Festigkeitslehre

Diese Veranstaltung behandelt die Grundlagen der Festigkeitslehre. Sie richtet sich an Studierende der Bachelorstudiengänge, die auf Kenntnisse in Elastostatik aufbauen können. Die Festigkeitslehre ist ein Teilgebiet der Kontinuumsmechanik. Sie befasst sich mit den Spannungen und Verzerrungen, die in deformierbaren Festkörpern unter dem Einfluss von Belastungen auftreten. Die Kenntnis des Spannungs- und Verzerrungszustandes in einem Bauteil ist Voraussetzung dafür, dessen Tragfähigkeit beurteilen zu können. Weiterhin werden aufbauend auf den Methoden der Plastizitätstheorie einfache Ansätze zur Berechnung mechanischer Umformprozesse gewonnen.

Inhalt

  • Kinematik
  • Spannungen und Gleichgewicht
  • Elastisches Werkstoffverhalten
  • Festigkeitshypothesen
  • Plastisches Werkstoffverhalten

Aktuelles

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie auf den Moodleseiten des Kurses.

Link zum Moodlekurs Festigkeitslehre

Vorlesung

Übung