Kinderprojekt

Im Rahmen des KinderProjekts untersuchen wir die kindliche Entwicklung vom Baby bis hin zum Teenager. Wir interessieren uns besonders dafür, ob bereits Kleinkinder die Handlungen, Wünsche und Gefühle ihrer Mitmenschen verstehen und wie sich diese Fähigkeiten über die Kindheit entwickeln.

In unseren Studien werden spielerische Situationen erzeugt, in denen die Kinder mit einem Erwachsenen zusammen verschiedene Aufgaben bearbeiten oder mit unterschiedlichsten Spielzeugen spielen dürfen. Anhand des gezeigten Verhaltens oder der Blickrichtungen der Kinder können wir dann ableiten, inwiefern gewisse Handlungen oder soziale Ereignisse bereits verstanden werden. 

Mit Ihrer Teilnahme an unseren Studien unterstützen Sie uns dabei, das Denken und Lernen von Kindern besser verstehen zu können. Wir freuen uns sehr, wenn Sie bereit sind, mit Ihrem Kind an einer Studie teilzunehmen!

Wenn Sie mit Ihrem Kind teilnehmen möchten, können Sie hierfür das Kontaktformular zur Anmeldung nutzen.

 

Zahnfee, Weihnachtsmann und Osterhase – oder wenn Eltern nicht die Wahrheit sagen

Im Rahmen einer Kooperation des KinderProjekts der Universität des Saarlandes und des Studiengangs Bildung und Förderung in der Kindheit an der SRH Hochschule für Gesundheit Gera suchen wir Eltern von 3-7-jährigen Kindern für eine online-Befragung zur Kommunikation zwischen Eltern und ihren Kindern.
 

Die Teilnahme an dem Fragebogen dauert ca. 20 Minuten und ist über folgenden Link möglich: https://www.soscisurvey.de/ElKiKo
 

Als Dankeschön haben Sie die Möglichkeit einen von drei 50 Euro Amazon-Gutscheinen zu gewinnen.
 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen!

Einen Link zum Fragebogen finden sie hier.

Wie gut verstehen Kinder die Wünsche, Gedanken und Überzeugungen anderer Personen?

Im Rahmen dieser spannenden Studie untersuchen wir die Entwicklung der sogenannten Theory of Mind, das heißt, der Fähigkeit, die es Kindern erlaubt, die Wünsche, Gedanken und Überzeugungen von anderen Personen zu verstehen. Wir fragen uns, welche Faktoren Einfluss darauf haben, wie gut Kinder diese Fähigkeiten entwickeln.

Deshalb suchen wir Kinder im Alter von 3-6 Jahren, deren Muttersprache Deutsch ist.

Was geschieht bei der Studie? In der etwa 60-minütigen Sitzung bearbeiten die Kinder eine Reihe von spielerischen Aufgaben mit Playmobil-Figuren, um ihre Theory of Mind-Fähigkeiten zu erfassen. Darüber hinaus werden weitere Aufgaben zu den sprachlichen Fähigkeiten (z.B. Bilder benennen) und der Gedächtnisleistung (z.B. Tiere merken) der Kinder durchgeführt.

Auch Sie sind bei dieser Studie gefragt – wir würden gern ein kurzes Interview (ca. 5 Minuten) mit Ihnen führen, in dem wir Sie bitten, Ihr Kind zu beschreiben.

Als Dankeschön erhalten Sie von uns 10 Euro und Ihr Kind darf sich ein kleines Spielzeug aussuchen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie mit Ihrem Kind an dieser Studie teilnehmen!

 

Welche Rollen spielen das Emotionsverständnis und soziale Kompetenzen für den Schulerfolg von Kindern?

Dieser Fragestellung wollen wir in unserer aktuellen Studie auf den Grund gehen.

Hierzu suchen wir junge TeilnehmerInnen im Alter von 4 bis 9 Jahren, deren Muttersprache Deutsch ist. Zeitgleich findet dieselbe Studie in Singapur mit Kindern desselben Alters statt, um kulturelle Unterschiede zu untersuchen.

Was geschieht bei der Studie? In der etwa 90-minütigen Sitzung stellen wir Ihrem Kind auf spielerische Weise drei kleine Aufgaben zum Emotionsverständnis. Danach dürfen die Kinder Aufgaben bestreiten, die ihre (vor)schulischen Fertigkeiten (wie z.B. Reime erkennen, Bilder benennen oder Buchstaben und Zahlen aufmalen) erfassen. Alle Spiele sind selbstverständlich an die jeweiligen Altersgruppen angepasst. Mit Hilfe von Fragebögen erfassen wir außerdem die sozialen Kompetenzen der Kinder.

Als Dankeschön erhalten Sie von uns 10 Euro und Ihr Kind darf sich ein kleines Spielzeug aussuchen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie mit Ihrem Kind an dieser Studie teilnehmen

 

Längsschnittstudie von Kindern im Säuglingsalter bis zum Grundschulalter

Die sozial-kognitive Entwicklung vom Säugling zum Schulkind und ihre Abhängigkeit vom Interaktionsstil zwischen Mutter und Kind

Im Rahmen einer Längsschnitt-Studie untersuchen wir, ob sich eine Kontinuität in der sozial-kognitiven Entwicklung von Kindern von den ersten Lebensmonaten bis zum Ende des Grundschulalters nachweisen läßt und ob und wie diese Entwicklung von dem Interaktionsstil zwischen Mutter und Kind beeinflusst wird. Dazu untersuchen wir Kinder beginnend im Alter von 6 Monaten zu verschiedenen Zeitpunkten längsschnittlich bis zum Alter von 11 Jahren bzgl. verschiedener Maße wie z.B. der kognitiven Entwicklung, Mutter-Kind-Interaktion, Sprache oder auch Temperament.

Nähere Informationen zur Durchführung der Studie finden sie hier.

Möchten Sie mit Ihrem Kind an unseren Studien teilnehmen?

Unter folgendem Link  finden Sie das Kontaktformular oder schreiben Sie uns direkt per Mail an unter kinderprojekt(at)uni-saarland.de.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.