Wissenschaftliche Arbeit und Studienabschlussphase

Die Studienabschlussphase im Lehramt folgt an der UdS diesem Ablauf:
Antrag auf Zulassung -> Zulassung und Bestellung der Gutachter*innen durch das ZPL -> Themenstellung -> Bearbeitung -> Versand der W.A. ans ZPL -> Bewertung durch zwei Gutachter*innen -> Einreichen beider Gutachten im ZPL -> Eintragung ins Studienkonto -> abschließende Kontrolle der vollständigen Studienkonten aller Fächer -> Erstellung des Transcript of Records
Bitte beachten Sie das Merkblatt und die Fristen, damit Sie Ihre persönliche Zeitplanung zum Staatsexamen einhalten können.

Merkblatt Studienabschlussphase: Wissenschaftliche Arbeit und Transcript of Records

Die Wissenschaftliche Arbeit

Alle Schritte rund um die Wissenschaftliche Arbeit, die Abschlussarbeit Ihres Lehramtsstudiums, werden im Sekretariatsbereich des ZPL bearbeitet. Dort wird nach Abschluss aller studienbegleitenden Prüfungen und Bewertung der Wissenschaftlichen Arbeit auch das Studienabschlussdokument, das Transcript of Records ausgestellt (s.u.).

aktuell keine Öffnungszeiten, keine persönliche Abgabe oder Abholung von Unterlagen möglich
Damit Ihnen das zur Anmeldung im Staatlichen Prüfungsamt im August benötigte Transcript of Records zu gegebener Zeit im ZPL ausgestellt werden kann, bitten wir Sie um Ihre zuverlässige Mitwirkung. Rückfragen zur W.A. oder dem ToR, die nach aufmerksamem Lesen dieser Seite und nach eigenständigem Durcharbeiten dieser

Checkliste zum Studienabschluss

noch offen geblieben sind, stellen Sie bitte per E-Mail an zpl@uni-saarland.de.

Anmeldung zur Wissenschaftlichen Arbeit

Wenn Sie die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit beantragen möchten, füllen Sie das Antragsformular auf Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit aus und lassen Erst- und Zweitgutachter*in unterzeichnen (gerne als Scan hin und herschicken). Als Gutachter*innen für die Wissenschaftliche Arbeit im Lehramtsstudium sind generell die Professor*innen und Privatdozent*innen Ihrer Studienfächer zugelassen. Hier veröffentlichen wir immer die aktuelle Liste der aus den Fachrichtungen gemeldeten und vom Prüfungsausschuss zugelassenen Gutachter*innen für die Wissenschaftliche Arbeit. Den vollständig ausgefüllten Antrag auf Zulassung schicken Sie bitte als Scan an zpl@uni-saarland.de. Für Wissenschaftliche Arbeiten in Bildender Kunst bzw. Musik wenden Sie sich an die HBK bzw. die HfM. Beantragen Sie die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit rechtzeitig für Ihre eigene Planung hinsichtlich Anmeldung zum Staatsexamen; zwischen Zulassungsantrag und Abgabe der Arbeit muss eine realistische Bearbeitungszeit (22 CP bedeuten 550 bis 660 Stunden Aufwand, 16 CP entsprechen 400 bis 480 Stunden Aufwand) liegen, beiden Gutachter*innen muss genügend Zeit für die Bewertung und dem Sekretariat genügend Bearbeitungszeit bleiben. Beachten Sie die Fristen für Zulassungsanträge zur Wissenschaftlichen Arbeit!

 

Zulassungsvoraussetzungen für die Wissenschaftliche Arbeit:
Lehramt   CP gesamt   CP Fach d. W. Arbeit
LAB200115
LS1+220090

LS1/LPS1

LP

160

160

60

30 (DP Deu, Ma oder SU)

 vgl. § 21 bzw. 22 Prüfungsordnung (PO) für Lehramtsstudiengänge der UdS

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erhalten Sie einen Brief mit der Zulassung durch den Prüfungsausschussvorsitzenden und Erst- und Zweitgutachter*innen werden gemäß PO bestellt. Sobald der/die Erstgutachter*in dem ZPL die Themenstellung gemeldet hat, geht Ihnen diese ebenfalls per Post zu und Ihre Bearbeitungszeit beginnt. Die gültige Themenstellung sowie die Abgabefrist erhalten Sie immer vom ZPL, nie von Gutachter*innen und nicht bevor Sie gemäß PO zugelassen worden sind!

