Konsumentenverhalten am PoS

Im Mittelpunkt steht die Frage, inwieweit Marketinginstrumente (wie beispielsweise Ladengestaltung und Warenpräsentation, Preis- und Sortimentspolitik) das Ent- scheidungsverhalten der Konsumenten im stationären Handel beeinflussen.

Weiterhin werden Entstehung und Bedeu- tung von mental maps sowie kognitiven Suchstrukturen für das Orientierungs- verhalten am PoS untersucht und Im- plikationen für die kundenorientierte Warenanordnung abgeleitet.

In Kooperation mit dem Globus Warenhaus wurden diverse Studien zur Erhöhung der Orientierungsfreundlichkeit von SB-Warenhäusern durchgeführt. Darüber hinaus werden alle aus Kundensicht gewonnenen Informationen für die Erarbeitung von erfolgreichen Positionierungsstrategien des Handels und damit für das retail branding genutzt. Aus forschungsmethodischer Sicht werden hierbei Beobachtungen, Befragungen sowie experimentelle Feldforschung (auch mit Hilfe von EDR-Messungen am PoS (Bild oben) bzw. mobilem Eye-Tracking (Bild unten)) angewendet.

In Bezug auf den Online-Handel stehen Social Media (Customer Reviews, Blogs) sowie die Relevanz ortsensitiver Messages im Fokus des wissenschaftlichen Interesses.

 


 

Institut für Konsum- und Verhaltensforschung

Lehrstuhl für BWL, insb. Marketing

Universität des Saarlandes
Campus A5 4, 66123 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681/302-2135
Fax: +49 (0)681/302-4370
ikv(at)ikv.uni-saarland.de