Deutsch-französische Perspektiven im Dialog

Die Vortragsreihe "Deutsch-französische Perspektiven im Dialog" greift aktuelle Kernthemen der deutsch-französischen Zusammenarbeit auf und will diese reflektieren, Konvergenzen aber auch Divergenzen aufzuspüren und somit neue Perspektiven eröffnen. Es sollen Expert:innen zu Wort kommen, die Analysen anbieten und Handlungsoptionen formulieren. Die vom Frankreichzentrum mitorganisierte Veranstaltung Tête-à-Tête im November 2020 bildete den Auftakt.

Das Netzwerk der universitären Frankreich- und Frankophoniezentren in Deutschlandist ein Verbund aus derzeit neun akademischen Zentren, die sich an den Universitäten Berlin, Bonn, Dresden, Freiburg, Leipzig, Mainz, Saarbrücken und Stuttgart sowie an der Hochschule Mannheim für eine Intensivierung der deutsch-französischen Hochschulkooperation und eine Sichtbarkeit der Frankophonieforschung in Deutschland einsetzen.

Die Zeit nach Merkel: Die Bundestagswahlen und ihre Bedeutung für die deutsch-französischen Beziehungen

Dienstag, 16. November 2021, 18.30 Uhr (online über Zoom)

Es diskutieren: Jörg Requate (Universität Kassel) und Sylvain Schirmann (Université de Strasbourg)

Moderation: Cécile Calla

Anmeldung bis 15. November 2021 unter: info-nancy@goethe.de

Veranstaltung in französischer Sprache.

Organisiert vom Goethe-Institut Nancy in Zusammenarbeit mit dem Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes, dem Centre franco-allemand de Lorraine (CFALOR) der Université de Lorraine und dem Institut français Saarbrücken.
 

Mehr lesen