Günstig Wohnen und Leben

Saarbrücken bietet im Gegensatz zu vielen anderen Großstädten günstige Lebensbedingungen. Laut einer Analyse des Internetportals Immowelt stieg der Preis einer Studentenwohnung (1-2 Zimmer, bis zu 40m²) in Saarbrücken 2018 nur um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei bezahlten Mieter monatlich im Schnitt 280 Euro. Die teuersten Mieten gab es zum Vergleich in München mit einem Durchschnitt von 790 Euro und einer Preissteigerung um 13 Prozent (Zum Artikel).

Abseits von den eigenen vier Wänden oder WGs gibt es auch einige Wohnheime, die durch ihre Uninähe und kostengünstigen Mieten sowie Freizeitangebote (Public Viewing, Heimbar, Kneipentouren etc.) gerade für Studienanfänger eine tolle Startmöglichkeit bieten. Im Semesterticket ist auch die Fahrkarte des SaarVV für das komplette Saarland enthalten. Aufgrund der guten Busverbindungen im Stadtgebiet von Saarbrücken kann man auf ein eigenes Auto verzichten.

Das Welcome Center hilft internationalen Studierenden, Promovierenden und Wissenschaftlern sowie Wissenschaftlerinnen bei der Wohnungssuche in Saarbrücken. Dieses Angebot richtet sich auch an Austauschstudierende und Freemover sowie Erasmus+ Studierende und Austauschstudierende der Ostpartnerschaften. Hier finden Sie Informationen zur Suche auf dem privaten Wohnungsmarkt