Auslandsstudium

Ein Auslandsaufenthalt ist eine hervorragende Möglichkeit zur Erweiterung des Horizonts und eine echte Bereicherung des Studiums. Es bietet hervorragende Möglichkeiten zum Kennenlernen eines fremden Landes, seiner Menschen, seiner Sprache und seines Hochschulsystems. Die Fachrichtung Systems Engineering empfiehlt ihren Studentinnen und Studenten daher ausdrücklich von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

Allerdings sollte der Auslandsaufenthalt sorgfältig geplant und in den Studienplan integriert werden. So kann die Anrechenbarkeit der Studienleistungen im Ausland vorab sichergestellt werden. Dabei sind die Professoren der Fachrichtung und insbesondere der unten genannte Koordinator gern behilflich. Zuvor empfiehlt sich die Information über allgemein zugängliche Quellen und beim International Office (siehe unten).

Besonders hervorzuheben sind die koordinierten Programme im Rahmen von ERASMUS für den Austausch mit europäischen Partnerhochschulen. Die derzeit bestehenden Kooperationen sind im Folgenden aufgelistet.

 

Aktuelle Kooperationen der Fachrichtung Systems Engineering:

 
  • Belgien
    Lüttich, Université de Liège
 
 
  • Bulgarien
    Sofia - Technical University of Sofia
 
 
  • Frankreich
    Nancy - Institut National Polytechnique de Lorraine / ENSIAME
    Valenciennes - Université de Valenciennes
 
 
  • Italien
    Bari - Politecnico di Bari
 
 
  • Polen
    Kraków - Akademia Górnicozo-Hutnicza im. Stanislawa Staszica w Krakowie
 
 
  • Schweden
    Linköping - Linköping University
    Lulea - Luleå University College and Insitute of Technology
 
 
  • Spanien
    Madrid - Universidad Politécnica de Madrid
 
 
  • Türkei
    Istanbul - Yildiz Teknik Universitesi
 

Des Weiteren möchten wir auf die Möglichkeit des ERASMUS-Praktikums hinweisen.