Betriebliches Eingliederungsmanagement

Herzlich willkommen auf den Seiten des Betrieblichen Eingliederungsmanagements der Universität des Saarlandes

BEm - Ein Weg zu mehr Gesundheit

Die Universität des Saarlandes hat es sich zum Ziel gesetzt, die Gesundheit ihrer Beschäftigten in allen Bereichen aktiv zu fördern. Deshalb bieten wir unseren Beschäftigten Unterstützung an, sobald sie innerhalb der vergangenen 12 Monate mehr als 6 Wochen arbeitsunfähig waren. Diese Unterstützung leisten wir über das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEm) gemäß § 167 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX).

Das Ziel des BEm besteht darin, Hilfestellung bei der Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit zu geben und Arbeitsfähigkeit auf Dauer zu sichern. Die Beteiligung am BEm bietet die Möglichkeit, gemeinsam einen Weg zu finden, die gesundheitliche Situation der Beschäftigten und deren Anforderungen am Arbeitsplatz in Einklang zu bringen.

BEm Prinzipien

BEm - Ein freiwilliger und vertraulicher Prozess

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEm) ist ein vom Fürsorgegedanken getragenes Angebot der Universität des Saarlandes als Arbeitgeberin und ist für Sie als Beschäftigte*r freiwillig, für die Universität verpflichtend.

In Ihrem individuellen BEm Prozess werden Sie von der BEm Beauftragten begleitet. Sie lädt Sie zu einer ersten Beratung ein und überlegt mit Ihnen gemeinsam, wen Sie zusätzlich einbeziehen möchten. Wenn Sie zu einem BEm Verfahren einwilligen, plant und koordiniert die BEm Beraterin weitere Gespräche, in denen mit Ihnen gemeinsam Lösungen zur Wiederherstellung Ihrer Arbeitsfähigkeit gesucht werden.

Ihre aktive Mitwirkung ist dabei wichtig. Sie sind Expert*in in eigener Sache und können Ihre Ideen und Vorstellungen einbringen sowie einzelne Schritte oder Maßnahmen im BEm vorschlagen.

 

Ihr BEm Team

Zur Beratung und Prozessunterstützung stehen Ihnen Expertinnen und Experten der Universität und weitere interne und externe Fachberatungen zur Verfügung.
Gemeinsam mit Ihrer BEm Beraterin überlegen und entscheiden Sie, ob Sie weitere Personen zur Unterstützung hinzuziehen möchten. Dies kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn besondere Entscheidungsbefugnisse oder eine bestimmte Expertise bei der Suche nach Lösungswegen benötigt werden. Das mit Ihnen gemeinsam individuell zusammengestellte BEm Team steht Ihnen einmalig oder während des ganzen Prozesses, auch in unterschiedlicher Zusammensetzung, zur Verfügung. Alle Beteiligte in einem BEm Prozess unterliegen der Schweigepflicht.

Ihre BEm Beraterin

Die BEm Beauftragte der Universität des Saarlandes ist Annette Molter-Klein. Auf Einladung der BEm Koordinierungsstelle können Sie Ihr Interesse an einem BEm Prozess mitteilen und auch direkt mit Frau Molter-Klein Kontakt aufnehmen.
Sie können sich auch jederzeit direkt mit Frau Molter-Klein in Verbindung setzen, wenn Sie Fragen zum BEm haben oder eine Beratung wünschen.

Tel: +49 681 302 64078
bem(at)univw.uni-saarland.de

 

 

Kontakt

Betriebliches Gesundheitsmanagement BGm

bgm(at)univw.uni-saarland.de

Standort Meerwiesertalweg
Meerwiesertalweg 15
66123 Saarbrücken