Wichtige Hinweise zur Teilnahme an GradUS-Workshops

Finanzielle Förderung

Die Teilnahme an GradUS-Workshops wird von der Universität des Saarlandes finanziell unterstützt. Doktoranden verfügen über ein Guthaben von 50€ pro Semester, das auf die Teilnahmegebühr für Workshops angerechnet wird (hierbei besteht keine Möglichkeit der Übertragung des Guthabens auf andere bzw. spätere Semester).

Zertifikate

Die Teilnahme an den Workshops wird mit einem GradUS-Zertifikat bescheinigt. Gegen Ende der Promotion kann auf Anfrage auch ein Gesamtzertifikat ausgestellt werden.

Kooperation zwischen GradUS und der Promotionsberatungsstelle der htw saar

Das Graduiertenprogramm GradUS und die Promotionsberatungsstelle der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) pflegen seit 2020 eine Kooperation, wodurch die an UdS und htw saar promovierenden Nachwuchswissenschaftler/innen jeweils grundsätzlich die Promovierendenangebote von beiden Hochschulen in Anspruch nehmen können. Dies gilt zunächst für die Workshops und Qualifizierungsangebote für Promovierende, die an der UdS oder der htw saar angeboten werden. Promovierende, die kooperativ von den beiden Hochschulen betreut werden, können direkt zu den Veranstaltungen von GradUS bzw. der Promotionsberatungsstelle der htw saar zugelassen werden. Nach Maßgabe freier Plätze können zudem auch andere Promovierende von UdS und htw saar, die nicht in einem kooperativen Projekt der beiden Hochschulen promovieren, an den Veranstaltungen teilnehmen.

Promovierende der UdS können sich auf der Webseite der Promotionsberatungsstelle der htw saar über die jeweils aktuellen Angebote informieren. Falls Sie als Doktorand/in der UdS an der Teilnahme an einer konkreten Veranstaltung der htw saar Interesse haben, wenden Sie sich zunächst bitte an das Team von GradUS, das Ihren Teilnahmewunsch anschließend mit der htw saar abspricht.

Kinderbetreuung

Doktoranden mit Kind können eine kostenlose Kinderbetreuung für die Dauer der GradUS-Veranstaltung beantragen.

Versicherungsschutz

Doktoranden sind während der Dauer der Veranstaltung über die Versicherungen des Studentenwerks versichert, sofern sie an der Universität des Saarlandes entweder als Promovierende registriert oder immatrikuliert sind (siehe nähere Informationen zur Registrierung bzw. Immatrikulation als Doktorand). 

Steuerliche Absetzbarkeit

In der Regel werden Gebühren für berufliche Fortbildungen als Werbungskosten anerkannt. Wir empfehlen Ihnen daher, die Teilnahmegebühren für GradUS-Workshops als Werbungskosten (Fortbildungskosten) von der Einkommenssteuer abzusetzen. Über die Anerkennung entscheiden jedoch die Finanzämter im Einzelfall.