WAS MIT SPRACHEN? UND PERSPEKTIVE?

Klar! Mit dem innovativen Übersetzerstudium an der Saar-Uni!

Frau, die sich überlegt, welche Sprache sie studieren möchte.

Im neuen, interdisziplinären Bachelor Language Science der Philosophischen Fakultät erwerben Sie auf einer breiten Basis fächerübergreifendes sprachwissenschaftliche und sprachtechnologische Kenntnisse.  Der Bachelor Language Science kann auch als Nebenfach studiert werden.

Mit gewähltem Schwerpunkt Translation (Übersetzen) können Sie dann nahtlos in den innovativen und zukunftsorientierten Master Translation Science and Technology einsteigen. 

Mit dieser Kombination (Der Zugang zum MA ist selbstverständlich auch mit anderen qualifizierten BA-Abschlüssen möglich. Fragen hierzu richten Sie bitte an unser Fachprüfungssekretariat) sind Sie hervorragend auf die Anforderungen der digitalisierten Berufspraxis im Bereich Sprache und Übersetzung vorbereitet. Gerne können Sie sich auch unseren Infoflyer herunterladen und lesen Sie über die persönliche Studienerfahrung eines Absolventen. Oder sehen Sie ein Video einer der ersten Absolventinenn des MA Translation Science and Technology. Hier können sie hinter die Kulissen der Sprachtechnologie schauen.

FAQ - häufig gestellte Fragen

Passt der Studiengang zu meinen Erwartungen?

Im StudyFinder können Sie überprüfen, inwieweit der Studiengang Language Science (und dann evtl. der konsekutive MA Translation Science and Technology) Ihren persönlichen Erwartungen entspricht.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Formale Voraussetzungen:

BA:

  • Hochschulzugangsberechtigung, 2 Sprachen
  • Englisch obligatorisch B2-Niveau
  • Französisch: B2-Niveau (bei Wahl des Schwerpunktes Übersetzen)
  • Spanisch, Italienisch: A2-Niveau
  • Italienisch kann auch ohne Vorkenntnisse studiert werden.

MA:

  • Einschlägiger Hochschulabschluss, 2 Sprachen
  • A-Sprache Deutsch (C2)
  • BI-Sprache obligatorisch EN (C1)
  • BII wahlweise FR, ES, IT (C1)
  • DE-Niveau für Studierende mit ausländischen Hochschulabschluss C1, dann aber in einer der BII-Sprachen C2-Niveau.

Hier finden Sie Erläuterungen zu den Sprachniveaustufen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen.

Persönliche Voraussetzungen (BA + MA):

  • Interesse für Sprachen (Deutsch, Englisch und eine romanische Sprache) und die wissenschaftliche Beschäftigung mit ihnen
  • Aufgeschlossenheit gegenüber Themen der Informatik und Mathematik (Grundlagen!)
  • Einsicht, dass Kenntnisse und Fertigkeiten in beiden Bereichen für Berufsbilder der Zukunft unabdingbar sein werden.

Gibt es einen NC?

Nein, es gibt derzeit (Stand Sommersemester 2019) keinen NC, weder für den Bachelor Language Science noch für den Master Translation Science and Technology. 

Welche Sprachen kann ich studieren und welche Sprachkenntnisse werden erwartet?

BA+ MA: 2 Fremdsprachen: Englisch verpflichtend + 1 romanische Sprache (zu wählen aus: Italienisch, Französisch, Spanisch)

Hier finden Sie die erforderlichen sprachlichen Vorkenntnisse.

Hier finden sie Erläuterungen zum den Sprachniveaustufen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen.

Wann kann ich das Studium beginnen und wie lange dauert es?

Studienbeginn ist jeweils zum Wintersemester, hier finden Sie auch allgemeine Information zu Bewerbung und Einschreibung.

BA: 6 Semester (180 CP), MA: 4 Semester (120 CP)

Muss ich ein Auslandssemester absolvieren?

Ein Auslandssemester ist für beide Studiengänge nicht zwingend erforderlich, jedoch sehr empfehlenswert!

Wo finde ich Detailinformationen zu den Studieninhalten?

Hier finden Sie Details zum Studiengang Language Science. Im Masterportal der Universität finden sie eine detaillierte Beschreibung des Master-Studiengangs Translation Science and Technology.

Wie sind die beruflichen Aussichten nach dem BA Language Science?

Absolventen des Studiengangs Language Science werden berufliche Perspektiven in einer Vielzahl von Bereichen eröffnet, die im engeren oder weiteren Sinne sprachlich geprägt sind. Hierunter fallen neben den klassischen Berufsfeldern der alten Medien (Hörfunk, Zeitung, Verlagswesen) vor allem bereits etablierte und sich neu entwickelnde Berufsfelder in den neuen Medien. Je nach Schwerpunktbildung sind dies beispielsweise Tätigkeiten in der Werbung, in sozialen Netzwerken, bei kleineren wie größeren Internetdiensten sowie in Bereichen der (maschinellen) Übersetzung.

Wenn Sie sich nach dem BA-Studium für den Übersetzerberuf interessieren, empfehlen wir Ihnen unseren innovativen deutschlandweit wohl einzigartigen Studiengang Translation Science and Technology dranzuhängen.

Wie sind die Berufsaussichten als Übersetzer und Sprachdienstleister?

Traumberuf Übersetzer

Zukunftssicherheit

Das Übersetzungsvolumen steigt stetig, Übersetzer spielen ein zentrale Rolle in der internationalen Kommunikation (Stichwort Globalisierung). Sie arbeiten „Am Puls der Zeit“, als Fachübersetzer bekommen Sie die neuesten technologischen Entwicklungen hautnah mit

Freiberufliche Tätigkeit

Sie haben die Wahl zwischen freiberuflicher Tätigkeit oder Festanstellung. Als Freiberufler („Freelancer") bestimmt man selbst, was und wieviel man arbeitet, man ist sozusagen sein „eigener Chef“. Außer einem PC mit Internetzugang und etwas Software sind beim Start kaum Startinvestitionen erforderlich. Bezüglich Zeiteinteilung ist man genauso flexibel wie bei der Wahl des Arbeitsortes, auch ein Wohnortwechsel ist problemlos möglich. Freelancer können Beruf und Familie sehr gut vereinbaren.

Festanstellung

Bei großen Behörden, in Regierungsinstitutionen, bei internationalen Organisationen sowie in der
Industrie, bei großen Konzerne und Firmen sind Absolventen unserer Studiengänge sehr gefragt.

An wen kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?

Für organisatorische Fragen wenden Sie sich bitte an das Prüfungssekretariat. Für inhaltliche Fragen zu den Studiengängen wenden Sie sich bitte an die einzelnen Sprachabteilungen.