Bewerbung

Bewerbung

Bewerbung auf das Deutschlandstipendium an der Universität des Saarlandes:

  • Auf ein Deutschlandstipendium bewerben können sich Studierende, die an der Universität des Saarlandes in einem Bachelor- oder Masterstudiengang immatrikuliert sind sowie alle Studienbewerber*innen, die sich an der UdS um einen Studienplatz beworben haben (diese erhalten ein Stipendium jedoch nur dann, wenn sie eine Zulassung erhalten und ihr Studium an der UdS aufnehmen).
  • Gefördert werden kann, wer für den Bewilligungszeitraum in einem Studiengang an der UdS immatrikuliert ist und noch Studienleistungen erbringen muss. Eine Förderung von Doktoranden ist nicht möglich.
  • Das Stipendium in Höhe von 300 Euro wird monatlich als nicht rückzahlbarer Zuschuss ausgezahlt. Die Förderperiode beginnt jeweils am 1. Oktober und endet am 30. September des Folgejahres.
  • Das Stipendium ist einkommensunabhängig und lässt sich z.T. mit anderen Fördermitteln kombinieren. BAföG wird nicht auf das Deutschlandstipendium angerechnet.
  • Eine Förderung durch das Deutschlandstipendium ist nicht möglich, wenn Studierende eine weitere begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung, z.B. ein Stipendium eines Begabtenförderwerks, erhalten. Dies gilt nicht, wenn die Summe dieser Förderung je Semester, für das die Förderung bewilligt wurde, einen Monatsdurchschnitt von 30 Euro unterschreitet.

 

Neben den Leistungen in Schule und Studium wird bei der Vergabe des Deutschlandstipendiums auch auf herausragendes außerschulisches bzw. außeruniversitäres Engagement geachtet. Auch besondere familiäre Umstände wie z.B. ein nicht-akademisches Elternhaus (sogenannte Studienpioniere) oder ein Migrations- oder Fluchthintergrund werden berücksichtigt.

Bitte nehmen Sie in Ihrem Motivationsschreiben auf diese Punkte explizit Bezug.

Gutachten oder Empfehlungsschreiben von Professorinnen oder Professoren sind für die Bewerbung nicht erforderlich und können bei der Vergabe auch nicht berücksichtigt werden.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht, Rechtsmittel sind ausgeschlossen.  

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium unter www.deutschlandstipendium.de