Veranstaltungen

Geisteswissenschaften und Informatik im Dialog. Aktuelle Perspektiven der Digital Humanities

Öffentliche Online-Ringvorlesung im WS 2021/2022

In Zusammenarbeit mit dem Trier Center for Digital Humanities der
Universität Trier bietet die Fachrichtung Musikwissenschaft der
Universität des Saarlandes im laufenden Wintersemester eine
interdisziplinäre Ringvorlesung an zum Thema „Geisteswissenschaften und
Informatik im Dialog. Aktuelle Perspektiven der Digital Humanitities“.
Beteiligt sind Geisteswissenschaftler und Informatiker zahlreicher
Universitäten und Forschungsinstitute im In- und Ausland, u. a. der
International Audio Laboratories Erlangen (Fraunhofer IIS und
Universität Erlangen-Nürnberg), der Indiana University in Bloomington
und des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI)
in Saarbrücken.
Die Ringvorlesung findet im laufenden Wintersemester online statt über
„Zoom“, jeweils montags, 18-20 Uhr. Beginn ist am 8. November 2021 um 18
Uhr c. t. mit dem Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Christof Schöch
(Universität Trier, Trier Center for Digital Humanities) zum Thema
„Digital Humanities und/als Open Science“. Christof Schöch ist Romanist,
einer der beiden Direktoren des Trier Center for Digital Humanities,
Mitglied des NFDI4Culture Steering Board und Präsident des Verbands
Digital Humanities im deutschsprachigen Raum.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht
erforderlich. Sie können teilnehmen, indem Sie an den jeweiligen Terminen diesem Link folgen:
https://uni-trier.zoom.us/j/88434889803?pwd=TDlBUnM5VkUrZWltQzRKYTI0Mm9Kdz09

Programm

Auskunft erteilen:
Univ.-Prof. Dr. Rainer Kleinertz, Fachrichtung Musikwissenschaft, Tel.
0681 302-3440, e-Mail rainer.kleinertz@mx.uni-saarland.de
und
Univ.-Prof. Dr. Christof Schöch, Trier Center for Digital Humanities,
e-Mail schoech@uni-trier.de.

SOUNDSGOOD FESTIVAL + KONFERENZ

Das Soundsgood Festival wird am 19. und 20. März 2020 in Karlsruhe stattfinden. Neben dem Festival mit zwei Showcase-Abenden in den Bereichen Pop & Jazz, wird es eine Musikbusiness-Konferenz zum Thema „Nachhaltigkeit in der Musikindustrie“ geben. Dabei wird es für Studenten möglich sein, 20% Rabatt auf das Konferenzticket zu erhalten, und dies somit zu einem Preis von 19€ zu erwerben. Für alle weiteren Tickets bestehen bereits Studentenpreise.

Weitere Infos gibt es unter https://www.soundsgoodfestival.de/

 

Saarklang Festival 2017 wieder ein voller Erfolg!
 
Reformation und Musik

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die Reformation zwischen Revolution und Renaissance" spricht am 21.06.2017, 19:00 Uhr, der Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Musikwissenschaft an der UdS, Univ.-Prof. Dr. Rainer Kleinertz, über Reformation und Musik im Lesecafé der Stadtbibliothek Saarbrücken, Gustav-Regler-Platz 1, 66111 Saarbrücken. Der Vortrag ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Ein Plakat zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Hitfabrik Reloaded

Felix Janosa stellt am 17. Mai 2017 um 18 Uhr c.t. sein neues Programm im Institut für Musikwissenschaft, Campus Saarbrücken, C5 2, EG, Raum 0.01 vor. Zum wiederholten Male bietet er allen Interessierten Einblicke in "Die ganze Wahrheit über das Musikgeschäft".
Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Musik aus dem Nichts

Im Rahmen der Vortragsreihe über das Nichts spricht am 15.12.2016, 18:30 der Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für Musikwissenschaft an der UdS, Univ.-Prof. Dr. Rainer Kleinertz in der Saarbrücker Stadtgalerie über Musik aus dem Nichts. Der Vortrag ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Ein Plakat zur Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Weihnachtsfeier 2016

Die Fachschaft der Musikwissenschaft lädt am 15.12.2016 ab 19:30 Uhr in Raum 0.01, EG, C5 2 - Institut für Musikwissenschaft - zu ihrer diesjährigen Weihnachtsfeier ein. Neben den Studentinnen und Studenten sind selbstverständlich alle Lehrbeauftragten, Dozenten, Professoren und Mitarbeiter und Freunde des Instituts herzlich eingeladen.

