Drittmittelprojekte

Drittmittelprojekte

2020 - 2022
Einfluss der mütterlichen Feinfühligkeit in der frühen Kindheit auf den kindlichen Grundschulerfolg. Sachbeihilfe der DFG (Aktenzeichen AS79/9-1). (gemeinsam mit Prof. Dr. Anne Henning)

 

2012 - 2017
The acquisition and representation of action knowledge. Teilprojekt D im Rahmen des Internationalen Graduiertenkolleg der DFG (IRTG 1457): Adaptive minds: The interaction of neural and environmental constraints in shaping learning and memory processes, Department of Psychology, Saarland University and Institute of Psychology, Chinese Academy of Sciences, Beijing, China.

 

2009 - 2014
Twins discordant for Down syndrome: Medical, psychosocial, and ethical aspects. Finanziert durch die Volkswagen-Stiftung im Programm "Offen für Außergewöhnliches". (gemeinsam mit Prof. Dr. Wolfram Henn, Humangenetik, Uniklinik Homburg)

 

2009 - 2013
Mütterlicher Interaktionsstil und sozial-kognitive Entwicklung in den ersten beiden Lebensjahren. Sachbeihilfe der DFG (Aktenzeichen AS 79/6-1). (gemeinsam mit Prof. Dr. Anne Henning)

 

2008 - 2012
The acquisition and representation of action knowledge. Teilprojekt D im Rahmen des Internationalen Graduiertenkolleg der DFG (IRTG 1457): Adaptive minds: The interaction of neural and environmental constraints in shaping learning and memory processes, Department of Psychology, Saarland University and Institute of Psychology, Chinese Academy of Sciences, Beijing, China.

 

2005 - 2010
Imitation in early infancy. Teilprojekt im Rahmen des Graduiertenkolleg der DFG: Function of attention in cognition am Zentrum für Kognitionswissenschaften, Universität Leipzig.

 

2008 - 2009
Einfluss der Mutter-Kind-Interaktion auf die sozial-kognitive Entwicklung im Längsschnitt. Sachbeihilfe (Kleinantrag) der DFG (Aktenzeichen HE 5728/2-1). (gemeinsam mit Prof. Dr. Anne Henning, Dr. Claudia Thoermer und Prof. Dr. Beate Sodian)

 

2007 - 2008 
Soziale Interaktion in der frühen Kindheit: Dimensionen dyadischer Eltern-Kind-Interaktion und Optimierung einer Auswertungsmethode. Anschubfinanzierung der Universität des Saarlandes. (gemeinsam mit Prof. Dr. Anne Henning)

 

2005 - 2008 
Das Führen eines Kraftfahrzeugs unter Doppeltätigkeitsbelastung: Alternsbedingte Leistungsunterschiede in Gefahrensituationen. Teilprojekt im Rahmen des SPP 1184: Altersdifferenzierte Arbeitssysteme der DFG (Aktenzeichen Mu 1298/5). (gemeinsam mit Prof. Dr. Jochen Müsseler)

 

2003 - 2005
Pampers European Research Consortium: Einfluß der Eltern-Kindbeziehung auf die frühe kognitive Entwicklung. Finanziert durch Procter & Gamble.

 

2000 - 2005 
Aufgabenabhängige Datierung von Wahrnehmungsereignissen. Sachbeihilfe der DFG (Aktenzeichen As 79/3).

 

1997 - 2000
Aufgabenabhängige Datierung von Wahrnehmungsereignissen. Teilprojekt 1 im Rahmen der Forschergruppe Wahrnehmungs­plastizität der DFG (Aktenzei­chen PR 118/19-1).

 

1997 - 2000 
Handlungssteuerung: Funktionsanalyse und Pathologie (Aktenzei­chen PSF0320). Kooperationsprojekt mit der Neurologischen Klinik Düsseldorf. Sonderfinanzierung aus privaten Mitteln der Max-Planck-Gesellschaft.

 

1996 - 2003 
Die Integration von sensorischem Feedback und motorischen Kontrollstrukturen. Sachbeihilfe der DFG im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 462: Sensomotorik: Analyse biologischer Systeme, Modellierung und medizinisch-technische Nutzung

 

Cirriculum Vitae
mehr
Forschungsinteressen
mehr
Lehre
mehr
Drittmittelprojekte & Kooperationen
mehr
Publikationen
mehr