News

Probestudium Physik: „Von Mikroschwingungen zu Monsterwellen: Die Welt ist in Bewegung“

Im Wintersemester bietet der Fachbereich Physik der Universität des Saarlandes wieder ein Probestudium Physik an: Es ermöglicht Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe, an drei Vorlesungen und einem physikalischen Praktikum teilzunehmen, die jeweils samstags von 10 bis 12 Uhr auf dem Campus Saarbrücken stattfinden. Start ist am 6. Januar 2024. Das Thema lautet diesmal „Von Mikroschwingungen zu Monsterwellen: Die Welt ist in Bewegung“.

Anmeldung bis zum 5. Januar unter: https://probestudium.physik.uni-saarland.de

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

Professor Ludger Santen wird neuer Präsident der Universität des Saarlandes

Ludger Santen, Professor für Theoretische Physik der Universität des Saarlandes, wird zum 1. April 2024 neuer Universitätspräsident. Hochschulrat und Senat haben ihn heute einstimmig mit einer Enthaltung zum Universitätspräsidenten gewählt (Hochschulrat: sechs Ja-Stimmen, Senat: 16 Ja-Stimmen, eine Enthaltung). Jetzt steht noch die Ernennung durch Wissenschaftsminister Jakob von Weizsäcker an.

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

"Cell Physics": Größte deutsche Zellphysik-Konferenz in Saarbrücken

Vom 10. bis 13. Oktober treffen sich rund 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zur „Cell Physics“-Konferenz an der Universität des Saarlandes. Die Veranstaltung, die vom Sonderforschungsbereich (SFB) 1027 „Physikalische Modellierung von Nichtgleichgewichtsprozessen in biologischen Systemen“ alle zwei Jahre veranstaltet wird, vereint biologische und physikalische Expertise unter einem Dach.

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

DFG-Verbund zur Erforschung der Physik von Blutströmungen wird verlängert

Die Art und Weise, wie Blut durch die Gefäße strömt, spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Allerdings sind die physikalischen Grundlagen des Blutstroms kaum bekannt. Ein interdisziplinäres Team erforscht die Physik solcher pulsierenden Strömungen. Nach einer ersten Förderperiode wird das Projekt nun für weitere drei Jahre verlängert. Sprecher ist der Experimentalphysiker Professor Christian Wagner von der Universität des Saarlandes.

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

Physik Marathon 2023

Ab dem 22. Mai 2023 gibt es einen neuen, bundesweiten Physik-Wettbewerb, den "Physik-Marathon 2023". Gedacht ist er für Schüler:innen höherer Klassenstufen, aber auch für Studierende eines Bachelor-Studienganges. Dabei bekommt nach vorheriger Registrierung jeder der Teilnehmenden über ein Webportal (s. u.) in jeder Woche eine Aufgabe per E-Mail zugeschickt, die innerhalb einer Woche zu lösen ist. Der Wettbewerb läuft über 20 Wochen bis Ende Oktober 2023.
Die Besten werden nach Abschluss mit Preisen ausgezeichnet.

Detail zum Wettbewerb einschließlich des Zeitplans des Marathons finden Sie auf

https://physikmarathon.de

UniGR-Center for Border Studies erhält interregionalen Wissenschaftspreis - Preise auch für Physiker

Das UniGR-Center for Border Studies ist für das grenzüberschreitende Projekt „Europäisches Kompetenz- und Wissenszentrum für Grenzraumforschung“ mit dem ersten Platz des interregionalen Forschungspreises ausgezeichnet worden. Der Preis, der mit 35.000 Euro dotiert ist, würdigt die außergewöhnliche Dynamik der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Weitere Preise gingen an Teams der Experimentalphysik.

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

Giovanna Morigi zum Fellow der American Physical Society ernannt

Die American Physical Society, die weltweit größte und wichtigste Organisation von Physikern und Physikerinnen, hat die Saarbrücker Physik-Professorin Giovanna Morigi zum Fellow ernannt. Damit ehrt die Fachgesellschaft die herausragenden wissenschaftlichen Beiträge von Giovanna Morigi zur Welt der Physik.

