Dr. Timo Klär

Kontakt und Sprechzeiten

Gebäude B 3.2, Raum 2.04

Tel.: 0681 / 302-57486

eMail: timo.klaer (at) mx.uni-saarland.de

Die aktuellen Sprechzeiten finden Sie unter Sprechzeiten

 

Curriculum vitae

WS 2004 – 2011: Studium der Spanischen Sprach- und Literaturwissenschaft, Alten Geschichte und Lateinamerikanistik an der Universität des Saarlandes

WS 2007/08: Halbjähriger Auslandsaufenthalt in Barcelona an der Universitat Autònoma (UAB).

2011: Magister Artium in den Fächern Spanische Sprach- und Literaturwissenschaft sowie in Alter Geschichte

Mai 2012 - September 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachrichtung 3.5 Altertumswissenschaften und der Fachrichtung 3.4 Geschichte der Universität des Saarlandes

Oktober 2013 - Februar 2016: Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes Saarbrücken

November 2015: Abschluss des Promotionsverfahrens in Alter Geschichte an der Universität des Saarlandes

Januar 2016 - März 2017: Vertretung der Akademischen Assistenz am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Technischen Universität Dresden

Seit Oktober 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Alte Geschichte der Universität des Saarlandes Saarbrücken

Mitgliedschaften

Toletum – Netzwerk zur Erforschung der Iberischen Halbinsel in der Antike / Network para la investigación sobre la Península Ibérica en la Antigüedad

Freunde der Antike im Saarland

Mitglied in der Mommsen-Gesellschaft e.V. – Verband der deutschen Forscherinnen und Forscher auf dem Gebiet des Griechisch-Römischen Altertums

Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands

Publikationen

Monographie:

Die Vasconen und das Römische Reich. Der Romanisierungsprozess im Norden der Iberischen Halbinsel (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 59), Stuttgart 2017.

Dazu (soweit mir bekannt): J. Andreu Pintado, in: AAHG 70 (2017), Sp. 56–61 | D. Schmitz, in: Forum Classicum 2 (2018), S. 140–143 | M. Vitale, Gymnasium 125 (2018), S.599-601 | P. Houten, in: HSozKult (13. Mai 2019) | C. Degelmann, in: Ancient West and East 18 (2019), S. 415-417 | I. Mossong, in: HZ 310/1 (2020), S. 153-154.

         

Herausgeberschaft

Eike Faber/Timo Klär (Hrsg.) Zwischen Hunger und Überfluss. Antike Diskurse über die Ernährung (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 71), Stuttgart 2020.

Dazu (soweit mir bekannt): J. Auberger, in: Sehepunkte 20 (2020), Nr. 10 (15.10.2020) |M. Lindner, in: HZ 311/3 (2020), S.704-705.

         

Aufsätze:

Das Symposion Ptolemaios' II. - Zur Repräsentation des Herrschers beim Bankett am ptolemäischen Königshof, in: Les Études Classiques 86 (2018), S. 207-249.

Feinschmecker der Antike. Der kulinarische Genuss in römischer Zeit, in: Antike Welt 50/1 (2019): S. 75-83.

Zwischen Hunger und Überfluss. Antike Diskurse über die Ernährung. Zur Einführung, in: Eike Faber/Timo Klär (Hrsg.) Zwischen Hunger und Überfluss. Antike Diskurse über die Ernährung (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 71), Stuttgart 2020, S. 11-22 (zusammen mit Eike Faber).

Das griechische Göttermahl. Fleisch als Medium der göttlich-menschlichen Interaktion, in: Eike Faber/Timo Klär (Hrsg.) Zwischen Hunger und Überfluss. Antike Diskurse über die Ernährung (Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 71), Stuttgart 2020, S. 329-346.

Der Caudillo als nouus Augustus. Zur Augustusrezeption in den ersten Jahren der franquistischen Herrschaft in Spanien, in: Pierre Assenmaker / Mattia Cavagna / Marco Cavalieri / David Engels (Hrsg.), Augustus through the ages, Brüssel 2021 (im Druck, erscheint Herbst 2021).

L’organisation du repas du soir dans les premières communautés religieuses. Sur la relation entre l’Eucharistie du premier Christianisme et le repas des Esséniens, in: Marie Hélène Marganne / Gabriel Nocchi Macedo (éds.), Pratiques et stratégies alimentaires dans l’Antiquité tardive, Liège 2021 (in Vorbereitung 2021) (angenommen).

         

Tagungsbericht:

Zwischen Hunger und Überfluss. Antike Diskurse über die Ernährung, 24.05.2018 – 26.05.2018 Saarbrücken, in: H-Soz-Kult, 24.08.2018, conferencereport/id/tagungsberichte-7827 (zusammen mit Eike Faber).

         

Rezensionen:

Julia Hoffmann-Salz: Die wirtschaftlichen Auswirkungen der römischen Eroberung. Vergleichende Untersuchungen der Provinzen Hispania Tarraconensis, Africa Proconsularis und Syria. Stuttgart 2011, in: H-Soz-Kult, 05.12.2011.

Tanja Gouda: Der Romanisierungsprozess auf der Iberischen Halbinsel aus der Perspektive der iberischen Kulturen. Hamburg 2011, in: H-Soz-Kult, 05.03.2012.

Ernst Baltrusch: Herodes. König im Heiligen Land. Eine Biographie. München 2012, in: H-Soz-Kult, 11.03.2013.

Werner Dahlheim: Die Welt zur Zeit Jesu, München 2013, in: H-Soz-Kult, 25.01.2016.

Pfeilschifter, Rene: Die Spätantike. Der eine Gott und die vielen Herrscher, München 2014, in: Gymnasium 123/5 (2016), S. 514-515.

Wolfgang Havener: Imperator Augustus. Die diskursive Konstituierung der militärischen persona des ersten römischen princeps, in: Tyche 32 (2017), S.304-306.

Richard Evans,(ed.): Mass and Elite in the Greek and Roman Worlds. From Sparta to Late Antiquity, London/New York 2017, in: H-Soz-Kult, 11.2.2019.

Hans-Ulrich Wiemer: Theoderich der Große. König der Goten - Herrscher der Römer. Eine Biographie, München 2018, in: Das Historisch-Politische Buch, 67/3 (2019), S.281.


In Vorbereitung:

Rezension zu:  Dirce Marzoli / Jorge Maier Allende / Thomas Schattner (Hrsg.): Emil Hübner und die Altertumswissenschaften in Hispanien / Emil Hübner y las ciencias de la antigüedad clásica en Hispania. Akten des Kolloquiums in Madrid vom 19. bis 20. November 2008 zu Ehren des 175. Geburtstages von Emil Hübner, Mainz 2014 (wird in Les Études Classiques erscheinen).

Rezension zu Juan Signes Codoñer, Juan: Breve guía de la literatura griega desde Hesíodo hasta Pletón, Madrid 2019 (wird in Les Études Classiques erscheinen).