Professur für Kolloid- und Grenzflächenchemie

Prof. Dr. Tobias Kraus

 

 
© Uwe Bellhäuser

Die Arbeitsgruppe Kraus untersucht die Grundlagen der Bildung und Eigenschaften kolloidaler Partikel und ihrer Grenzflächen. Am INM - Leibniz-Insitut für Neue Materialien nutzt sie diese Mechanismen im Programmbereich „Strukturbildung", um Moleküle, Polymere und Kolloide gezielt zu Materialien verbinden.(Link)

Wir untersuchen dazu, wie die Eigenschaften von Komposit- und Hybridmaterialien von ihrer Mikrostruktur abhängen und wie man sie verändern kann. Dazu variieren wir systematisch Größe, Geometrie, chemische Zusammensetzung und Anordnung der Materialbestandteile. Wir beobachten, wie Mikrostruktur und innere Grenzflächen entstehen und Materialeigenschaften bestimmen. Diese Methode wenden wir zum Beispiel auf transparent leitfähige Schichten aus metallischen Nanopartikeln für die Elektronik an, stellen so Komposite leitfähiger Polymere mit optisch aktiven Partikeln für Sensoren her und gestalten Suprapartikel aus optisch aktiven Nanopartikeln. Wir suchen Partikel, aus denen sich zukünftige “aktive Nanokomposite” herstellen lassen, die mit Elektronik verbunden ihre Eigenschaften bei Bedarf verändern können.

 

Homepage der Arbeitsgruppe

 

 

Kontaktinformationen

 

Postanschrift

Universität des Saarlandes
Campus D2 2
66123 Saarbrücken
E-Mail: tobias.kraus(at)uni-saarland.de

 

Sekretariat

Frau Gabriele Koster
Campus D2 2
E-Mail: Gabriele.Koster(at)leibniz-inm.de