Bei Fragen, die durch diese Seite und das Merkblatt nicht beantwortet sind, schreiben Sie bitte an zpl(at)uni-saarland.de

 

Bis wann muss ich die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit beantragen?

Fristen zur Antragstellung im ZPL: Ende August für ein geplantes Staatsexamen im darauffolgenden Frühjahr, Ende Februar für ein geplantes Staatsexamen im darauffolgenden Herbst. Wenn Ihr Antrag nicht rechzeitig im ZPL eingeht, erhalten Sie das Transcript erst für die übernächste Staatsexamensphase. Sechs Monate vor der Anmeldefrist zum Ersten Staatsexamen ist auch ein guter Zeitpunkt, um wegen fehlender Prüfungen aus vorherigen Semestern bei Prüfer*innen und Fachprüfungssekretariaten nachzufragen. Bitte bedenken Sie immer, dass bei allen Schritten ein paar Tage Bearbeitungszeit anfallen können, denken Sie auch an die Postlaufzeiten, berücksichtigen Sie, dass nicht alle Gutachter*innen immer erreichbar sind und kümmern Sie sich rechzeitig. Das ZPL ist seit Dezember 2019 nicht mehr in der Lage, den früher gelieferten umfangreichen Zusatzservice bei später eingereichten Anträgen auf Zulassung zu leisten.

    Warum muss ich die Zulassung zur Wissenschaftlichen Arbeit schon sechs Monate vor der geplanten Anmeldefrist zum Ersten Staatsexamen beantragen?

    • 5 Wochen Zeit nach Zulassungsdatum für den/die Erstgutachter*in zur Mitteilung der Themenstellung ans ZPL
    • 12 Wochen Bearbeitungszeit bei LS1/LPS1/LP bzw. 17 Wochen bei LAB/LS1+2
    • 2 Monate Zeit für die Gutachter*innen zur Bewertung der Arbeit
    • steigende Arbeitslast im Sekretariatsbereich im ZPL
    • umfangreiche Prüf- und Abstimmungsschritte zur Finalisierung Ihres Studienabschlussdokuments
    • immer mehr Sonder- und Ausnahmefälle zu den Regeln der PO, die aufwändig händisch bearbeitet und/oder vom Ausschussvorsitzenden entschieden werden müssen
    • immer mehr sehr spät eingereichte Anträge und Abschlussarbeiten, die nicht mehr rechtzeitig bearbeitet werden können, um kurz vor der Meldefrist zum Staatsexamen das Transcript fertigstellen zu können

    Abgabe der Wissenschaftlichen Arbeit (ab Sommersemester 2020)

    Sie senden Ihre Wissenschaftliche Arbeit spätestens zum Abgabetermin, der Ihnen mit der Themenstellung vom ZPL mitgeteilt wurde, in drei Exemplaren (gebunden, keine Spiralbindung!, Erklärung eigenhändig unterzeichnet) und einer digitalen Version (auf CD oder USB-Stick, muss nicht unterzeichnet sein) ans ZPL:

    Universität des Saarlandes
    Zentrales Prüfungssekretariat für Lehramtsstudiengänge
    Campus E1 2
    Postfach 15 11 50
    66041 Saarbrücken

    Die Abgabe erfolgt über Einsendung per Post, persönliche Abgabe/Einwurf in den ZPL-Briefkasten auf dem Campus ist nicht mehr möglich. Wir empfehlen die Einsendung als Einschreiben, der Nachweis über das Einreichen bei der Post gilt als Abgabedatum. Wenn die Exemplare zu dick für eine Sendung sind, teilen Sie diese auf. Sehr umfangreiche Anhänge (Kartenmaterial, Datensätze aus Umfragen etc.) können Sie auch auf CD oder USB-Stick den geduckten Exemplaren der WA beifügen, damit diese nicht zu dick werden. Achten sie auf den exakten Titel der Arbeit (wie vom ZPL mitgeteilt), binden Sie bitte diese Selbstständigkeitserklärung ein und unterzeichnen Sie diese eigenhändig in allen gedruckten Exemplaren:

    Deckblatt und Selbstständigkeitserklärung für Abschlussarbeiten im Lehramtsstudium

    Wir leiten die Arbeiten an Ihre Gutachter*innen weiter, die innerhalb einer zweimonatigen Begutachtungszeit Erst- und Zweitgutachten an uns senden. Sobald beide Gutachten schriftlich im ZPL vorliegen, wird die Note in LSF eingetragen. Bitte beachten Sie, dass es wegen steigender Arbeitsbelastung oftmals zu Verzögerungen kommt.

