. Marc Bungenberg
Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Tiziana Chiusi
Univ.-Prof. Dr. Philippe Cossalter
Univ.-Prof. Dr. Julien Dubarry
Univ.-Prof. Dr. Thomas Giegerich
Univ.-Prof. Dr. Thomas Giegerich
Univ.-Prof. Dr. Annette Guckelberger
Univ.-Prof. Dr. Heinz Koriath
Univ.-Prof. Dr. Hannes Ludyga
Univ.-Prof. Dr. Marco Mansdörfer
Univ.-Prof. Dr. Annemarie Matusche-Beckmann
Prof. Dr. Clemens Ladenburger
Staatssekretär im Justizministerium Roland Theis
Prof. Dr. Dres. h.c. Burkhard Hess