Berichterstattung zum Handelsforum online 2021

Saarbrücken, 04. Februar 2021

Das Institut für empirische Wirtschaftsforschung der Universität des Saarlandes blickt auf ein erfolgreiches „Handelsforum online 2021“ zurück, welches am 02.02.2021 vom IfeW, der IHK Saarland und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr ausgerichtet wurde. Dabei diskutierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik unter dem Motto „Nach dem Lockdown – Handlungsempfehlungen für ein erfolgreiches Handelsmarketing“ aktuelle Entwicklungen im Einzelhandel und leiteten Implikationen für Handelsunternehmen ab.

Nach Grußworten von Dr. Dieter Scheid (Vorsitzender der Gesellschaft der Förderer des IfeW), Dr. Frank Thomé (Hauptgeschäftsführer der IHK Saarland) und Anke Rehlinger (Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr im Saarland) stellte Univ.-Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein (Institut für Konsum- und Verhaltensforschung der Universität des Saarlandes) in einer kurzen Einführung aktuelle Erkenntnisse zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Kaufverhalten der Konsumenten vor. An der anschließenden Podiumsdiskussion nahmen neben Ministerin Anke Rehlinger und Univ.-Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein auch Stephan Köhler (Head of Centermanagement Region South MEC METRO-ECE Centermanagement GmbH & Co. KG), Univ.-Prof. Dr. Bastian Popp (Institut für Handel & Internationales Marketing der Universität des Saarlandes), Leander Wappler (Leiter Unternehmensförderung, IHK Saarland) und Nicole Wilhelm (Geschäftsführerin miori GmbH, Saarbrücken) teil. In einer abwechslungsreichen und konstruktiven Diskussion wurden unterschiedliche Perspektiven eingebracht und vielfältige Handlungsempfehlungen abgeleitet. Dabei wurden sowohl Maßnahmen für die Zeit unmittelbar nach Ende des Lockdowns, als auch mittelfristige Strategien für den stationären Handel und dessen Online-Aktivitäten erörtert. Die Veranstaltung wurde von zahlreichen Einzelhändlern und Zuhörerinnen und Zuhörern per Livestream verfolgt. Die per Chat gestellten Fragen wurden in die Diskussion aufgenommen und stellten einen wertvollen Beitrag dar.

 

Handelsforum online 2021

Nach dem Lockdown - Handlungsempfehlungen für ein erfolgreiches Handelsmarketing

Am 02.02.2021 um 18:30 Uhr findet das "Handelsforum online 2021" via Microsoft Teams statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, was der saarländische Einzelhandel tun kann und sollte, wenn Lockerungen den stationären Einkauf wieder erlauben. Im Rahmen der Podiumsdiskussion wird damit insbesondere die Revitalisierung des Einzelhandels und der Innenstädte im Saarland in Zeiten nach Corona thematisiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Gerne möchten wir Ihre Fragen in der Podiumsdiskussion aufgreifen. Diese können Sie im Chat, per Telefon während der Veranstaltung unter 0681 302-4475 oder bis zum 01.02.2021 unkompliziert und einfach vorab über das Online-Formular stellen.

Den Flyer können Sie hier downloaden.

Saarbrücker Förderpreis der Ernst & Young GmbH 2020

Saarbrücken, 18. Januar 2021

Verleihung des Förderpreises der Ernst & Young GmbH durch die Gesellschaft der Förderer des Instituts für empirische Wirtschaftsforschung (IfeW)

Am Montag, 18. Januar 2021, wurde der Saarbrücker Förderpreis der Ernst & Young GmbH 2020 online verliehen.

Mit dem Preis wurde Herr Dr. Bela Berens für seine Dissertation zum Thema: „Multilaterales Instrument im Kontext der Einkünfteerzielung hybrider Gesellschaften – Eine kritische Analyse der Eignung des Multilateralen Instruments zur Umsetzung der abkommensbezogenen Maßnahmen mit Fokus auf deutsche Doppelbesteuerungsabkommen unter besonderer Berücksichtigung von Art. 3 MLI“ ausgezeichnet.

Der Saarbrücker Förderpreis der Ernst & Young GmbH, der mit 2.000 Euro dotiert ist, wird seit 2011 vergeben und ist hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Bereich der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre an der Universität des Saarlandes gewidmet.

Wir möchten an dieser Stelle herzlich gratulieren!

 

 

Das IfeW vergibt ein Deutschlandstipendium

Saarbrücken, 06. November 2020

Das Institut für empirische Wirtschaftsforschung vergibt zum Wintersemester 2020/21 ein Deutschlandstipendium an Frau Caroline Peters

"Ich freue mich sehr über den Erhalt des Deutschlandstipendiums und weiß die damit verbundene Förderung durch das IfeW sehr zu schätzen", so Frau Peters.

Wir möchten an dieser Stelle herzlich gratulieren und wünschen weiterhin viel Erfolg im Studium!

