Informationstechnologie und Recht (LL.M.)

Der Studiengang "Informationstechnologie und Recht" bietet eine Spezialisierung in IT-Recht und Rechtsinformatik. Er vermittelt Kenntnisse der grundlegenden rechtlichen und technischen Anforderungen unserer digitalen Gesellschaft sowie die Kompetenz zu deren Anwendung in der Praxis.

Beschreibung

Der Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen aller Fachrichtungen: Absolventen der Rechtswissenschaften und anderer nichttechnischer Studiengänge werden in die technischen Grundlagen eingeführt. Absolventen nichtjuristischer Studiengänge erhalten eine Ausbildung in den Grundlagen des Rechts. Darüber hinaus ist der Studiengang für die berufliche Fortbildung für die Anwaltschaft, Unternehmensjuristen und Rechtsreferendare interessant.

Inhaltlich ist das Studium auf die interdisziplinäre Weiterbildung in den technischen Grundlagen des Internets, spezifischen Fragen des IT-Rechts, Datenschutzrecht und den grundlegenden Anforderungen an IT-Sicherheit ausgerichtet. Die Lehrveranstaltungen werden überwiegend von Professoren der Universität des Saarlandes durchgeführt. Daneben bringen hochkarätige Lehrbeauftragte ihre Erfahrungen aus der Praxis in das Studiumprogramm ein.

Studienverlauf

Aufbau des Studiums

Das Studium umfasst fünf Module und die Masterarbeit:

  • Grundlagenmodul (13 CP)
  • zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von je 9 CP (A-Module)
  • zwei Wahlpflichtmodule im Umfang von je 6 CP (B-Module)
  • Masterarbeit (17 CP)

Das Studium lässt sich als Vollzeitstudim innerhalb eines Jahres oder als Teilzeitstudium ausbildungs- oder berufsbegleitend absolvieren.

Pflichtmodul (Modul 1): Grundlagen

  • Option I (für Nichtjuristen): Grundlagen des Rechts
  • Option II (für Juristen): Grundlagen der Informatik

Wahlpflichtmodule

  • Modul 2: IT-Recht I
  • Modul 3: Datenschutz
  • Modul 4: IT-Recht II
  • Modul 5: IT-Recht III
  • Modul 6: Rechtsinformatik
  • Modul 7: IT-Sicherheit
  • Modul 8: Medienrecht
  • Modul 9: Elektronischer Rechtsverkehr
  • Modul 10: Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht
  • Modul 11: Internationales
  • Modul 12: Europäische Dimensionen des IT-Rechts

Modul 2 ist ein A-Modul mit einem Umfang von 9 CP. Die Module 3 bis 12 können als A-Modul (9 CP) oder als B-Modul (6 CP) belegt werden. In einem der Wahlpflichtmodule ist ein Seminar zu belegen.

Zugang

Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist ein erfolgreicher erster Hochschulabschluss mit einem Studienumfang von mindestens 240 ECTS-Leistungspunkten (Credit Points). Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Studien- und Prüfungsordnung.

Ordnungen

Bewerbung

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Bewerbungsfrist ist der 31. August für das folgende Wintersemester.

Bitte beachten Sie: Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2020/21 wurde verlängert. Sie endet am 30. September 2020.

Die Bewerbung erfolgt über die Webseite des Instituts für Rechtsinformatik.

Auf einen Blick

Regelstudienzeit2 Semester
UnterrichtsspracheDeutsch
Erforderliche DeutschkenntnisseGER: C1
ZulassungsbeschränktNein
BewerbungsfristWintersemester 2020/21: 30. September 2020
Studiengebühren3.750€ (1. Studienjahr), ab dem 3. Semester 600€/Semester.
SemesterbeitragAktueller Betrag

Kontakt

Studienfachberatung

Dr. Adriana Pavić
Tel.: 0681 302-4128
llm(at)rechtsinformatik.saarland

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de
www.uni-saarland.de/studienberatung

Zentrale Studienberatung

Campus Saarbrücken
Campus Center, Geb. A4 4, EG
Tel.: 0681 302-3513
studienberatung(at)uni-saarland.de

Zentrale Studienberatung

Akkreditierte Studiengänge

Als eine der ersten Hochschulen bundesweit hat die Universität des Saarlandes das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich durchlaufen. Seit 2012 trägt sie das Siegel des Akkreditierungsrats.

Qualitätsmanagement