Internationalization fund

Die Universität des Saarlandes entwickelt sich zur mehrsprachigen Europa-Universität. Dieser Prozess wird wesentlich durch das Engagement derer getragen, die Internationalität in ihrer täglichen Arbeit leben und im Rahmen internationaler Lehre und Forschung, innovativer Projekte und Servicemaßnahmen vorantreiben.

Mit dem Internationalisierungsfonds hat die Saar-Uni ein Instrument geschaffen, dieses Engagement zu unterstützen. Unter Federführung der Vizepräsidentin für Europa und Internationales entscheidet der Internationalisierungsausschuss des Senats über die Förderung von Projekten in drei Förderlinien:

  • Förderlinie 1: Zentrale Services und Maßnahmen (Frist laufend) [Merkblatt]
  • Förderlinie 2: Gelebte Internationalität (Frist laufend) [Merkblatt]
  • Förderlinie 3: 2020 werden die Mittel aus dieser Förderlinie in die Internationalisierung der digitalen Lehre investiert. Die Fakultäten werden in diesen Prozess eingebunden.

Förderfähig sind Projekte im Sinne der Internationalisierungsziele der Universität des Saarlandes.

Für alle Förderlinien füllen Sie bitte dieses Antragsformular aus (vor dem Öffnen abspeichern). Bitte beachten Sie die Hinweise in den Merkblättern.

Anträge können neben Deutsch auch auf Französisch oder Englisch gestellt werden. Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, legen Sie Ihrem Antrag bitte ein Abstract auf Deutsch bei (Umfang: max. 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen). Dieses Abstract sollte eine Kurzbeschreibung des Projekts beinhalten und den Beitrag des Projekts zu den Internationalisierungszielen darlegen.