Jahresbericht und Medienecho

Die Aktivitäten des CEUS und unserer Mitglieder im Bereich der Europa-Forschung und Europa-Lehre sowie der Öffentlichkeitsarbeit halten wir in Jahresberichten und einem Medienecho fest.

Viel Spaß beim Stöbern!

Medienecho

2021     2022     2023

2024

Jun.-Prof. Dr. Florian Weber zum Pflegefachkräftemangel im Grenzraum (ZDF-Morgenmagazin, 19.03.2024)

Das ZDF berichtet im März 2024 einen Monat lang verstärkt aus dem saarländischen Perl und legt dabei das Augenmerk auf die Besonderheiten des Lebens in der Grenzregion.

Jun.-Prof. Dr. Florian Weber, Juniorprofessor für Europastudien mit den Schwerpunkten Westeuropa und Grenzräume und Mitglied im CEUS-Collegium, merkt im ZDF-Morgenmagazin die Spannungen in der Grenzregion an, die durch das hohe Lohnniveau in Luxemburg und die damit verbundenen Grenzpendlerströme entstehen.

Zum Beitrag im ZDF-Morgenmagazin am 19. März 2024

Abrufdatum: 19.03.2024

 
Jun.-Prof. Dr. Florian Weber und Dr. Ines Funk blicken bei Tagung auf die Covid-19-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Grenzregion (Saarländischer Rundfunk, 14.03.2024)

Am 14. und 15. März 2024 fand an der Universität des Saarlandes die Tagung „Covid-19 − eine Pandemie und ihre Implikationen für Grenz(ziehung)en“ statt, die von den CEUS-Mitgliedern Prof. Dr. Romana Weiershausen und Jun.-Prof. Dr. Florian Weber veranstaltet wurde.

Im aktuellen Bericht im SR-Fernsehen blickt Jun.-Prof. Dr. Florian Weber auf die Zeit der Grenzschließungen während der Covid-19-Pandemie zurück, die anfangs eine „dunkele Zeit“ gewesen sei. Allerdings habe die Pandemie das Scheinwerferlicht auf die Grenzregion und ihre Verflechtungen geworfen und zeigen können, was bei der Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit noch zu tun sei.

Dr. Ines Funk, wissenschaftliche Mitarbeiterin am CEUS im Bereich Europa-Studium, erläuterte den Zuschauerinnen und Zuschauern die Herausforderungen des grenzüberschreitenden Ausbildungsmarkts anhand des Abkommens von Lauterbourg. Sie betont, dass das Abkommen noch ratizifiert und in die Praxis umgesetzt werden müsse, zeigt sich aber positiv gegenüber der weiteren Entwicklung des grenzüberschreitenden Arbeitsmarkts.

Zum aktuellen Bericht im SR-Fernsehen (14. März 2024, ab Minute 20)

Abrufdatum: 19. März 2024

 
FONTE-Stiftungsgastprofessorin PD Dr. Yvonne Al-Taie über die Ausstellung „Johann Fischart – ein Autor im frühneuzeitlichen Europa“ (Saarbrücker Zeitung, 12.03.2024)

Die Saarbrücker Zeitung berichtete am 12. März 2024 über die Ausstellung „Johann Fischart – ein Autor im frühneuzeitlichen Europa“, die PD Dr. Yvonne Al-Taie, FONTE-Stiftungsgastprofessorin am CEUS, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Sikander Singh (Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass) konzipiert hat. In Nicole Baronsky-Ottmanns Beitrag für die Saarbrücker Zeitung (Ausgabe vom 12.3.2024, Seite B5) stellen Yvonne Al-Taie und Sikander Singh die Hintergründe der Ausstellung dar, die den Werdegang Fischarts veranschaulicht und Einblicke in seine von Sprachwitz und Wortspielen geprägten Schriften gibt.