    Hinweis für alle, die gerade ihre Abschlussarbeit drucken und binden lassen möchten: Die Fotostelle in der SULB ist geöffnet und vergibt Termine und auch einzelne Copy-Shops bzw. Druckereien haben geöffnet oder nehmen online eingesendete Druckaufträge an und schicken Ihnen die Exemplare dann per Post zu. Sie müssen nur rechtzeitig den Druck planen.

    Wissenschaftliche Arbeiten in den Fächern Bildender Kunst bzw. Musik werden an der HBK bzw. der HfM eingereicht und die Noten auch dort ins LSF eingetragen. Für das anschließend benötigte Transcript of Records gelten für alle Fächer die folgenden Informationen aus dem ZPL:

    Die Studienabschlussphase: Transcript of Records vom ZPL und Anmeldung zum Ersten Staatsexamen im Staatlichen Prüfungsamt im Ministerium

    Wichtige Hinweise für die Anmeldung im Staatlichen Prüfungsamt

    Zur Anmeldung im Staatlichen Prüfungsamt benötigen Sie u.a. ein Transcript of Records. Das ZPL stellt Ihr Trancript aus, wenn alle Prüfungsleistungen eingetragen sind (240 bzw. 300 CP). Bitte schreiben Sie an zpl(at)uni-saarland.de und rechnen Sie eine Bearbeitungszeit von zwei Wochen ein. Diese Bearbeitungszeit kann erst bei 240 bzw. 300 CP in LSF beginnen, bei unvollständigen Konten kann das Sekretariat noch nichts tun! Zudem muss die Wissenschaftliche Arbeit im ZPL rechtzeitig eingereicht sein: erster Werktag im August bzw. Februar (bei Anmeldung zum Ersten Staatsexamen zum Ende des jeweiligen Monats). Bei einer späteren Abgabe stellt das ZPL kein vorläufiges Transcript of Records aus und die Teilnahme an den mündlichen Prüfungen ist erst ein Semester später möglich. Die Transcripts werden per Post zeitgleich an Ihre Standardadresse und ans Staatliche Prüfungsamt zugestellt. Halten Sie daher Ihre Kontaktdaten in SIM und LSF immer aktuell.

    vgl. Merkblatt, Infos zum Transcript auf der 2. Seite, Hinweise zur individuellen Planung auf der 3. Seite

    Die Wissenschaftliche Arbeit wird im ZPL ins Studienkonto eingetragen, das Einbuchen aller übrigen Prüfungen erfolgt ausschließlich in den Prüfungssekretariaten der Fächer.
    Sie müssen selbst gewährleisten, dass bewertete Prüfungsleistungen (Klausuren, Hausarbeiten etc.) rechtzeitig in den Fachprüfungssekretatiaten vorliegen. Halten Sie daher frühzeitig Rücksprache mit Prüfer*innen und Fachprüfungssekretariaten, wie lange die Bearbeitungszeiten sind. Wenn Sie Sport studieren, müssen Sie rechtzeitig Ihr Studienkonto im Fachprüfungssekretariat Sport (B3 1, Frau B. Siehr) besprochen haben. Bitte bedenken Sie, dass den Prüfer*innen für Klausuren 4 Wochen und für Hausarbeiten 6 Wochen Bewertungszeit zustehen. Die Fachprüfungssekretariate benötigen danach genügend Zeit für die Verbuchung. Wer ab Juli bzw. ab Januar noch an Prüfungen an der UdS teilnimmt, hat also keine Garantie dafür, dass die Bewertung und Verbuchung noch rechtzeitig erfolgt und muss sich ggf. darauf einstellen, dass erst die nächste Staatsexamensphase genutzt werden kann.

