Master

Master Studiengang Quantum Engineering

Die Quantenphysik bildet die Grundlage für revolutionär neue Technologien, deren Verwirklichung ein neues Qualifikationsprofil an der Schnittstelle zwischen Natur- und Ingenieurwissenschaften begründet, das Quantum Engineering. Dieser Studiengang zielt auf eine gleichermaßen forschungs- wie anwendungsorientierte Ausbildung in modernen Quantentechnologien, die dem fächerübergreifenden Systemgedanken besondere Bedeutung beimisst. Er vermittelt die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie vertiefte Kenntnisse für die technologische Umsetzung von Forschungsergebnissen. Absolventen des Studiengangs werden in einzigartiger Weise befähigt sein, Ideen aus den Forschungslabors in die Entwicklungsabteilungen der Industrie zu tragen.

Der Studiengang im Überblick

Quantum Engineering bedeutet eine disziplinübergreifende Ausbildung zwischen grundlagenorientierten Naturwissenschaften, speziell der Physik, und anwendungsorientierten Ingenieurwissenschaften, speziell dem Systems Engineering. Der Studiengang sieht eine vertiefte Ausbildung in den komplementären Kerngebieten Physik und Ingenieurwissenschaften vor, gezielt auf die Erforschung, Entwicklung und Realisierung von Quantentechnologien. Darüber hinaus können die Studierenden individuelle Schwerpunkte für ein theoretisches, experimentelles oder angewandtes Profil setzen.

Die Studierenden belegen Lehrveranstaltungen aus den Kernbereichen Quantenphysik und Systems Engineering und vertiefen diese im Rahmen fachspezifischer Wahlpflichtfächer, Seminare und (Projekt-)Praktika, die aus einem breiten Angebotsspektrum ausgewählt werden können. Die allgemeinen Wahlpflichtfächer dienen der weiteren Vertiefung, der praktischen Umsetzung und dem Erwerb fachübergreifender wissenschaftlicher Kompetenzen, etwa in wirtschaftswissenschaftlichen Modulen oder Sprachkursen. Zudem können die Studierenden eine Beschäftigung als Tutor an der Universität oder im Rahmen einer berufspraktischen Tätigkeit in das Studium einbringen. Ein Laborprojekt mit dazugehörigem Projektseminar dient der Hinführung zur Masterarbeit, die in enger Einbindung in eine Arbeitsgruppe verfasst wird.

Absolventen des Studiengangs "Quantum Engineering" haben vielfältige Berufsmöglichkeiten. Sie können eine Promotion anstreben und in der Forschung tätig sein oder aber auch Tätigkeiten in der HighTech-Entwicklung, in der Fertigung oder im Vertrieb im Bereich der hoch aktuellen Quantentechnologien, die derzeit vor dem Sprung aus der Forschungswelt in die breite Anwendung stehen, aufnehmen.

Studienverlauf

Der forschungsorientierte Masterstudiengang "Quantum Engineering" umfasst insgesamt 120 CP. Davon entfallen 15 CP auf ein Laborprojekt, das der Einarbeitung in eine wissenschaftliche Fragestellung dient, und 30 CP auf die abschließende Masterarbeit. Die Bearbeitungszeit der Masterarbeit einschließlich des Masterkolloquiums umfasst sechs Monate. Die zu belegenden Module gliedern sich in die Kategorien "Kernbereich Quantenphysik" und "Kernbereich Systems Engineering", "Fachspezifische Wahlpflicht", "Fachspezifische Seminare, Praktika und Projektseminare", "Allgemeine Wahlpflicht", "Laborprojekt" und "Masterarbeit".

Im Masterstudium werden die Kenntnisse durch Vertiefungsveranstaltungen aus den Bereichen Quantenphysik und Systems Engineering gezielt erweitert, wobei hier bereits erste Wahlmöglichkeiten gegeben sind. Die individuelle fachliche Orientierung erfolgt durch Auswahl weiterer fachspezifischer Wahlpflichtfächer sowie durch Labor- und/oder Projektpraktika aus gemeinsamen Katalogen der Fachrichtungen Physik und Systems Engineering.

