Recht und Technik 2022

Call for Papers: Recht und Technik, Datenschutz im Diskurs

  • im Rahmen der GI-Jahrestagung
  • 26.9. nachmittags, geplant vor Ort in Hamburg

Dieser Workshop, der zum neunten Mal stattfindet, bringt Informatiker und Juristen zusammen, die an Fragestellungen des technikbasierten Datenschutzes arbeiten. Es werden Themen adressiert, die anwendungsorientiertes Potential für interdisziplinären Diskurs und Zusammenarbeit bieten und die Möglichkeiten aufzeigen, wie Datenschutz durch Technik präzisiert und umgesetzt werden kann.

Der Workshop setzt an den theoretischen und praktischen Aspekten des Schutzes von Daten und Privatheit und der EU-Datenschutzgrundverordnung an. Besondere Herausforderungen sehen wir in Fragen zu

  • Modellierungen datenschutzkonformer Technikgestaltung
  • Entwicklungen im Privacy by Design und Privacy by Default
  • Risiken durch und Lösungsansätze mithilfe von Methoden der künstlichen Intelligenz (Machine Learning, Big Data)
  • Privacy-Risikoanalysen
  • Deepfakes
  • Dark Patterns
  • Datenschutzgerechte Nutzung von Mobilitätsdaten, z.B. im öffentlichen Nahverkehr

Einreichung

Gesucht sind Beiträge aus Wissenschaft und Praxis mit Bezug zum Thema des Workshops.

Seitenumfang 12 Seiten = max. 44.000 Zeichen incl. Leerzeichen
Beiträge in Deutsch oder Englisch
Publikation im Tagungsband der Informatik 2022, in der Serie Lecture Notes in Informatics

Einreichung unter https://easychair.org/conferences/?conf=rut2022

 

Termine

  • Verlängerte Deadline 14.5.2022 Einreichung
  • 10.6.2022 Benachrichtigung über Review-Ergebnisse
  • 24.6.2022 Abgabe der überarbeiteten Beiträge
  • 26.9.2022 Workshop, geplant vor Ort in Hamburg

Programmkomitee

  • Matthias Bäcker, Universität Mainz
  • Franziska Boehm, KIT Karlsruhe
  • Jens-Matthias Bohli, Hochschule Mannheim
  • Katharina Bräunlich, Diez
  • Matthias Enzmann, Fraunhofer SIT, Darmstadt
  • Christian Geminn, Universität Kassel.
  • Nils Gruschka, Universität Oslo
  • Christoph Gusy, Universität Bielefeld
  • Marit Hansen, ULD Schleswig-Holstein
  • Niko Härting, Rechtsanwalt, Berlin
  • Walter Hötzendorfer, Research Institute Digital Human Rights Center, Wien
  • Thomas Kahler, DPOblog.eu
  • Dr. Thomas Kehr, Kanzlei MMV - Martini, Mogg, Vogt PartGmbB
  • Thomas Lapp, Rechtsanwalt und Mediator, Fachanwalt f. IT-Recht, IT-Kanzlei dr-lapp.de GbR
  • Kai von Lewinski, Uni-Passau
  • Ronald Petrlic, TH Nürnberg
  • Hannah Ruschemeier, CAIS - Center for Advanced Internet Studies, Bochum
  • Alexander Roßnagel, Universität Kassel, LfDI Hessen
  • Burkhard Schafer, Universität Edinburgh
  • Tobias Singelnstein, Ruhr-Universität Bochum
  • Juergen Taeger, Universität Oldenburg
  • Frederike Zufall, Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern, Bonn

Kontaktdaten der Organisatoren des Workshops:

Rüdiger Grimm, Fraunhofer SIT Darmstadt und Universität Koblenz-Landau grimm(at)uni-koblenz.de

Gerrit Hornung, Universität Kassel  gerrit.hornung(at)uni-kassel.de

Christoph Sorge, Universität des Saarlandes christoph.sorge(at)uni-saarland.de

Indra Spiecker genannt Döhmann, Goethe-Universität Frankfurt am Main spiecker(at)jur.uni-frankfurt.de