Alexander Hilpert, A.d.L.

Gebäude  B3 1, Raum 3.09, Tel. +49 (0) 681-302-4148

alexander.hilpert@uni-saarland.de

 

Sprechstunde

Mittwochs, 16-17 Uhr

 

wissenschaftlicher Mitarbeiter ab 01.10.2022 bis 31.03.2024

Publikationen

HIER

 

Forschungsschwerpunkte

  • Transnationale Geschichte Süd- und Westeuropas im 19. Jahrhundert
  • Geschichte der historischen Disziplinen
  • Kunstmarkt- und Kriminalitätsgeschichte
  • Biographik, Fälschung und Authentizität

Vita

  • 2014: Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen an der Universität des Saarlandes (Fächer: Latein und Geschichte, Drittfach: Griechische Philologie; Studienaufenthalte an der Université de Liège, Belgien und am Deutschen Historischen Institut in Rom, Italien)
  • 2016: Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Staatliches Studienseminar Speyer, Ausbildungsschule Hannah-Arendt-Gymnasium Haßloch)
  • seit 2016: Doktorand, freiberuflicher Historiker
  • 2017: Freier Mitarbeiter im Dokumentationszentrum der Arbeitskammer des Saarlandes in einem Projekt zu „Stahlkrise und gewerkschaftliche Mitbestimmung“
  • 2021/22: Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Kultur- und Mediengeschichte
  • seit 2022: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte und Landesgeschichte

Stipendien/Auszeichnungen

  • 2013: Gasthörer-Stipendium (Universität des Saarlandes)
  • 2017: Stipendium des Deutschen Historischen Instituts in Rom, Italien
  • 2017: Sonderpreis des Dr.-Heinz-Cüppers-Preises (Rheinisches Landesmuseum Trier)
  • 2018-2022: Promotionsstipendien der Hans-Böckler-Stiftung und der Graduiertenförderung der Hochschulen des Saarlandes

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft für die Neueste Geschichte Italiens
  • Historischer Verein für die Saargegend
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

Promotionsprojekt

  • Der Fälscher Heinrich Schaeffer (1837-1884) zwischen Deutschland, Italien und Frankreich. Eine Untersuchung zu Authentisierungen in Kunst, Medien und Justiz im 19. Jahrhundert.
  • Projektbeschreibung
  • gefördert durch: Hans-Böckler-Stiftung
  • gefördert durch: Landesgraduiertenförderung des Saarlandes (2021)