 
Prof. Dr. Georg Wenzelburger zu Forschungsprojekt über die Rolle von Emotionen in der Politik (Saarbrücker Zeitung, 19.02.2024)

„Wutbürger“, Bauernproteste, Neoliberalismus – wie Emotionen und Politik einander beeinflussen

In der Saarbrücker Zeitung stellte Prof. Dr. Georg Wenzelburger, CEUS-Clusterprofessor für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt komparative Europaforschung, sein aktuelles komparatives Forschungsprojekt „PROTEMO – Emotional dynamics of protective policies in an age of insecurity“ zum Stellenwert von Emotionen wie Wut und Protest in der Politik dar. Das Projekt wird von der Europäischen Union gefördert und vereint Forscherinnen und Forscher aus Dänemark, Israel, Portugal, dem Vereinigten Königreich und Deutschland.

Zum Bericht in der Saarbrücker Zeitung

Hinweis auf die Ausstellung „Johann Fischart – ein Autor im frühneuzeitlichen Europa“ (Wochenspiegel, 16.02.2024)

Der Wochenspiegel weist auf die Ausstellung „Johann Fischart – ein Autor im frühneuzeitlichen Europa“ hin, die PD Dr. Yvonne Al-Taie, FONTE-Stiftungsgastprofessorin am CEUS, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Sikander Singh (Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass) entworfen hat.

Hinweis beim Wochenspiegel

Abrufdatum: 12. März 2024

Reportage über Dr. habil. Claire Demesmay im Web-Magazin der Universität des Saarlandes (campus, 08.02.2024)

„Das Deutsch-Französische ist ein roter Faden in meinem Leben“

Am 8. Februar 2024 erschien im Web-Magazin der Universität des Saarlandes campus eine Reportage über die Europa-Gastprofessorin Dr. habil. Claire Demesmay. In dem Bericht schildert Claire Demesmay ihren deutsch-französischen Werdegang von der Promotion in Paris und Berlin, ihrer Tätigkeit bei Instituten der auswärtigen Politikberatung in Deutschland und Frankreich, bis hin zu ihrer Arbeit fürs Deutsch-Französische Jugendwerk und ihrer Europa-Gastprofessur, die Claire Demesmay im Sommersemester 2023 und Wintersemester 2023/24 am CEUS innehat.

Zur Reportage über Dr. habil. Claire Demesmay bei campus

Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Dr. Franck Hofmann im Gespräch über „Rhinozeros. Europa im Übergang“ (SR2 KulturRadio, 07.02.2024)

Am 7. Februar 2023 waren Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Dr. Franck Hofmann in der Sendung „Literatur im Gespräch“ des SR2 KulturRadios zu Gast und stellten im Gespräch mit Moderation Tilla Fuchs die Zeitschrift „Rhinozeros – Europa im Übergang“ vor, die sie gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Messling herausgeben. Nachdem sich die ersten beiden Bände den Themen „reparieren“ und „besitzen“ widmeten, fokussiert der Ende 2023 erschienene dritte Band das Thema „träumen“.

Christiane Solte-Gresser und Franck Hofmann im Gespräch über „Rhinozeros. Europa im Übergang“

 
Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann in der Sendung „Wir im Saarland – Grenzenlos“ (Saarländischer Rundfunk, 22.01.2024)

„Parlez-vous français? – 10 Jahre Frankreichstrategie im Saarland“

Am 22.01.2024 widmete der Saarländische Rundfunk die Sendung „Wir im Saarland – Grenzenlos“ der Frankreichstrategie des Saarlandes, die nun seit zehn Jahren besteht. Anlässlich dieses Jubiläums kommentiert Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann, die die Frankreichstrategie wissenschaftlich begleitet, ihre Fortschritte und Verbesserungspotentiale. Laut ihr fördert das frühe Erlernen der französischen Sprache die Bildung eines Sprachgefühls bei den saarländischen Schülerinnen und Schülern, das auch für das Erlernen des Englischen nützlich sein könne. Gleichzeitig wünscht sich Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann ein energischeres Vorgehen bei der Fortführung der Frankreichstrategie.

Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann bei „Wir im Saarland – Grenzenlos“ (22.01.2024)

Abrufdatum: 25.01.2024

 
Dr. habil. Claire Demesmay anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Aachener Vertrags (ARTE Journal, Le Monde und Deutschlandfunk Kultur, 22.01.2024)

Dr. habil. Claire Demesmay, Europa-Gastprofessorin am CEUS, äußerte sich am 22.01.2024 zum fünfjährigen Bestehen des Aachener Vertrags, der die deutsch-französische Zusammenarbeit auf eine neue Ebene hebt. Sie verweist im Nachrichtenmagazin ARTE Journal einerseits auf deutsch-französische Divergenzen in der Sicherheits- und Energiepolitik, hebt aber andererseits Innovationen des Aachener Vertrags wie den deutsch-französischen Bürgerfonds hervor, der seit seiner Gründung viele Anfragen erhalten habe und dadurch ein Zeichen für die gestärkte zivilgesellschaftliche Zusammenarbeit Deutschlands und Frankreichs darstelle. In der Sendung „Studio 9“ von Deutschlandfunk Kultur betont Claire Demesmay außerdem die schwierigen innenpolitischen Bedingungen in beiden Ländern sowie die (geo-)politischen Herausforderungen durch den Ukrainekrieg und den Präsidenschaftswahlkampf in den USA. Le Monde legt das Augenmerk auf die Zwischenbilanz der Arbeitsgruppe „5 Jahre Aachener Vertrag – Welche Fortschritte in den deutsch-französischen Beziehungen?“ der Stiftung Genshagen, an der Dr. habil. Claire Demesmay mitgewirkt hat.

Dr. habil. Claire Demesmay beim ARTE Journal (22.1.2024, ab Minute 9)

Artikel bei Le Monde Relations entre la France et l’Allemagne : « Le traité d’Aix-la-Chapelle risque d’être dépassé par l’évolution de la politique mondiale »

Interview bei „Studio 9“ im Deutschlandfunk Kultur (22.1.2024)

Abrufdatum: jeweils 23.1.2024

 
Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann im Interview zur Frankreichstrategie des Saarlandes (Saarländischer Rundfunk, 18.01.2024)

Anlässlich des 75. Jubiläums des deutsch-französischen Kulturabkommens blickt der Saarländische Rundfunk auf die Verankerung des Französischen im Unterricht an saarländischen Schulen nach zehn Jahren Frankreichstrategie. Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann plädiert darin dafür, die Sprachstrategie des Saarlandes konsequenter umsetzen und Französisch ab der ersten Klasse verpflichtend zu unterrichten. An weiterführenden Schulen sei z.B. eine Integration in den Fachunterricht eine sinnvolle Maßnahme. Französisch solle dabei nicht als Konkurrenz zum Englischen und anderen Sprachen stehen; vielmehr können die verschiedenen Sprachen stärker vernetzt gedacht werden.

Claudia Polzin-Haumann zum 75. Jubiläum des deutsch-französischen Kulturabkommens im Aktuellen Bericht (ab Minute 7:20)

Claudia Polzin-Haumann zu 10 Jahre Frankreich-Strategie im SR-Podcast „Stand der Dinge“ (ab Minute 8:40)

Abrufdatum: 19.01.2024

 
Jun.-Prof. Dr. Florian Weber zur grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung (Saarländischer Rundfunk, 18.01.2024)

Nach zehn Jahren Frankreichstrategie des Saarlandes zog der Saarländische Rundfunk eine erste Zwischenbilanz. Jun.-Prof. Dr. Florian Weber gab dazu eine Einschätzung zum aktuellen Stand und den Problemen der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung ab, deren Potenzial von den verschiedenen Akteuren noch nicht gleichermaßen gesehen werde, sodass die Errichtung eines grenzüberschreitenden Gesundheitskorridors zwischen dem Saarland und Lothringen ein langwieriger Prozess bleibt.

