Frey, G.; Minas, M.; John, K.-H.:
Steuerungsentwurf mit Petrinetzen.
SPS-Magazin 4/5 2002, TeDo-Verlag, Marburg, pp. 44-47, April 2002.

Die IEC 61131 für die Erstellung von SPS-Programmen hat sich weltweit als Standard etabliert. Bei den fünf genormten Programmiersprachen fehlt jedoch eine Sprache, die es erlaubt, auf einfache und transparente Weise sequentielle und nebenläufige Algorithmen grafisch zu entwerfen. Die Ablaufsprache (AS) kann dies nicht leisten, da sie aufgrund ihrer inhärenten Komplexität nicht zur Erstellung einfacher und schneller Algorithmen geeignet ist.Ihr Einsatzgebiet ist vielmehr in der Strukturierung von Programmen oberhalb der vier restlichen Sprachen zu sehen. Signal-interpretierte Petrinetze (SIPN) bieten sich hier als ideale Ergänzung an. Sie erlauben eine intuitiv eingängige grafische Darstellung ablauforientierter Algorithmen, sind effizient einsetzbar bei zeitkritischen Aufgaben und erlauben darüber hinaus eine formale Prüfung der Programme (Verifikation und Validierung des Prozessverhaltens), was dem Sicherheitsaspekt Rechnung trägt.