Richard Wagner an der UdS: Kirche und Musik bei Richard Wagner

Zusammen mit dem Interdisziplinären Arbeitskreis Richard Wagner an der UdS findet am Mittwoch, 07.12.2016 im Institut für Musikwissenschaft, C5 2, EG, 0.01 um 18:30 der Vortrag
Kirche und Musik bei Richard Wagner
statt. Es spricht der Lehrstuhlinhaber für Musikwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Rainer Kleinertz. Nach dem Vortrag laden die Veranstalter zu einem kleinen Umtrunk ein.

Internationale Tagung: Instrumentalmusik 'neben' Haydn und Mozart: Analyse, Aufführungspraxis und Edition

Haydn, Mozart und Beethoven waren nur drei, wer waren die anderen? Um das Umfeld und die Zeitgenossen der Wiener Klassiker ging es bei einer Tagung vom 18. bis 19. Februar an der Universität des Saarlandes. Rund 20 Experten aus aller Welt haben sich mit der Analyse, Aufführungspraxis und Edition von Instrumentalmusik des ausgehenden 18. Jahrhunderts befasst.

Analyse, Aufführungspraxis und Edition stehen als Teildisziplinen der Musikwissenschaft in enger Wechselbeziehung zueinander und bilden gleichzeitig die Brücke zur Musikpraxis.

Das zunehmende Interesse an den weniger bekannten Zeitgenossen von Haydn, Mozart und Beethoven hat sich mittlerweile zwar in Aufführungen und Editionen niedergeschlagen, jedoch nicht nachhaltig auf die musikalische Analyse ausgewirkt. Die Werke des neu hinzukommenden Repertoires werden immer noch an Ausnahmekompositionen der Wiener Klassiker gemessen und historisch beurteilt.

Im Rahmen der internationalen Tagung in Saarbrücken sollte der umgekehrte Weg beschritten werden, indem ausgehend von einem (statistisch relevanteren) 'Gebrauchsrepertoire' Alternativen zu den traditionellen Prämissen und Analysemethoden aufgezeigt wurden.

Die Tagung "Instrumentalmusik 'neben' Haydn und Mozart. Analyse, Aufführungspraxis und Edition" wurde finanziert von der Max Weber Stiftung. Die Veranstaltung bildete den Abschluss eines einjährigen Forschungsstipendiums der Stiftung, mit dem Frau Dr. Stephanie Klauk nach dreijähriger Tätigkeit in der Musikabteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom an das Institut für Musikwissenschaft an der UdS gewechselt ist. Vorbereitung und Organisation: Dr. Stephanie Klauk

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Internationale Tagung: Musicology and Informatics in Dialogue

Am 17. und 18. September 2015 fand eine internationale Tagung zum Thema "Musicology and Informatics in Dialogue: Problems of Transmission and Possibilities of Analysis in the Œuvre of Tomás Luis de Victoria (ca. 1548-1611)" statt. Hierbei diskutierten renommierte Spezialisten aus Deutschland, Spanien, Schottland und der Schweiz über verschiedene Aspekte der Victoria-Forschung, u.a. im Hinblick auf unterschiedliche (auch digitale) Editionsformate und computergestützte Analyseverfahren. Vorbereitung und Organisation: Dr. Sergi Zauner.

Das ausführliche Tagungsprogramm finden Sie hier.

Das Fotoalbum befindet sich hier.

Gesprächskonzert: Rhetorik in der Aufführungspraxis Alter Musik

Am 21. Januar 2013 fand ein Gesprächskonzert mit dem Titel "Rhetorik in der Aufführungspraxis Alter Musik" statt. Mitwirkende des Gesprächskonzertes waren die Gastgeber Prof. Dr. Rainer Kleinertz und Sergi Zauner M.A. sowie Bernhard Stilz (Blockflöte) und Lutz Gillmann (Cembalo).

