Die Fachrichtung Sprachwissenschaft und Sprachtechnologie entstand im Jahr 2016 aus den ehemaligen Fachrichtungen "Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen" und "Computerlinguistik und Phonetik (Allgemeine Linguistik)".

Forschung und Lehre in unserer Fachrichtung verknüpfen viele sprachwissenschaftliche Disziplinen, darunter insbesondere die Computerlinguistik, Psycholinguistik, Phonetik, Sprachtechnologie, Korpuslinguistik und Übersetzungswissenschaft.

Die Fachrichtung arbeitet an der Universität des Saarlandes in Forschung und Lehre seit langem mit den Nachbarfächern wie Informatik, Psychologie und den Philologien zusammen und unterhält zahlreiche aktive Kooperationen mit weiteren Institutionen auf nationaler und internationaler Ebene.

Kolloquium zu Ehren von Prof. Dr. Erich Steiner

Anlässlich der Emeritierung von Prof. Erich Steiner laden wir sehr herzlich zum Kolloquium zur empirischen Forschung in der Übersetzungswissenschaft ein. Wir freuen uns ganz besonders internationale Gäste mit ihren Beiträgen zu experimentellen und korpusbasierten Ansätzen in der Übersetzungswissenschaft begrüßen zu dürfen.
31. Januar 2020 | 9 Uhr | Gebäude A2 2 | R. 1.20 Konferenzsaal

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Gastwissenschaftler: Dhruv Motwani

Dhruv Motwani (dmotwani(at)coli.uni-saarland.de) ist für die Dauer von drei Monaten zu Gast im Labor von Prof. Demberg. Seine Forschungsinteressen sind: discourse analysis, open domain question answering, coreference resolution und matrix sketching. Er hat in den letzten drei Jahren als Ingenieur für machine learning und als Wissenschaftler in San Francisco und London gearbeitet.  Seine Forschung wird im Projekt B2 durchgeführt.

DFG-Exkurs Prof. Koller

Professor Alexander Koller hielt am 6. November in München einen Vortrag mit Titel "Hey, Siri! Ok, Google! - Wie Maschinen lernen, Sprache zu verstehen." Der Vortrag beschäftigte sich mit dem Verstehen von menschlicher Sprache im Kontext von Sprachassistenten. Die Vortragsfolien und eine Tonaufnahme kann man auf der Webseite von Prof. Koller finden.

UdS-Beitrag zur Shared Task von CoNLL 2019

Der Beitrag der UdS zum Shared Task der Konferenz zu Computational Language Learning 2019, Cross-Framework Meaning Representation Parsing (MRP 2019) hat den vierten Platz von 18 in der Gesamtwertung erreicht, und den ersten Platz für die Datensätze PSD und Der Kleine Prinz. Das Team war eins von neun, die es geschafft haben, für alle Graphbanken Ergebnisse einzureichen. Zum Saarland Team gehörten die LST Masterstudenten Matthias Lindemann, Mario Mina und Pia Weißenhorn; Doktorand Jonas Groschwitz; Postdoc Lucia Donatelli; ehemalige Postdoc Meaghan Fowlie (jetzt Juniorprofessorin an der Universität Utrecht); und Professor Alexander Koller. Das Team präsentierte einen kompositionellen neuronalen Parser basierend auf früherer Arbeit der Gruppe (Lindemann et al., 2019; Groschwitz et al., 2018), der einen Zerlegungsalgorithmus benutzt um erfolgreich alle Graphbanken des Shared Tasks zu parsen. Das Ergebnis wurde auf der CoNLL Konferenz in Honk Kong (2. bis 4. November 2019) vorgestellt und in den Konferenzproceedings veröffentlicht.

Teilnahme an internationaler Fachkonferenz des BDÜ

Vom 22.-24. November fand die internationale Fachkonferenz des Berufsverbandes der Übersetzer und Dolmetscher (BDÜ) in Bonn statt. Fadia Sauerwein und Rainer Egler vertraten unsere Fachrichtung mit einem Vortrag zu den Studiengängen Language Science und Translation Science and Technology. Auf der Konferenz zeigte sich, dass das innovative Saarbrücker Studiengangskonzept wohl seinesgleichen sucht und die Studierenden passgenau auf die beruflichen Anforderungen der zunehmenden Digitalisierung vorbereitet. (Bildquelle: https://www.uebersetzen-in-die-zukunft.de/)