ACHTUNG, wichtige aktuelle Informationen zu den Lehrveranstaltungen im SS 2020 hier

Lokale Charakterisierung zur Erforschung globaler Eigenschaften von Werkstoffen


Der Lehrstuhl für Experimentelle Methodik der Werkstoffwissenschaften an der Universität des Saarlandes ist ein Zentrum für Rastersondenmikroskopie und der Bestimmung von Werkstoffeigenschaften auf verschiedensten Längenskalen. Unsere Forschungsgebiete umfassen die Bestimmung von Eigenschaften auf Makro-, Mikro- und Nanoebene. Indem wir eine ganze Reihe unterschiedlicher Mikroskope verwenden, sind wir in der Lage, von jeder Probe die gewünschte Information zu erhalten, wobei jedes Mikroskop seine Stärken und Schwächen besitzt. Mithilfe von Lichtmikroskop und Rasterelektronenmikroskop können wir ein projiziertes Bild der Probenoberfläche erzeugen. Die Techniken beruhen hierbei auf elektromagnetischer Strahlung oder der Aussendung von Elektronen. Daher ist es mit diesen Techniken schwierig, die tatsächliche Höhe oder Tiefe von charakteristischen Merkmalen (Topologie) auf einer untersuchten Oberfläche zu beurteilen. Das Rasterkraftmikroskop (Abk. AFM für engl. „Atomic Force Microscope“) ist ein Gerät, das diese Probleme löst – es kann die Topographie von Merkmalen genau bestimmen, indem es wirklichkeitsgetreue, dreidimensionale Aufnahmen mit der Möglichkeit zur äußerst präzisen Auflösung, erzeugt.