Erasmus-Grundlagenprogramm

Als spezielles Angebot für Sie empfehlen wir Ihnen die folgenden Veranstaltungen:

Wintersemester

Grundlagenprogramm für Erasmus Plus-Studierende sowie Teilnehmer sonstiger Austauschprogramme ­– Wintersemester (15 ECTS):

  • Rechtsvergleichung
    In dieser Vorlesung wird ein Blick in eine andere Rechtsordnung geworfen und der Frage nachgegangen, wie diese einen juristischen Sachverhalt aufarbeitet, mit Blick auf die parallele Untersuchung im deutschen Recht.
  • Deutsche Rechtsterminologie für ausländische Juristen
    In dieser Vorlesung geht es um das Erlernen der wichtigsten juristischen Termini des Deutschen Rechts als Grundlage einer jeden juristischen Tätigkeit.
  • Einführung in das deutsche Recht für Erasmus-Studierende I
    Dieser Kurs stellt die für das Verständnis und die praktische Handhabung wesentlichen Gebiete und Grundfragen des deutschen Rechts dar.

 

 

Sommersemester

Grundlagenprogramm für Erasmus Plus-Studierende sowie Teilnehmer sonstiger Austauschprogramme ­– Sommersemester (15 ECTS):

  • Einführung in das deutsche Recht für Erasmus-Studierende II
    Fortsetzung der Vorlesung Einführung in das Recht

Sowie wahlweise zwei der folgenden Kurse:

  • Internationales Privatrecht
    Der Kurs behandelt die Schnittstellen des hiesigen Rechts mit anderen Rechtsordnungen bei grenzüberschreitenden Sachverhalten.
  • oder Deutsche Rechtsterminologie für ausländische Juristen
    Fortsetzung der Vorlesung aus dem Wintersemester
  • oder Allgemeine Staatslehre
    Die Entstehung sowie zentralen Elemente eines Staates werden in diesem Kurs einer genaueren Betrachtung unterzogen.
  • oder Europarecht II
    Fortsetzung der Vorlesung Europarecht
  • oder Völkerrecht II
    Fortsetzung der Vorlesung Völkerrecht
  • oder Internationales Strafrecht
    Fortsetzung der Vorlesung Strafrecht

 

Ferner empfehlen wir Ihnen auch vorlesungsbegleitende Arbeitsgemeinschaften respektive Tutorien im Bürgerlichen Vermögensrecht, Staatsrecht und Strafrecht zu belegen.

Wenn Sie beispielsweise die Vorlesung Bürgerliches Vermögensrecht (8 ECTS) und dazu noch die Arbeitsgemeinschaft im Bürgerlichen Vermögensrecht (4 ECTS) belegen, so können Sie mit nur einer mündlichen Prüfung aufgerundet 12 ECTS erwerben.

Informationen zu Terminen und Anmeldungen zu Arbeitsgemeinschaften und Tutorien werden in der Regel zum Semesteranfang auf der Homepage der zuständigen Lehrstühle oder hier veröffentlicht.