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

Artikel in "Nature" beschreibt Rekordverschränkung von Quantenspeichern

Forscher der LMU München und der Universität des Saarlandes haben zwei Quantenspeicher über eine 33 Kilometer lange Glasfaserverbindung miteinander verschränkt – ein Rekord und ein wichtiger Schritt hin zum Quanteninternet. Dazu haben sie heute einen Artikel in „Nature“ veröffentlicht.

Ein Netzwerk, in dem die Datenübertragung völlig sicher vor Hackerangriffen ist? Wenn es nach Physikern geht, soll genau das mit Hilfe des quantenmechanischen Phänomens der Verschränkung irgendwann Realität werden. Denn für verschränkte Teilchen gilt: Misst man Zustandseigenschaften des einen Teilchens, so kennt man automatisch auch die des anderen. Dabei spielt es keine Rolle, wie weit die verschränkten Partner voneinander entfernt sind. Eine ideale Voraussetzung, um Informationen abhörsicher über große Distanzen zu übertragen.

Pressemitteilung der Universität des Saarlandes

Physicist Karin Jacobs admitted to Göttingen Academy of Sciences

Karin Jacobs, Professor of Experimental Physics at Saarland University, has been accepted as a corresponding member of the Göttingen Academy of Sciences. This honor is only bestowed on professors who have made exceptional contributions in their field. Corresponding members usually live outside northern Germany and participate more indirectly in the life of the Academy.

In addition to Karin Jacobs, her former colleague Roser Valenti was also admitted to the Academy; she is now a professor of theoretical physics at Frankfurt's Goethe University. Valenti had conducted research at Saarland University for several years at the beginning of her scientific career.

Press release of the Saarland University

On the way to the quantum computer: federal government funds projects of Saarbrücken physicists with ten millions

Great hopes are being placed in quantum computers because they can calculate much faster and more complexly than today's supercomputers - especially in a quantum network. However, many research questions remain unresolved, such as how to avoid sources of error in quantum computing or how to use existing fiber optic networks to link quantum computers.

This is also being researched by a team of physicists at Saarland University, which is being funded in six different projects by the German Federal Ministry of Education and Research with around ten million euros.

Press release of the Saarland University

"Smart" slime: how a single-celled organism shows that intelligent behavior can emerge from chance

Physarum polycephalum is a real smarty-pants: experiments in which the slime mold was able to reconstruct Tokyo's rail network and solve mazes have already landed it in the news. Now, a research team has used the slime mould as a model to learn from its adaptability. The mathematical model it inspired is so general that it could not only make transportation networks more efficient, but also advance artificial intelligence.

Press release of the Saarland University

Sixth sense decoded? Researchers track down the inner compass of living creatures

How do salmon know the route to their spawning grounds? How do animals find their destination? An international research team from Oregon, Strasbourg, Oldenburg and Saarbrücken is on the trail of the inner compass of living creatures and may have deciphered the mysterious "sixth sense". The research group of Professor Uwe Hartmann from Saarland University has succeeded for the first time in making the "compass needles" of salmon visible with a microscope.

Press release of the Saarland University

Physicists from Saarbrücken develop simulation method to better understand membrane fusion

Biological membranes are extremely complex: Not only do they consist of thousands of different types of lipids, but they also have an asymmetric structure. Saarbrücken physicists led by Prof. Jochen Hub want to find out what biological advantage this high complexity might have. Using a new computer simulation method, they have studied membrane fusions, which play a central role in many biological functions. The results could provide the first possible explanations.

They have now been published in Nature Communications.

Press release of the Saarland University

Research alliance on quantum communication launched - 35 million euros for three years

Digitization is advancing, and at the same time the growing exchange of sensitive data needs more security. A communication network based on the laws of quantum physics is an important approach because of the physically guaranteed eavesdropping security. The joint project "Quantum Repeater.Link" (QR.X) is pursuing this goal. It is being funded for three years by the German Federal Ministry of Education and Research with around 35 million euros. It is coordinated by Christoph Becher from Saarland University.

Press release of the Saarland University

DFG Funding Atlas 2021: Saarland University once again among the 40 universities with the strongest research performance

In the current funding ranking of the German Research Foundation (DFG), Saarland University was able to rank 39th out of a total of 225 universities and universities of applied sciences that received funding from 2017 to 2019. It should be noted that the ranking is not calculated adjusted for size, so that universities with significantly more scientists lead the third-party funding ranking.

Press release of the Saarland University