Florian Weber im Aktuellen Bericht (ab Minute 3:08)

Abrufdatum: 19.01.2024

 
Berichte über die Wissenschaftsmatinée zur deutsch-französischen Zusammenarbeit in der Europapolitik in der saarländischen Staatskanzlei (Saarländischer Rundfunk, 17.01.2024, Saarbrücker Zeitung, 18.01.2024, und ZDF heute, 22.01.2024)

Anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Aachener Vertrags fand am 17. Januar 2024 unter Federführung von Europa-Gastprofessorin Dr. habil. Claire Demesmay die Wissenschaftsmatinée zur deutsch-französischen Zusammenarbeit in der Europapolitik in der saarländischen Staatskanzlei statt. Bettina Rau vom Saarländischen Rundfunk, Paul Niklas Langer von der Saarbrücker Zeitung und Susanne Freitag-Carteron für das ZDF waren vor Ort und berichteten über die Veranstaltung.

TV-Bericht zur Wissenschaftsmatinée im Saarländischen Rundfunk (ab Minute 30:15)

Abrufdatum: 18.01.2024

Bericht zur Wissenschaftmatinée in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 18.01.2024

Bericht zur Wissenschaftsmatinée auf zdf heute

Abrufdatum: 26.01.2024

 
„Rhinozeros 3. Europa im Übergang. träumen. 2023“. Radiointerview mit Prof. Dr. Markus Messling (Deutschlandfunk, 09.01.2024)

In der Sendung „Büchermarkt“ spricht Markus Messling spricht mit Maike Albath über die von ihm gemeinsam mit Christiane Solte-Gresser und Franck Hofmann herausgegebene Kulturzeitschrift „Rhinozeros. Europa im Übergang“ (Matthes & Seitz) und den dritten Band zum Thema „Träumen“, der Ende 2023 erschienen ist.

Markus Messling im Gespräch über "Rhinozeros. Europa im Übergang"

2023

Interview mit Dr. habil. Claire Demesmay zur Europawahl 2024 (Courrier Paris-Berlin, Ausgabe 2023)

Dr. habil. Claire Demesmay hat der Zeitschrift „Courrier Paris-Berlin“ des deutsch-französischen Alumni-Vereins Association Gerhard Kiersch Verein (AGKV) ein Interview in der Ausgabe 2023 gegeben, die sich mit der Europawahl 2024 beschäftigt. In dem Doppelinterview mit Dr. Linn Selle weist Claire Demesmay auf Risiken durch den erstarkenden Rechtspopulismus hin und mahnt institutionelle Refomen der EU an.

Zum Interview im „Courrier Paris-Berlin“, Ausgabe 2023 (ab Seite 8)

Abrufdatum: 31.01.2024

„Träume, die die Welt bedeuten“. Bericht über das Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ (Saarbrücker Zeitung, 10.12.2023)

Seit April 2015 fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft das Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ an der Universität des Saarlandes. Das Projekt läuft noch bis März 2024. CEUS-Collegiumsmitglied Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser sprach mit Christoph Schreiner von der Saarbrücker Zeitung über Erkenntnisse und Forschungsergebnisse der Kollegsarbeit.

Bericht über das Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 13.12.2023

Interview mit Dr. Ulla Connor zu ihrer Publikation „Territoriale Grenzen als Praxis. Zur Erfindung der Grenzregion in grenzüberschreitender Kartografie“ (UniGR-CBS, 13.06.2023)

Dr. Ulla Connor, seit 2023 Postdoktorandin im Nachwuchskolleg Europa am CEUS, erklärt im Gespräch mit dem UniGR-Center for Border Studies wovon ihre im Mai 2023 bei Nomos erschienene Dissertation „Territoriale Grenzen als Praxis. Zur Erfindung der Grenzregion in grenzüberschreitender Kartografie“ handelt und was die Leser:innen von der Lektüre des Buchs erwarten können.

Interview zur Publikation

Abrufdatum: 13.06.2023

 
TV-Bericht über die Veranstaltung mit dem Kabarettisten Emmanuel Peterfalvi alias Alfons (Saarländischer Rundfunk, 13.06.2023)

Am 13. Juni 2023 berichtete der Saarländische Rundfunk über den Besuch des Kabarettisten Emmanuel Peterfalvi alias Alfons an der Universität des Saarlandes. Auf Einladung von Europa-Gastprofessorin Dr. habil. Claire Demesmay war Emmanuel Peterfalvi Gast im Seminar „60 Jahre Élysée-Vertrag: Akteure und Mechanismen der deutsch-französischen Zusammenarbeit in der Europapolitik“ und diskutierte mit den Studierenden anhand von Fragen und Fallbeispielen zum Thema Humor und Interkulturalität im deutsch-französischen Austausch. Organisiert wird die Veranstaltung vom Cluster für Europaforschung in Kooperation mit dem Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes.