    Informationen zur Anmeldung für das Erste Staatsexamen im Staatlichen Prüfungsamt

    Die Anmeldung und Zulassung zu den mündlichen Prüfungen des Staatsexamens erfolgt nicht im ZPL sondern im Staatlichen Prüfungsamt für das Lehramt an Schulen bei Herrn Speicher (LS1+2, LS1, LPS1, LP) oder bei Frau Müller (LAB) in der Triererstr. 33, 66111 Saarbrücken. Alle Informationen zu den benötigten Unterlagen, den Fristen und dem Ablauf der Anmeldung im Staatlichen Prüfungsamt für das Lehramt an Schulen:

    Seite des Staatlichen Prüfungsamts auf dem Bildungsserver

    Links sind aufgrund von Änderungen an der Homepage des Staatlichen Prüfungsamtes evtl. nicht immer aktuell. Bitte googeln Sie im Zweifelsfall "Staatliches Prüfungsamt Lehramt Saarland" und klicken Sie sich dann durch, Formulare finden Sie dort zum Download.

    Dort finden Sie auch die Formulare für die Angabe der Prüfer*innen.
    Wer ein Fach an einer Partnerhochschule studiert hat, nimmt am besten frühzeitig Kontakt zum Staatlichen Prüfungsamt auf, um die Besonderheiten bei der Anmeldung zum Staatsexamen im Saarland und zu den vorzulegenden Unterlagen zu besprechen.

    Die Anmeldung für die mündlichen Prüfungen des Ersten Staatsexamens im Herbst 2021 ist bis Ende August im Staatlichen Prüfungsamt möglich.
    Fragen zu den Staatsexamensprüfungen, zur Anmeldung und zum Staatsexamenszeugnis bitte nur an das Staatliche Prüfungsamt.
    Das ZPL ist nicht für die Organisation der Staatsexamina zuständig und stellt keine Zeugnisse aus. Die Voraussetzungen für die Ausstellung des Transcript of Records entnehmen Sie bitte diesen Seiten (s.o.). Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei den letzten Prüfungen an der UdS und eine gute Vorbereitungszeit auf die Staatsexamensphase.

    Das Staatliche Prüfungsamt (MBK) lässt ausrichten:

    Hinweise betreffend die Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Schulen

    • Anmeldungen sind bis zum 31.08.2021 möglich  -  

    Anmeldungen zur Ersten Staatsprüfung für das Lehramt an Schulen zum nächsten Prüfungstermin (November 2021) können ab sofort wieder persönlich im Ministerium für Bildung und Kultur (Staatliches Prüfungsamt für das Lehramt an Schulen, Herr Speicher) vorgenommen werden. Diese Anmeldung ist nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Bitte vereinbaren Sie hierzu telefonisch oder per E-Mail (mit Angabe Ihrer Telefonnummer für einen möglichen Rückruf) einen Termin.

    Kontaktdaten zur Terminvereinbarung:

    Herr Speicher:            Tel.: 0681/501-7695             d.speicher(at)bildung.saarland.de

    Bitte beachten Sie, dass Sie aus Gründen des Infektionsschutzes beim Betreten des Gebäudes eine Mund-Nasen-Maske tragen und Sie sich am Haupteingang die Hände am dort befindlichen Desinfektionsspender desinfizieren.

    Die erforderlichen Unterlagen zur Anmeldung können auch auf postalischem Weg oder durch Einwurf in den Briefkasten am Haupteingang des Ministeriums eingereicht werden.

    Fehlende Unterlagen sind per Post oder durch Einwurf in den Briefkasten nachzureichen.

    Bestätigungen bzw. Unterschriften der Prüfer*innen bezüglich der Prüfungen können auch in elektronischer Form (Scan, E-Mail) nachgewiesen werden.   

    Zusätzliche Hinweise:

    Zur Beantragung des notwendigen polizeilichen Führungszeugnisses der Belegart OB ist eine Bestätigung des hiesigen Prüfungsamtes nicht erforderlich. Bitte geben Sie beim hierfür zuständigen Bürgeramt die Adresse des Ministeriums für Bildung und Kultur (Trierer Straße 33, 66111 Saarbrücken)  sowie den Zusatz „Staatliches Prüfungsamt, Hr. Speicher, Anmeldung Erste Staatsprüfung“ an. Das Führungszeugnis wird vom Bundesamt für Justiz direkt an das Ministerium für Bildung und Kultur gesendet. Das polizeiliche Führungszeugnis wird hier aufbewahrt und den Anmeldeunterlagen automatisch beigefügt.

    Geburtsurkunde und Abiturzeugnis sind im Original bzw. als beglaubigte Kopie/Abschrift einzureichen. Einfache Kopien reichen hierbei nicht aus.