 
Internationales Symposion Italienische Musik. Parallelen und Diagonale zum 70. Geburtstag von Reinhard Strohm

Vom 26.-28. Oktober 2012 fand das internationale Symposion "Italienische Musik in Deutschland und Frankreich – Parallelen und Diagonale" an der UdS statt. Es waren namhafte Musikwissenschaftler sowie der diesjährig Balzan-Preisträger Reinhard Strohm persönlich anwesend. Das Symposion war eine gemeinsame Veranstaltung der Musikgeschichtlichen Abteilung des Deutschen Historischen Instituts Rom und des Instituts für Musikwissenschaft der Universität des Saarlandes aus Anlass des 70. Geburtstags von Reinhard Strohm am 4. August 2012.

 
Aufführung: Weingartner Visitatio sepulchri

Zum Semesterabschluss am 25. Juli 2012 präsentierten Teilnehmer der Lehrveranstaltungen "Geistliches Spiel im Mittelalter" und "Schola Cantorum" am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Saarbrücken sowie an der Hochschule für Musik Saar eine halbszenische Aufführung des "Weingartner Osterspiels" aus dem 13. Jahrhundert. Den stimmungsvollen Rahmen bildete die Deutschherrenkapelle in Alt-Saarbrücken. Leitung und Einstudierung: Prof. Dr. Stefan Johannes Morent.

Das Osterspiel entwickelte sich im 9. Jahrhundert und stellt eine musikalische Dramatisierung des biblischen Osterberichts dar, der vom Besuch der drei Marien am Ostermorgen am Grabe und der Verkündigung der Auferstehung Christi berichtet. In der Fassung, die im 13. Jahrhundert im Kloster Weingarten in einer Handschrift festgehalten wurde, die sich heute in der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart befindet, treten auch die Jünger Petrus und Johannes auf (so genannter "Jüngerlauf"). Als Prolog erklingen ausgewählte Teile des gregorianischen Messordinariums.

 
Auftaktveranstaltung: Richard Wagner an der Universität

Am 2. Mai 2012 fand in der Aula der Universität des Saarlandes eine interdisziplinäre Auftaktveranstaltung "Richard Wagner an der Universität" statt. Die Veranstaltung wurde eröffnet von Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Rüßmann. Anschließend hat Prof. Dr. Rainer Kleinertz einen kurzen Vortrag mit dem Titel "Richard Wagner – Eine Einführung" gehalten, der sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene in Sachen Wagner richtet. Im Anschluss wurde zu einem Empfang geladen.

 
Wolfgang Rihm – Antonin Artaud. Deutsch-Französisches Symposion in Anwesenheit des Komponisten zu seinem 60. Geburtstag

Am 21.-22. April 2012 fand das Deutsch-Französische Symposion Wolfgang Rihm – Antonin Artaud an der UdS statt. Neben namhaften Musikwissenschaftlern nahm der Komponist selbst am Symposion und dem abschließenden Gesprächskonzert teil.

Hier finden Sie das ausführliche Programm.

Die Fotos vom Symposion finden Sie im Fotoalbum.

Konferenz "Russian Emigré Culture" und Festival "Russische Musik im Exil" auf DRadio Kultur

Am 4. Dezember 2011 sendete DRadio Kultur ein zweistündiges Gesprächskonzert über die Konferenz an der UdS mit Ausschnitten des Festivals in Saarbrücken u.a. an der HfM Saar und der UdS.

Der Initiator von Festival und Konferenz war PD Dr. Christoph Flamm.

 
Überreichung der Festschrift für Klaus-Jürgen Sachs

Im Berliner Musikinstrumenten-Museum des Staatlichen Instituts für Musikforschung (SIM) wurde Prof. Dr. Klaus-Jürgen Sachs am 21. Januar 2011 die Festschrift zu seinem 80. Geburtstag überreicht.

Bilder des Abends im Fotoalbum.