Besuch von Alfons an der UdS im Saarländischen Rundfunk (ab Minute 24)

Abrufdatum: 14.06.2023

 
Interview mit Europa-Gastprofessorin Claire Demesmay (Saarländischer Rundfunk, 12.06.2023)

In der Sendung "Wir im Saarland - Grenzenlos" des Saarländischen Rundfunks sprach Europa-Gastprofessorin Dr. habil. Claire Demesmay am 12. Juni 2023 über die aktuelle Streik- und Protestbewegung in Frankreich und was diese Situation für das deutsch-französische Verhältnis bedeutet. Außerdem schilderte sie ihre Eindrücke des Lebens in der Grenzregion zwischen Deutschland und Frankreich.

Interview mit Dr. habil. Claire Demesmay im Saarländischen Rundfunk

Abrufdatum: 13.06.2023

 
„Pandemisches Virus - nationales Handeln. Covid-19 und die europäische Idee.“ Gespräch mit Dominik Brodowski, Jonas Nesselhauf und Florian Weber (Podcast des RZE, Folge 20)

Im Mai 2023 sprachen Dominik Brodowski, Jonas Nesselhauf und Florian Weber mit Anne Sauder im Podcast des Rechtswissenschaftlichen Zentrums für Europaforschung über ihre jeweils eigenen rechts-, kultur- und raumwissenschaftlichen Zugänge zu der Thematik ihres interdisziplinären Sammelbandes über die Covid-19-Pandemie und erklärten, welche neuen Erkenntnisse sie durch die gemeinsame Arbeit gewinnen konnten.

Zum Podcast des RZE

Abrufdatum: 31.05.2023

 
TV-Bericht über die Vortragsreihe Europa-Diskurs(e) (Saarländischer Rundfunk, 15.05.2023)

Am 15. Mai 2023 berichtete der Saarländische Rundfunk im Aktuellen Bericht über den Auftakt der Europa-Diskurs(e)-Reihe mit dem Titel "60 Jahre Elysée-Vertrag: Aktuelle Perspektiven der deutsch-französischen Zusammenarbeit in der Europapolitik". MdB Christian Petry hielt einen Vortrag zur Europäisierung der parlamentarischen Zusammenarbeit am Beispiel der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung (DFPV). Im Anschluss fand eine Diskussion mit Dr. Christophe Arend, ehem. Vorsitzender der DFPV, statt. Die Vortragsreihe wurde von Dr. habil. Claire Demesmay, Europa-Gastprofessorin am CEUS im Sommersemester 2023, konzipiert.

Europa-Diskurs(e) im Saarländischen Rundfunk (ab Minute 18:30)

Abrufdatum: 17.05.2023

 
„Probleme gemeinsam lösen“. Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle im Gespräch mit „Forum. Das Wochenmagazin“ (28.04.2023)

CEUS-Direktorin Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle sprach mit dem saarländischen Wochenmagazin „Forum“ über die  Bedeutung der Europaforschung, die Aufgaben des CEUS und aktuelle europabezogene Forschungsthemen an der Universität des Saarlandes.

Bericht im "Forum. Das Wochenmagazin"

Abrufdatum: 03.05.2023

 
Jun.-Prof. Dr. Florian Weber beim Podcast für lebenslangen Lernen (27.03.2023)

Grenzwahrnehmungen in Zeiten von Corona und dem Ukraine-Krieg

Am 27. März 2023 sprach Jun.-Prof. Dr. Florian Weber im Podcast des Zentrums für lebenslanges Lernen (ZelL) der Universitàt des Saarlandes über die neue Wahrnehmung von Grenzen infolge der Corona-Pandemie und dem Ukraine-Krieg.

