Going Abroad

Going Abroad

Internships / Scholarships

 

The DAAD (Deutscher Akademischer Auslandsdienst / German Academic Exchange Service) runs over 250 programmes supporting international academic exchanges for students and scholars. Since 2009, the DAAD has been offering a new programme under the title "A New Passage to India" funded by the BMBF (see below)

 

Homepage of the DAAD regional office in New Delhi

 

 

The website a-taste-of-India.de offers information on studying and living in India.

 

The BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung/ Federal Ministry of Education and Research) supports German undergraduates and postgraduates studying abroad. Its interdisciplinary cooperation with other countries includes India. Within the framework of the special DAAD-programme "A Passage to India", the BMBF has started to promote study and research stays of German students, postgraduates and PhD scholars who want to avail of study programmes offered by Indian institutions of higher education

 

 

The government of India provides information for foreign students on studying in India, the educational system, scholarships etc.

 

 

Deutsch-indische Zusammenarbeit e. V.

 

Die Deutsch-Indische Zusammenarbeit e. V. (DIZ) ist ein1996 gegründeter gemeinnütziger Verein, der von Parteien, Kirchen und anderen Organisationen unabhängig ist. Neben entwicklungspolitischer Bildungsarbeit in Deutschland und Projektförderung in Zentralindien bietet er entwicklungspolitisch Interessierten verschiedene Möglichkeiten zu einem Aufenthalt in Indien.

 

 

 

Eigeninitiierter Freiwilligendienst

 

Gemeinsam mit ihrem indischen Projektpartner, dem Ecumenical Sangam in Nagpur/Zentralindien, bietet die DIZ limitierte Plätze für einen Freiwilligendienst von mindestens dreimonatiger Dauer.


Die Erwartungen an die Freiwilligen sind dabei:

  • Interesse für die indische Lebensweise und Kultur, Offenheit, Integrationsfähigkeit, Lern- und Teamfähigkeit

  • Bereitschaft, unter einfachen Lebensbedingungen untergebracht zu sein

  • ein hohes Maß an Selbstorganisation vor Ort

  • gute bis sehr gute Englischkenntnisse sind unbedingt erforderlich

  • Verstehen der indischen Kultur aus ihren eigenen Gegebenheiten heraus

  • die erklärte Bereitschaft zum Engagement für die Arbeit der Entsendeorganisation und ihres Projektpartners bereits vor Beginn als auch nach Beendigung des Freiwilligendienstes

 

Der Freiwilligendienst wird nicht gefördert, daher werden folgende Kosten an die Freiwilligen weitergegeben:

  • Einmalige Bearbeitungsgebühr: EUR 100,-- (spätestens einen Monat vor Ausreise zu entrichten)

  • Kosten pro Monat inkl. Unterkunft und Verpflegung: 300,-- (jeweils zum Monatsdritten auf das Konto der DIZ überweisen)

  • Die Kosten für den Flug, das Visum und eventuell anfallende Impfungen müssen selbst getragen werden

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der DIZ.