Sport-Arenen-Tagung

Online-Tagung: Sport-Arenen | Sport-Kulturen | Sport-Welten – Deutsch-französisch-europäische Perspektiven im "langen" 20. Jahrhundert (27.-29. Januar 2021)

"Il n'y a pas d'endroit dans le monde où l'homme est plus heureux que dans un stade de football." (Albert Camus)

Im Januar 2021 beschäftigten sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Fachbereichen auf einer vom EZG-Lehrstuhl in Kooperation mit dem Frankreichzentrum der UdS und dem Centre Lucien Febvre der Université de Franche-Comté (Prof. Dr. Paul Dietschy) organisierten Online-Tagung mit dem Thema Sport-Arenen / Sport-Stadien. Während der Tagung mit dem Titel "Sport-Arenen | Sport-Kulturen | Sport-Welten – Deutsch-französisch-europäische Perspektiven im 'langen' 20. Jahrhundert - Arènes du sport | Cultures du sport | Mondes du sport – Perspectives franco-allemandes et européennes dans le 'long' XXe siècle" ging es in erster Linie um die Nutzung, die Repräsentationen sowie die politische / wirtschaftliche / gesellschaftliche / kulturelle Geschichte der Stadien. Natürlich wurden dabei auch allgemeine Tendenzen, Gemeinsamkeiten wie Unterschiede und weitere Forschungsperspektiven diskutiiert.

Im Laufe der dreitägigen Tagung begaben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Online-Plattform Zoom auf eine virtuelle Forschungsreise zu verschiedenen Sport-Arenen. Dabei standen die deutschen und französischen Stadien (in Stuttgart, Colombes, Marseille, Nürnberg - um nur einige zu nennen) im Mittelpunkt. Darüber hinaus enthielt das reichhaltige Tagungsprogramm aber auch Vorträge zu Stadien in anderen europäischen Ländern (Spanien, Belgien, Schweiz) und sogar auf anderen Kontinenten (Mexiko). Eine besondere Beachtung wurde zudem dem Verhältnis zwischen Sportstätten und Frauenfußball zuteil.

Einen ausführlichen Tagungsbericht finden Sie demnächst an dieser Stelle.

Hier geht's zum Tagungsprogramm
Weitere Informationen finden Sie in der Tagungsankündigung auf H-Soz-Kult und im Call for Papers (H-Soz-Kult).