Zur Folge des Podcasts für lebenslanges Lernen mit Jun.-Prof. Dr. Florian Weber

„Landespreis Hochschullehre 2022: Prämierte Grenzüberwindungen“. Auszeichnung für Prof. Dr. Astrid Fellner (Saarbrücker Zeitung, 22.03.2023)

Für ihr deutsch-ukrainisches Projekt „Borderland Stories“ wurde CEUS-Collegiumsmitglied Prof. Dr. Astrid Fellner gemeinsam mit Prof. Dr. Oleksandr Pronkevych, Dr. Tobias Schank und Dr. Alina Mozolevska am 22. März 2023 mit den Landeshochschulpreis ausgezeichnet. Die Saarbrücker Zeitung berichtete.

Bericht zum Landeshochschulpreis in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 24.03.2023

„Grenzräume als Handlungs- und Erfahrungsraum“. Interview mit Jun.-Prof. Dr. Florian Weber (Edu.GR-Podcast, Folge 3)

Jun.-Prof. Dr. Florian Weber ist zu Gast im Podcast des Onlineportals zur Europabildung in der Großregion und spricht mit Saskia Langer von der Universität Trier über die Bedeutung von Grenzräumen in Europa. 

Florian Weber im Edu.GR-Podcast

Abrufdatum: 13.03.2023

„Grenzraumprojekt an der Saar-Uni: Damit Grenzen mal ins Zentrum rücken“. Bericht über das Verbundprojekt Linking Borderlands (Saarbrücker Zeitung, 12.03.2023)

Seit 2021 leitet Florian Weber, Juniorprofessor für Europastudien und Grenzräume, das BMBF-Verbundprojekt „Linking Borderlands“. Am 12. März 2023 berichtete Christoph Schreiner für die Saarbrücker Zeitung über Themen und Ergebnisse des Projekts.

Linking Borderlands in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 12.03.2023

 
„Käte Hamburger Kolleg an der Saar-Uni: Was machen die Saarbrücker Geisteswissenschaften mit der Millionenförderung?“ (Saarbrücker Zeitung, 13.02.2023)

Mit der Saarbrücker Zeitung sprachen Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Prof. Dr. Markus Messling über die Themen, die sie im Käte Hamburger Kolleg für Kulturelle Praktiken der Reparation ab April 2024 an der Universität des Saarlandes erforschen werden.

Käte Hamburger Kolleg in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 13.02.2023

 
Radiobeitrag zur Bewilligung des Käte Hamburger Kollegs für Kulturelle Prakiken der Reparation (Deutschlandfunk, 12.02.2023)

Am 12. Februar 2023 sprach der Deutschlandfunk anlässlich der Bewilligung des Käte Hamburger Kollegs für Kulturelle Praktiken der Reparation mit den designierten Direktor:innen Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Prof. Dr. Markus Messling.

Käte Hamburger Kolleg im Deutschlandfunk

Abrufdatum: 13.02.2023

TV-Bericht über die Bewilligung des Käte Hamburger Kollegs für Kulturelle Praktiken der Reparation (Saarländischer Rundfunk, 06.02.2023)

Am 6. Februar 2023 berichtete der Saarländische Rundfunk im Aktuellen Bericht über die Bewilligung des Käte Hamburger Kollegs für Kulturelle Praktiken der Reparation. Im Beitrag werden auch die designierten Direktor:innen Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Prof. Dr. Markus Messling interviewt.

 

 
„Der Ukraine-Krieg aus persönlicher Sicht“. Bericht über den Abschlussvortrag von Europa-Gastprofessor Roman Petrov (Saarbrücker Zeitung, 31.01.2023)

Am 30. Januar 2023 hielt Europa-Gastprofessor Roman Petrov seinen Abschiedsvortrag mit dem Titel "How the War in Ukraine Changed the World" im Saarbrücker Rathausfestsaal. Im Anschluss diskutierete er mit Prof. Dr. Thomas Giegerich und dem Publikum über die politischen, ökonomischen und rechtlichen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die Ukraine, Russland, Deutschland, Europa und darüber hinaus. Sebastian Dingler berichtete in der Saarbrücker Zeitung am nächsten Tag.