Allgemeine Wahlpflichtfächer dienen, je nach individueller Neigung, der weiteren Spezialisierung bzw. dem Aufbau fachübergreifender wissenschaftlicher Kompetenzen. Neben Lehrveranstaltungen aus einem weiten Fächerspektrum sind hier auch die Tätigkeit als Tutor an der Universität oder eine berufspraktische Tätigkeit in Industrie oder außeruniversitärer Forschungseinrichtung vorgesehen.

Ein Laborprojekt zur Hinführung auf die Masterabschlussarbeit und die Masterarbeit selbst vermitteln die Fähigkeit zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten. Durch die intensive Einbindung in eine Arbeitsgruppe in dieser Phase des Studiums werden den Studierenden zusätzlich Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit vermittelt.

Nach vier Semestern Regelstudienzeit wird das Quantum-Engineering-Studium mit dem Master of Science (M.Sc.) abgeschlossen.

Zugang zum Master-Studiengang

Allgemeine Informationen

Alle Interessenten am Master-Studiengang Quantum Engineering bewerben sich online bei der Fachrichtung Systems Engineering oder Physik. Zugangsberechtigt zum Masterstudiengang "Quantum Engineering" ist, wer:

  • an einer deutschen Hochschule einen Bachelorabschluss oder an einer ausländischen Hochschule einen gleichwertigen Abschluss schwerpunktmäßig  in Quantum Engineering oder in einem der Quantum Engineering verwandten Fach erworben hat,
  • ausreichende Sprachkenntnisse (i.d.R. Stufe B2 gemäß europäischem Referenzrahmen bzw. vergleichbar oder besser) in Englisch und
  • die besondere Eignung nachweist. Kriterien für die Feststellung der besonderen Eignung sind die in der bisherigen akademischen Laufbahn erbrachten Leistungen, nachgewiesen über die Gesamtnote des Bachelorabschlusses von "gut" (2,5) oder besser sowie fachliche Inhalte des erworbenen Bachelor-Abschlusses in diversen Bereichen nachweisen kann sowie ggf. qualifizierte Gutachten. Dafür sollten in Vorlesungen und Übungen in den folgenden Bereichen die jeweils angegeben CP-Zahl nicht unterschritten werden:
    • in Mechanik, Optik, Atomphysik, Festkörperphysik und Quantenmechanik in Experimentalphysik und theoretischer Physik 36 CP,
    • in Grundlagen der Elektrotechnik, Messtechnik und Sensorik 12 CP,
    • in Elektrodynamik oder Theoretische Elektrotechnik 8 CP,
    • in Elektronik und Schaltungstechnik 10 CP,
    • in mathematische Grundlagen 20 CP und
    • in Rahmen von physikalischen und ingenieurwissenschaftlichen Praktika 12 CP.

Diese Kriterien werden durch die Fachrichtungen anhand der bei der Online-Bewerbung angegebenen Daten überprüft.

Wird Ihre Bewerbung angenommen, so werden Sie vorab per E-Mail darüber informiert. Eine offizielle Bescheinigung über die Annahme geht Ihnen per Briefpost zu. Diese Bescheinigung dient als Nachweis der Annahme Ihrer Bewerbung und ist die Voraussetzung für die Einschreibung in den Studiengang.

Informationen zur Bewerbung

Bevor Sie das Online-Bewerbungsformular ausfüllen und versenden, lesen Sie die folgenden Informationen bitte sehr sorgfältig. Sie sollen Ihnen helfen, eine vollständige Bewerbung einzureichen. Unvollständige Bewerbungen oder Bewerbungen, die nach der Bewerbungsfrist bei uns eingehen, können nicht berücksichtigt werden.
Die Fristen sind:

  • 01. März zum folgenden Sommersemester
  • 01. September zum folgenden Wintersemester
Dokumente für die Bewerbung

Es ist für uns sehr wichtig, Ihre spezifischen Gründe für die Wahl unseres Master-Studienganges zu erfahren. Des Weiteren sind Angaben zu Ihren Interessensgebieten in der Forschung und über ggf. bereits von Ihnen durchgeführte einschlägige Projekte für uns von Interesse. Diese Angaben können Sie in einem gesonderten Motivationsschreiben ("Purpose of Study") festhalten.