 

Berichterstattung zur Preisverleihung Preis der Förderer 2020 der Saarbrücker Zeitung im Dezember 2020

Preisverleihung Preis der Förderer des IfeW 2020

Saarbrücken, 28. Oktober 2020

Förderer des Instituts für empirische Wirtschaftsforschung zeichnen sechs Nachwuchs-wissenschaftler/innen aus

Die Auszeichnung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen, die hervorragende wissenschaftliche Arbeiten am Institut für empirische Wirtschaftsforschung oder in engem Kontakt mit diesem angefertigt haben. Damit werden insbesondere Arbeiten aus den Bereichen des Internationalen Marketings, des Handels, der Konsum- und Verhaltensforschung, der Steuerlehre, der Wirtschaftsinformatik sowie der Wirtschaftsprüfung ausgezeichnet. Die diesjährigen Preisträger/innen (in alphabetischer Reihenfolge) sind:

  • Herr Ass.-Prof. Dr. Florian Follert:
    „Zur Unternehmensbewertung im Spruchverfahren aus interessentheoretischer Sicht – Der aktienrechtliche Minderheitenausschluss im Lichte der Neuen Politischen Ökonomie“
  • Herr Dr. Constantin Houy:
    „Verständlichkeit grafischer Geschäftsprozessmodelle – Ein Beitrag zur Theorieentwicklung auf der Grundlage von Stylized Facts und Gestaltungsempfehlungen für die Prozessmodellierung“
  • Frau Dr. Sarah Kobel:
    „Humorvolle Kommunikation bei Serviceversagen – Eine empirische Analyse der Wirkung von Humor auf Konsumenten infolge aufgetretener Service-Fehler ”
  • Herr Dr. Daniel Licht:
    „EU-Beihilferecht und Unternehmensbesteuerung”
  • Frau Prof. Dr. Jana-Rebecca Rehse:
    „Leveraging Artificial Intelligence for Business Process Management – A Contribution to Reference Model Mining, Predictive Process Monitoring, and Process Discovery”
  • Herr Dr. Christoph Venitz:
    „Zum ,value investing' aus Sicht der Bewertungstheorie“

Der Preis ist je Preisträger(in) mit 1.750 Euro dotiert und wird aus den Mitteln der Gesellschaft der Förderer des Instituts für empirische Wirtschaftsforschung an der Universität des Saarlandes e.V. finanziert.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die diesjährige Preisverleihung am 27.10.2020 erstmals im Rahmen einer Online-Live-Veranstaltung statt, in der die Preisträger/innen ihre Arbeiten kurz vorstellten und anschließend ausgezeichnet wurden.

Wir möchten an dieser Stelle unseren Preisträger/innen und ihren Betreuerinnen und Betreuern noch einmal zu den hervorragenden Arbeiten recht herzlich gratulieren!

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Instituts für empirische Wirtschaftsforschung

Das Institut für empirische Wirtschaftsforschung an der Universität des Saarlandes hat nach der Satzung die Aufgabe, empirische Wirtschaftsprobleme wissenschaftlich zu erforschen und durch seine Arbeit die empirische Wirtschaftsforschung zu fördern.

Zum Institut für empirische Wirtschaftsforschung haben sich fünf Institute der Universität des Saarlandes zusammengeschlossen: das Institut für Handel und inter­nationales Marketing, das Institut für Konsum- und Ver­haltens­forschung, das Institut für Wirtschaftsinformatik, das Institut für Wirtschaftsprüfung sowie das Institut für Steuer­lehre und Entrepreneurship.

Die notwendige ideelle und materielle Unterstützung erhält das Institut durch die Gesellschaft der Förderer des Instituts für empirische Wirtschafts­forschung an der Universität des Saarlandes e.V., Saarbrücken.

Durch die gemeinsame Dach­organisation der Teilinstitute, inter­disziplinäre Kooperation im Institut und durch moderne technische Infrastruktur wird seit jeher eine effiziente Forschungs­arbeit auf breiter wissenschaftlicher Basis gewährleistet. So sind seit der Gründung des Instituts im Jahr 1970 zahlreiche Gutachten und Forschungsbereiche für öffentliche Instituationen und Unternehmungen entstanden.

Das Institut für empirische Wirtschaftsforschung liefert einen wesentlichen Beitrag für Forschung und Praxis zugleich, indem es den permanenten Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis fördert. Es ist damit sinnbildlicher Ausdruck der engen Verzahnung dieser beiden Bereiche.

Kontakt

Sie möchten mit uns in Kontakt treten?

Kontaktdaten

Institut für empirische Wirtschaftsforschung
z. Hd. Institut für Handel & Internationales Marketing

Universität des Saarlandes
Campus Gebäude A5.4, 1. OG
66123 Saarbrücken

Tel.: +49 (0)681 302-4475
Fax: +49 (0)681 302-4532
hima(at)mx.uni-saarland.de