Bericht über Prof. Roman Petrov in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 01.02.2023

 
Interview mit Europa-Gastprofessor Roman Petrov (Saarländischer Rundfunk, 31.01.2023)

Anlässlich seines Abschlussvortrags zur Europa-Gastprofessur an der Universität des Saarlandes sprach Prof. Dr. Roman Petrov mit Sabine Wachs vom Saarländischen Rundfunk. Thema des Vortrags waren die Folgen des Kriegs für die Ukraine und darüber hinaus und eine mögliche Nachkriegsordnung.

Interview mit Prof. Roman Petrov im Saarländischen Rundfunk

Abrufdatum: 01.02.2023

„Mit drei Professoren soll Saar-Uni zu einer der führenden Europa-Unis in Deutschland werden“. Bericht über die Antrittsvorlesungen der Professuren für Politikwissenschaft und Soziologie (Saarbrücker Zeitung, 29.01.2023)

Am 25. Januar 2023 fand die gemeinsame Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Daniela Braun, Prof. Dr. Martin Schröder und Prof. Dr. Georg Wenzelburger, alle drei Clusterprofessor:innen am CEUS, statt. Christoph Schreiner berichtete für die Saarbrücker Zeitung.

Bericht über die Antrittsvorlesungen in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 29.01.2023

60 Jahre Élysée-Vertrag: Interview mit Prof. Dr. Daniela Braun (Saarländischer Rundfunk, 17.01.2023)

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Élysée-Vertrags sprach die Politikwissenschaftlerin und CEUS-Collegiumsmitglied Prof. Dr. Daniela Braun mit dem Saarländischen Rundfunk über den aktuellen Stand der europäischen Integration und die Frage "Quo vadis, Europa?". Themen waren u.a. die Funktion des deutsch-französischen Motors im Europäischen Integrationsprozess und die Rolle von Grenzregionen.

 

2022

„Politikwissenschaft nach 16 Jahren zurück an der Saar-Uni – zwei Professoren gibt es künftig“. Bericht über Prof. Dr. Daniela Braun und Prof. Dr. Georg Wenzelburger (Saarbrücker Zeitung, 28.07.2022)

Nach mehr als 15 Jahren hat die Universität des Saarlandes wieder zwei politikwissenschaftliche Professuren eingerichtet und explitzt mit einem Europa-Fokus ausgestattet. Daniel Kirch berichtet über Prof. Dr. Daniela Braun (Europäische Integration und Internationale Beziehungen) und Prof. Dr. Georg Wenzelburger (Vergleichende Europaforschung), die ihren Dienst an der Universität des Saarlandes 2022 angetreten haben und als Clusterprofessuren ihre Europa-Expertise auch ins CEUS einbringen werden.

Saarbrücker Zeitung berichtet über die Rückkehr der Politikwissenschaft auf den Saarbrücker Campus

Abrufdatum: 29.07.2022

„Quo Vadis Ukraine?“ Bericht über Europa-Gastprofessor Roman Petrov (campus, Das Web-Magazin, 04.07.2022)

Am 4. Juli 2022 berichtete das campus-Magazin der Universität des Saarlandes über die Europa-Gastprofessur und interviewte Roman Petrov.

Europa-Gastprofessor Roman Petrov im campus-Magazin

Abrufdatum: 04.07.2022

 
Jun.-Prof. Dr. Florian Weber im Interview anlässlich der französischen Parlamentswahlen 2022 (Saarländischer Rundfunk 20.06.2022)

Am Tag nach dem zweiten Wahlgang zur Parlamentswahl in Frankreich sprach Jun.-Prof. Dr. Florian Weber am 20. Juni 2022 mit "Wir im Saarland – Grenzenlos" über den Ausgang der Wahl und analysierte insbesondere, welche Auswirkungen in der saarländischen Grenzregion zu erwarten sind. 

