Neuigkeiten

Käte Hamburger Lectures: Vortrag von Christiane Solte-Gresser

Im Rahmen der Käte Hamburger Lectures hält Frau Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser am 19. Juni 2024 um 18:00 Uhr einen Vortrag zum Thema "Rêver est-ce réparer? Les rêves de la Shoah face à l'irréparable".

Der Vortrag findet an der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes im Hörsaal 0.03 in Gebäude B3 2 statt.

 

Vertretungsprofessur: Dr. habil. Joachim Harst

Mit dem Beginn des Sommersemesters 2024 hat Dr. habil. Joachim Harst die Vertretung des Lehrstuhls von Frau Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser übernommen, die als Direktorin des Käte Hamburger Kollegs „Kulturelle Praktiken der Reparation (CURE)” von der Lehre freigestellt wurde. Zuvor hat Harst als Juniorprofessor den Masterstudiengang Komparatistik an der Universität zu Köln geleitet.

Wir heißen ihn herzlich in Saarbrücken willkommen!

Leselistenprüfungen Sommersemester 2024

Leselistenprüfung Literaturtheorie

Prüfungstermine: Mittwoch 24. Juli 2024, ab 14:30 Uhr Montag 23. September 2024
Thema: Romantheorien
Prüferin: Dr. Claudia Schmitt, Beisitzer: Karsten Klein, MA
Ort: Geb. A2 2, Raum 0.10 (Büro Dr. Claudia Schmitt)

Die Anmeldung zur Leselistenprüfung erfolgt per E-Mail an Frau Angelika Selle (sek.avl@uni-saarland.de) bis zum 16. Juni 2024. Geben Sie in der E-Mail bitte Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer, Ihren Studiengang und Ihren Wunschtermin an.

Zum Ablauf der Prüfung:
- Es handelt sich um eine mündliche, benotete Prüfung von 20 Minuten.
- Zu Beginn stellen Sie einen Theorietext Ihrer Wahl aus der Lektüreliste in 5 Minuten vor.
- Daran schließen sich Fragen zu den übrigen Texten an.

Eine Übersicht über die Prüfungsinhalte finden Sie als PDF-Datei hier.
Zum Tutorium geht es hier.
 


Leselistenprüfung Medien

Prüfungstermine: Dienstag, 23. Juli 2024, ab 14:30 Uhr und Freitag, 27. September 2024, ab 14 Uhr
Prüferin: Dr. Claudia Schmitt, Beisitzerin: Dr. Laura Vordermayer
Ort: Geb. A2 2, Raum 0.10 (Büro Dr. Claudia Schmitt)

Die Anmeldung zur Leselistenprüfung erfolgt per E-Mail an Frau Angelika Selle (sek.avl@uni-saarland.de) bis zum 16.06.2024. Geben Sie in der E-Mail bitte an: Ihren Namen, Ihre Matrikelnummer, Ihren Studiengang, Ihren Wunschtermin und die von Ihnen gewählten Texte aus den Bereichen „Vertiefung“ und „Wahl“.

Zum Ablauf der Prüfung:
- Es handelt sich um eine mündliche, benotete Prüfung von 20 Minuten.
- Zu Beginn stellen Sie einen Theorietext Ihrer Wahl aus der Lektüreliste in 5 Minuten vor.
- Daran schließen sich Fragen zu den übrigen Texten an.

Eine Übersicht über die Prüfungsinhalte finden Sie als PDF-Datei hier.
Zum Tutorium geht es hier.

Informationen über den Veranstaltungsraum der AVL

Das Gros der Lehrveranstaltungen der Komparatistik findet in Gebäude B3 2, Raum 1.07 statt. Dieser Raum befindet sich in der Bereichsbibliothek 1 der Fakultät P im ersten Stockwerk (einen Lageplan finden Sie hier). Durch die besondere Lage ergeben sich gewisse Regeln, die Studierende und Dozierende einhalten müssen. Jacken und Taschen müssen in den Spinden im Vorraum der Bibliothek eingeschlossen werden. Um einen Spind nutzen zu können, benötigen Sie eine 1 Euro Münze (Bitte nur Münzen verwenden, Einkaufswagenchips oder Ähnliches können nicht verwendet werden!)

Bei der Aufsicht der Bibliothek ist eine gewisse Anzahl an 1 Euro Münzen hinterlegt. Studierende, die keine Münze zur Hand haben, können eine gegen Hinterlegung ihres Studierendenausweises erhalten. Und noch eine positive Bemerkung: Sanitäreinrichtungen befinden sich in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsraums.

Erschienen: Die Welt der Träume

Kürzlich ist das Buch Die Welt der Träume erschienen, welches von Prof. Christiane Solte-Gresser herausgegeben, kommentiert und mit einer Einleitung versehen wurde. Über alle Grenzen hinweg versammelt der Band Traumdarstellungen aus allen Zeiten und Kulturen, so umfassend und überraschend wie nie zuvor. Darunter sind Gedichte, Bilder, Noten, Filme und Comics, aber auch philosophische Essays und theoretische Betrachtungen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie hier.

 

Christiane Solte-Gresser übernimmt den Vorsitz der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (DGAVL), die im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2023 an der Universität Potsdam zum Thema „Zwischenspiele“ stattfand, wurde Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser zur ersten Vorsitzenden gewählt. Dr. Laura Vordermayer übernimmt das Amt der Schriftführerin. Die beiden Literaturwissenschaftlerinnen freuen sich, dass damit der Sitz der komparatistischen Fachgesellschaft für die kommenden Jahre an die Universität des Saarlandes verlegt wird, wo 2021 das 70-jährige Bestehen des Faches gefeiert wurde.

Prof. Christiane Solte-Gresser erhält Exzellenz-Förderung des Bundes in Millionenhöhe

Wie das  Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) soeben bekannt gegeben hat, fördert es Prof. Dr. Christiane Solte-Gresser und Prof. Dr. Markus Messling (Romanistik) mit der Finanzierung des Käte Hamburger Kollegs für kulturelle Praktiken der Reparation (CURE). Die Förderung für die erste Phase von vier Jahren umfasst ca. 9 Mio. Euro, über die mögliche Gesamtlaufzeit des Kollegs von zwölf Jahren kann die Fördersumme bis zu 25 Mio. Euro betragen.

Jacob von Weizsäcker, Minister der Finanzen und für Wissenschaft des Saarlandes, und der Präsident der Universität des Saarlandes, Prof. Dr. Manfred Schmitt, sprachen den Geförderten ihre Glückwünsche aus und betonten die herausgehobene Bedeutung der Einrichtung dieses „Leuchtturms der Forschung in den Geisteswissenschaften“ (BMBF) für den Wissenschaftsstandort Saarbrücken.

Zur Webseite des Projekts

Zur Pressemeldung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Zur Pressemeldung der Universität des Saarlandes

 

Archiv

(Veranstaltungen und Mitteilungen seit 2012)