Internationalisierungsfonds

Die Universität des Saarlandes entwickelt sich zur mehrsprachigen Europa-Universität. Dieser Prozess wird wesentlich durch das Engagement derer getragen, die Internationalität in ihrer täglichen Arbeit leben und im Rahmen internationaler Lehre und Forschung, innovativer Projekte und Servicemaßnahmen vorantreiben.

Mit dem Internationalisierungsfonds hat die Universität des Saarlandes ein Instrument geschaffen, dieses Engagement zu unterstützen. Unter Federführung des Vizepräsidenten für Internationalisierung und Europa entscheidet der Internationalisierungsausschuss des Senats über die Förderung von Projekten in drei Förderlinien:

Förderfähig sind Projekte im Sinne der Internationalisierungsziele der Universität des Saarlandes.

Die Richtlinien zur Verwendung der Fördergelder aus dem Internationalisierungsfonds finden Sie hier.

Bitte denken Sie daran, dass spätestens 3 Monate nach Beendigung Ihres Projektes ein entsprechender Abschlussbericht  eingereicht werden muss.  Das Logo, das auf die Förderung des Internationalisierungsfonds hinweist, können Sie gerne auf Ihren Programmen, Broschüren etc. verwenden. 

Bitte beachten Sie die Hinweise in den Merkblättern. Anträge können neben Deutsch auch auf Französisch oder Englisch gestellt werden. Sollten Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, legen Sie Ihrem Antrag bitte ein Abstract auf Deutsch bei (Umfang: max. 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen). Dieses Abstract sollte eine Kurzbeschreibung des Projekts beinhalten und den Beitrag des Projekts zu den Internationalisierungszielen darlegen.

Verantwortlich für die Inhalte dieses Webangebots

Sonja Karb-Ressing
Campus A4 4, Raum 2.34
66123 Saarbrücken
Tel.: +49 681 302-3316
sonja.karb-ressing(at)uni-saarland.de