 
TV-Beitrag zur Podiumsdiskussion „Krieg in der Ukraine – Was bedeutet das für die Universität des Saarlandes?“ (Saarländischer Rundfunk, 12.05.2022)

Am 12. Mai 2022 berichtete die Sendung "Wir im Saarland" von der Podiumsdiskussion "Krieg in der Ukraine – Was bedeutet das für die Universität des Saarlandes?", die im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Krieg in der Ukraine – ein Krieg um 'Europa'?" am 26. April 2022 stattfand. Interviewt wurden der Universitätspräsident Prof. Dr. Manfred Schmitt und die beiden Erasmusstudierenden Kateryna Pliss und Olha Slobodian, die alle drei an der Podiumsdiskussion teilnahmen.

 
Interview mit Prof. Dr. Thomas Giegerich zum Ukraine-Krieg (Saarländischer Rundfunk, 09.03.2022)

Im SR-Podcast "Bilanz am Abend" sprach CEUS-Collegiumsmitglied Prof. Dr. Thomas Giegerich mit Moderator Peter Weitzmann über den Krieg in der Ukraine und ordnete die aktuellen Ereignisse und Diskussionen um u.a. Fluchtkorridore und Waffenlieferungen aus völkerrechtlicher Perspektive ein.

Prof. Dr. Thomas Giegerich im Saarländischen Rundfunk

Abrufdatum: 10.03.2022

 

2021

„Saar-Universität und HTW starten gemeinsame Projekte“. Bericht über die Kooperationsplattform Europa (Saarbrücker Zeitung, 16.12.2021)

Mit dem Ziel, das Europaprofil des Studienstandorts Saarland nachhaltig zu stärken, wurde 2021 die Kooperationsplattform Europa von der Universität des Saarlandes und der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gemeinsam aufgebaut. Die Kooperationsplattform wird am CEUS koordiniert. Am 16. Dezember 2021 berichtete die Saarbrücker Zeitung über den Start der ersten drei Projekte.

Bericht über die Einrichtung der Kooperationsplattform Europa in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 16.12.2021

CEUS-Direktorin Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle mit Bundesverdienstorden ausgezeichnet

Für ihr großes Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit wurde die Romanistin und CEUS-Direktoriumsvorsitzende Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle am 21. November 2021 mit dem Bundesverdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Zur Pressemeldung der Universität des Saarlandes

Abrufdatum: 22.11.2021

 
CEUS-Direktorin Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle erhält Kommandeursrang beim Orden der Akademischen Palmen

Die Romanistin und CEUS-Direktoriumsvorsitzende Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle wurde mit dem Orden der Akademische Palmen, der höchsten französischen Auszeichnung im Bildungsbereich, ausgezeichnet. Am 13. Oktober 2021 berichtete die Saarbrücker Zeitung über die Ehrung.

Bericht in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 13.10.2021

„Die Reparationsfrage charakterisiert unsere Zeit“. Interview mit Prof. Dr. Markus Messling zum Start des Exzellenzlabors Europa (Saarbrücker Zeitung, 29.08.2021)

Anlässlich der Einrichtung des Exzellenzlabors Europa, einer Kooperation zwischen der Universität des Saarlandes und der Villa Vigoni, sprach Markus Messling mit Sophia Schülke von der Saarbrücker Zeitung über die Ziele der Kooperation und das 1. Exzellenzlabor Europa, das im September 2021 als internationale Sommerschule zum Thema "Restitution, Reparationen, Reparation – Wege zu einer neuen Weltgesellschaft?" durchgeführt wurde.

Interview mit Prof. Markus Messling in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 29.08.2021

 
„Wie Kriege mit Deutschland die französische Familienpolitik beeinflusst haben“. Interview mit Europa-Gastprofessor Emmanuel Droit (Saarbrücker Zeitung, 19.07.2021)

Emmanuel Droit, Professor für zeitgenössische Geschichte und internationale Beziehungen an der Politikhochschule Sciences Po in Straßburg und Europa-Gastprofessor an der Universität des Saarlandes im Sommersemester 2021, sprach mit der Hélène Maillasson von der Saarbrücker Zeitung über gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland und Frankreich.

Interview mit Prof. Emmanuel Droit in der Saarbrücker Zeitung

Abrufdatum: 19.07.2021