Deutsch-französische Perspektiven im Dialog

Die Vortragsreihe "Deutsch-französische Perspektiven im Dialog" greift aktuelle Kernthemen der deutsch-französischen Zusammenarbeit auf und will diese reflektieren, Konvergenzen aber auch Divergenzen aufzuspüren und somit neue Perspektiven eröffnen. Es sollen Expert:innen zu Wort kommen, die Analysen anbieten und Handlungsoptionen formulieren. Die vom Frankreichzentrum mitorganisierte Veranstaltung Tête-à-Tête im November 2020 bildete den Auftakt.

Das Netzwerk der universitären Frankreich- und Frankophoniezentren in Deutschlandist ein Verbund aus derzeit neun akademischen Zentren, die sich an den Universitäten Berlin, Bonn, Dresden, Freiburg, Leipzig, Mainz, Saarbrücken und Stuttgart sowie an der Hochschule Mannheim für eine Intensivierung der deutsch-französischen Hochschulkooperation und eine Sichtbarkeit der Frankophonieforschung in Deutschland einsetzen.

Actualités

Ein Wirtschaftsgesetz für Europa: Perspektiven aus Recht, Wirtschaft und Politik

Der europäische Binnenmarkt ist heute von großer Komplexität geprägt, die aus der wirtschaftsrechtlichen Heterogenität der Mitgliedsstaaten resultiert. Einzelne Themengebiete wie das Wettbewerbs- und Kartellrecht, das Recht des geistigen Eigentums und das Recht der Finanzmärkte, wurden bereits in Teilen vereinheitlicht, doch dem Recht, das den Alltag der mittelständischen Unternehmen regelt, ist insgesamt bisher wenig Beachtung geschenkt worden. [...]

Zum Podcast