Verpflichtend für alle Bewerber

  • eine Kopie Ihres Abiturs bzw. der Hochschulzugangsberechtigung
  • eine beglaubigte Aufstellung aller während des Bachelor- oder Diplomstudiums besuchten Lehrveranstaltungen mit Angabe der Noten
  • kurze Inhaltsangaben bzw. Literaturangaben zu den einzelnen Lehrveranstaltungen (Auszug aus Modulhandbuch o.ä.)
  • Kopien aller bisher erworbenen Abschlüsse (Vordiplom, Diplom, Bachelor)
  • Da die Veranstaltungen des Studiengangs in der Regel in englischer Sprache stattfinden, fordern wir einen Nachweis über Ihre Sprachkenntnisse (i. d. R. B2-Level gemäß Europäischem Referenzrahmen). Wenn Sie einen Abschluss an einer deutschen Schule haben und Englischunterricht mindestens 6 Jahre lang, bis inklusive der Oberstufe belegt haben, laden Sie unter dem Punkt "Sprachnachweis" bitte Ihr Abiturzeugnis hoch. In allen anderen Fällen brauchen wir einen Nachweis über die erforderlichen Sprachkentnisse. Liegt dieser Nachweis nicht vor, kann eine vorläufige Zulassung unter der Auflage erfolgen, dass die benötigten Sprachkenntnisse innerhalb eines Semesters nachgeholt werden, z.B. durch einen Sprachkurs, der mit dem Niveau B2 abschließt.
  • Die Angaben von zwei Referenzpersonen (z.B. Hochschullehrer oder Arbeitgeber), die Sie und Ihre Arbeit gut kennen. Wir werden diese Personen auffordern (per Email), ein Referenzschreiben für Sie hochzuladen. Als Hilfestellung haben wir einige Hinweise (Pdf in englischer Sprache) zur Form der Referenzschreiben zusammengestellt.

Bitte verwenden Sie ausschließlich dieses Online-Bewerbungsformular.

Zusätzliche Anforderungen für ausländische Bewerber
  • Erklärungen zum Notensystem im Heimatland
  • Kopien aller bisher erworbenen Abschlüsse (beglaubigte Übersetzung, wenn die Originalsprache nicht Englisch ist)

Bitte verwenden Sie ausschließlich dieses Online-Bewerbungsformular.

Die Originale Ihrer Unterlagen benötigen Sie erst zur Einschreibung im Stu­dierendensekretariat der Universität.

Die Bewerbung und alle zugehörigen Dokumente verbleiben bei der Universi­tät. Persönliche Daten werden nur im benötigten Umfang und unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert. Bewerbungen abgelehnter Kandidaten wer­den nach einem Jahr vernichtet.

Studiengangsdokumente

Die genauen Inhalte des Studiengangs können Sie in der Studienordnung , die grundsätzlichen Regelungen des Studiums in der Prüfungsordnung nachlesen.

Die Inhalte der einzelnen Module/Veranstaltungen finden Sie im Modulhandbuch, weitere zugelassene Module/Veranstaltungen im Zusatz zum Modulhandbuch.

Weitere Hinweise zu den Lehrveranstaltungen finden Sie auf den Seiten des/der jeweiligen Dozenten/DozentInnen.

Der Studienplan enthält eine Empfehlung welche Veranstaltung Sie in welchem Semester hören können/sollten.

Beschlüsse des Prüfungsausschusses finden Sie auf der Homepage des Prüfungssekretariats.

Weitere Informationen