Alexander Friedman

Lehrbeauftragter Dr. Alexander Friedman

Lehrveranstaltungen

WS 2020/21:
Kulturgeschichte von HIV/Aids
Die Balkanstaaten nach den Jugoslawien-Kriegen

SoSe 2020:
Geschichte der DDR (1949 bis 1990)
Antisemitismus in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg

WiSe 2018/19: Rechtspopulismus und Rechtsextremismus in Osteuropa nach dem Zusammenbruch des Kommunismus

SoSe 2018: Der Kalte Krieg in Afrika

WiSe 2017/18: Von Montevideo nach Moskau: Geschichte der Fußballweltmeisterschaften (1930 bis 2018)

SoSe 2017: Nationalsozialismus und Stalinismus: Unterschiede und Gemeinsamkeiten (gemeinsam mit Wolfgang Freund)

WiSe 2016/17:
Fußball in Europa vor 1945
Die Sowjetunion und die Europäische Integration
Grundzüge der Sozial- und Kulturgeschichte Osteuropas

SoSe 2016: Frankreich, Bundesrepublik Deutschland und die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg

Vita

seit 2008: Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes und an Sciences Po Paris in Nancy (Deutsch-Französisches Grundstudium)

seit 2006:  Mitarbeiter des Dokumentationsprojekts: Juden in Nazideutschland von Yad Vashem (Jerusalem)

2014–2016:  Senior Researcher in der Forschungseinheit: Education, Culture, Cognition and Society (Universität Luxemburg), Forschungsprojekt: Das Großherzogtum Luxemburg, die Sowjetunion und die DDR im Kalten Krieg

2012–2013:  Akademischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität des Saarlandes

2009–2012: Leiter einer internationalen Forschergruppe am Historischen Institut der Universität des Saarlandes, Forschungsprojekt: Behinderten-, Kranken- und Säuglingsmorde in Weißrussland 1941–1944

2009–2011: Akademischer Mitarbeiter am Seminar für Osteuropäische Geschichte der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Forschungsprojekt: Die nationalsozialistische Okkupationspresse in den besetzten Gebieten der Sowjetunion, 1941–1944

2009: Promotion an der Universität des Saarlandes, mit einer Dissertation zum Thema: Deutschlandbilder in der weißrussischen sowjetischen Gesellschaft 1919–1941: Propaganda und Erfahrungen

2002–2005: Magisterstudium der Fächer Neuere und Neueste Geschichte, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache an der Universität des Saarlandes

1996–2001: Diplomstudium der Geschichte an der Staatsuniversität Weißrusslands (Minsk)

Forschungsschwerpunkte

  • Sowjetische Geschichte
  • Fremd- und Selbstbilder in Ost- und Westeuropa
  • Geschichte der Juden und Roma in Ost- und Ostmitteleuropa
  • Holocaust
  • Nationalsozialismus
  • Geschichte Israels
  • Geschichte der DDR
  • Internationale Beziehungen im 20. Jahrhundert

Kontakt

Universität des Saarlandes
Historisches Institut
Lehrstuhl für Europäische Zeitgeschichte
Campus B3.1, Raum 3.31

alexander.friedman(at)mx.uni-saarland.de